egoBlog
regensburg_mripp_flickr
Freitag, 21. Oktober 2016, 00:00 Uhr

Alles neu in Regensburg

Was davon lohnt sich?

So viele neue Clubs in Regensburg - Moderatorin Maria ist ganz verwirrt, wenn sie zurück in die Heimat kehrt. Also: Was davon könnt ihr empfehlen?

Gut, manche der Clubs sind jetzt nicht mega neu. Aber wenn man zu den Flegeln gehört, die Regensburg verlassen haben und nur noch alle paar Wochen dort ist, überwältigt einen der Clubzuwachs dann doch schon mal.

Vor allem weiß man gar nicht so recht, was wirklich cool ist. Immerhin gab es jetzt jahrelang die gleichen Clubs - Scala, Suite, Karma, Suzie, zum Beispiel - doch ganz plötzlich ist eben alles anders.

Gehen wir die Neuen einmal durch... und stalken ein bisschen auf Facebook.

Peter & Paul
Der Club befindet sich in einer alten Kapelle - eben da, wo auch schon die Suite 15 eine Weile zuhause war. So weit, so gut klingt das schon mal abgefahren. Der Klang wird dementsprechend grandios sein, allerdings: Auf der Facebook-Seite ist noch nicht so viel los, dass man die Location nur schwer musikalisch einschätzen kann.

Frage: Was erwartet einen? Muss Maria befürchten, an eine ominöse Sekte zu geraten?


Gatsby
Schaut man sich deren Facebook-Seite an, erblickt man viele schicke Studenten und reichlich Eskalation. Musikalisch scheint so ziemlich alles drin zu sein.

Frage: Wird man ausgelacht, wenn man in 20er Jahren Klamotten kommt?


BEATS Club
Ziemlich bunt schaut's auf Facebook aus. Und etwas großräumig. Wir nehmen jetzt außerdem auch mal stark an, dass es hier Beats gibt. Aber...

Frage: Sind diese Beats denn gut?


Dudes 4
Hier kann uns Facebook noch nicht viel verraten, das Dudes 4 ist nämlich noch ziemlich jungfräulich - erst dieses Wochenende geht's hier los. Trotzdem konnten wir über Flüsterpost schon einiges rausbekommen über den neuen Club: Es handelt sich um "euer neues Wohnzimmer in Regensburg!" Und in diesem Wohnzimmer geht es ziemlich zu: Konzerte jeden Donnerstag, Studentennächte und Bierpong Wettkämpfe. Klingt ja ganz gut, also...

Frage: Können wir echt einziehen?


DNA (war früher das Plan 9)
Auch das Plan 9 war schon immer ein hübscher Ort für vegane Menschen, die auch zu Musik nicht Nein sagen. Seitdem das DNA das DNA und nicht mehr das Plan 9 ist, ist das aber nicht verloren, sondern auch weiterhin vegane Küche und Bar! Perfekt für fleischlos Glückliche, nach dem zehnten Bier nicht doch mal am Döner zu knabbern. Musikalisch scheint es auch deliziös zu sein - unter anderem findet hier öfter Teenage Kicks statt, deren Indie Rock und Post Punk man noch aus dem Münchner Atomic oder seit dessen Ableben (im Geiste und Herzen immer noch bei dir, ruhe in Frieden) aus der Milla kennt.

Frage: Was für biologische Spielchen werden hier sonst noch getrieben?


Schimmerlos
Bebetta oder Super Flu: Vom Booking her scheint das Schimmerlos ein einwandfreier Elektroschuppen zu sein. Die Grafiken auf der Facebook-Seite sind dazu passend steril, aber durchdesignt.

Frage: Kann man sich dort trotzdem etwas gehen lassen? Gibt's dort auch Kir Royal? Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dort von einem Generaldirektor Haffenloher zugeschissen zu werden mit seinem Geld?


So viel Veränderung. Deswegen, Regensburger egos: Was davon kennt ihr schon und wohin kann man Maria besten Gewissens hinschicken? Schreibt 'ne Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!