Entdeckt
dino_iainawanless_flickr
Mittwoch, 22. März 2017, 12:00 Uhr

Die Lange Nacht der Museen 2017 in Stuttgart

Nachts im Museum wird real

Nächte haben es so ansich, alles etwas interessanter zu machen. Das betrifft sich nur Horrorfilme anschauen und Müsli essen, sondern auch Museumsbesuche - blöd nur, dass letztere nachts geschlossen sind. Außer an diesem Wochenende in Stuttgart.

Am 25. März ist es wieder soweit: Die lange Nacht der Museen in Stuttgart bietet auch dieses Jahr wieder Einblicke in über 80 Museen, Galerien, Industriedenkmäler und Gebäude. Von 19 Uhr bis 2 Uhr morgens kann man von Kunst, über Autos, zu Essen und Dinosauriern alles entdecken.

Die vielen Veranstaltungsorte sind überall in Stuttgart und Umland verteilt und deshalb durch Bus- und Bahnshuttles verbunden. Die sieben verschiedenen Touren fahren jedes Event ab und garantieren, dass man so viel wie möglich von der Museumsnacht mitbekommt.

Wer das Herz der Stadt ohne große Umwege und Bustouren erkunden will: Rund um den Karls- und Schlossplatz gibt’s vom historischen Bunker unter dem Marktplatz, über das Landesmuseum, bis hin zum neuen Schloss viel zu sehen. Eine ganz besondere Erfahrung bekommt ihr aber im rollenden Museum. Hier werdet ihr mit Oldtimern zu den Automobil-Museen der Stadt kutschiert und könnt die Faszination alter Autos hautnah erleben. Wer kann schon von sich behaupten, mal im Oldtimer bei Nacht durch Stuttgart gefahren zu sein?

collage lndm

Die Hafen-Tour führt vorbei am Schlachthof (wo ihr euch ironischerweise das Schweinemuseum angucken könnt) und führt - logisch - danach zum Hafen. Hier gibt’s unter anderem eine Lichtshow und nächtliche Rundfahrten bei denen man das Gebiet am Neckar von einer ganz anderen Seite kennenlernt. Hier könnt ihr auch umsteigen zur Wein-Tour. Ja richtig gehört, auch an diesem Samstagabend muss keiner auf sein Glas Wein verzichten. Es warten Führungen durch das Weinbaumuseum, eine Hundertwasser-Ausstellung im Kelter Uhlbach und Live-Musik im Bunker Untertürkheim.

Vorbei am Planetarium und erstmals auch an der Ausstellung Körperwelten geht’s auf der Neckar-Tour, die ihr im Mercedes Benz Museum ausklingen lassen könnt, denn neben den Auto-Ausstellungen gibt es hier Poetry Slams und eine große After-Party. Für die Kunstliebhaber ist die Tour-West genau das Richtige, hier öffnen Galerien, Ateliers und Werkstätten ihre Türen und zeigen so ziemlich jede erdenkliche Form der Kunst.

Japan in Stuttgart? Alles rund um das asiatische Land (Essen, Führungen, Karaoke, Origami, Mangas) gibt’s auf der Nord-Tour, die auch einen Ausflug ins Museum am Löwentor macht, das Dinosaurier und andere Urzeittiere ausstellt.

Wer nicht so gerne Bus fährt, der kann auch die U-Bahn nehmen. Auf der U6-Tour kommt ihr am Porsche-Museum vorbei, wo es unter anderem Stand Up Comedy zu sehen gibt. Generell gilt aber: man muss sich auf keine Tour festlegen, denn man kann nach Belieben umsteigen und alles anschauen was man will.

Tickets für die lange Nacht der Museen kosten 18€ und sind im Vorverkauf und an der Abendkasse zu bekommen. Damit könnt ihr nicht nur alle Veranstaltungsorte besuchen, das Ticket ist gleichzeitig für die Shuttles gültig. Aber Vorsicht: In der Nacht vom 25. Auf den 26. März wird die Uhr von 2 auf 3 Uhr umgestellt.

HIER gibt's alle Infos und Tickets.




Bildquelle: flickr | "Dinosaur" von Iain A Wanless | cc by 2.0