Entdeckt
Fan von Nicu Buculei_flickr
Mittwoch, 07. Juni 2017, 13:20 Uhr

„Stan“ jetzt im Wörterbuch

Straight outta Oxford

In seinem Song "Stan" besingt Eminem einen Fan, der es mit der Liebe zum Idol ein bisschen zu ernst meint. Der Begriff ist längst etabliert, jetzt hat ihn auch das Oxford Dictionary offiziell aufgenommen



Schon 17 Jahre ist es her, dass uns Eminem die düstere Geschichte von Stan erzählt hat. Stan ist ein Fan, der ihn so verehrt, dass er sich seinen Namen tätowieren lässt, seine Frisur und seinen Style kopiert, mit seinem Gesicht die Wände tapeziert und nicht mal mehr Stanley genannt werden will. Er schreibt Briefe an Eminem, die gerade ein bisschen zu lange unbeantwortet bleiben. Denn als Eminem endlich mal Zeit dazu findet, ist Stan schon so durchgedreht, dass er sich umgebracht und seine schwangere Freundin mit in den Tod gerissen hat.

Der Stan aus dem Eminem-Song ist nicht nur ein Symbolbild für übertriebenes Fantum. Das Urban Dictionary kennt Stan als ein Clipping aus St(alker)+(F)an. Das ist ein viel genutzter Begriff – kein Wunder, er bringt die Sache schließlich ziemlich gut auf den Punkt.

Diese Tatsache ist jetzt mit einiger Verzögerung auch in Oxford angekommen. Denn Stan ist jetztoffiziell als Begriff ins Oxford English Dictionary, das größte Nachschlagewerk der englischen Sprache, aufgenommen worden. Inklusive einem richtig freshen Anwendungsbeispiel, das bestimmt Slim Shady persönlich beigesteuert hat. Vielleicht.

y'all know I stan for Katy Perry, so I was excited to see the artwork for her upcoming album
In gerade mal 17 Jahren straight von der Straße nach Oxford. Congrats, Eminem!

Bildquelle Titelbild: flickr | Fan von Nicu Buculei | cc by 2.0