egoBlog
zukowski
Sonntag, 28. August 2016, 00:00 Uhr

Kindheitserinnerung #11: Rolf Zuckowski

Anna bloggt

Unsere Moderatorin Anna stellt euch jede Woche etwas aus ihrer Kindheit vor. Dieses Mal: Rolf Zuckowski.

Ach Leute, ich würde an dieser Stelle viel lieber hören als schreiben. Denn heute schwelge ich in meiner Kindheitserinnerung in musikalischen Sphären. Wir schreiben das Jahr 1985, ich war gerade mal fünf Jahre alt, als meine Mutter die alles verändernde Platte auflegte: Rolf Zuckowski's Schulweg-Hitparade. Ich saß auf dem Wohnzimmerteppich und lauschte.



Ich war angefixt. Natürlich verfolgten meine Eltern damit einen Plan. Nämlich diesen: sie wollten mir, ohne den erhobenen Zeigefinger, beibringen, dass ich auf dem Schulweg (der ja bald vor mir lag) bitte aufpassen solle ("Zebrastreifen!"), und dass man sich sehr schnell verlaufen kann ("Ich hab mich verlaufen“), und dass Kinder nun mal im Auto hinten sitzen („Mein Platz im Auto ist hinten“), und dass man bei Matschewetter knallige Farben anzieht, damit man von den anderen Verkehrsteilnehmer auch gesehen wird („Was zieh ich an?“).

Ich konnte alle Lieder innerhalb kürzester Zeit auswendig. Die Stones-Platten meines Vaters mussten immer öfter ab- und die Zuckowski-Platten aufgelegt werden.

Als es in Richtung Weihnachten ging, setzte meine Mutter noch einen obendrauf und prägte mich bis heute mit Die Weihnachtsbäckerei.

Was habe ich gesungen und dabei gebacken – im Frühling auch nur so gesungen und im Sommer und auch im Herbst. Und genau wie ich damals, macht's auch meine knapp vierjährige, kleine Romy heute. Ich habe ihr die CD aufgelegt, als sie gerade ein Jahr alt war, denn schließlich habe ich als Mutter auch einen Bildungsauftrag. Und da Musik zur Bildung gehört und der Musikgeschmack einiger Kids in meinem Umfeld durch furchtbar schreckliche Kinderdiscomusik versaut wird, sehe ich es als meine Pflicht, Romy die guten alten musikalischen Zeiten mitzugeben.

Ich freue mich jetzt schon auf's Plätzchen backen und auf ihre Einschulung in zwei Jahren. Was in der Schultüte sein wird? Na, dreimal dürft ihr raten.

Hat Rolf Zuckowski auch eure Kindheit begleitet? Erzählt mir davon: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!