Entdeckt
multireligiösefeier_stmaximilian_flyer
Donnerstag, 20. Juli 2017, 17:00 Uhr

Multireligiöse Feier in St. Maximilian

Gemeinsam feiern für den guten Zweck

Auch wenn interkulturelle Barrieren mittlerweile in unsere Zeit eigentlich kein Thema mehr sein sollten und wir so aufgeklärt wie nie scheinen, kommt es in Bezug auf Religion und Kultur immer noch zu Ablehnung und Ausgrenzung. Ein interreligiöses Fest in München soll dem entgegenwirken.

Die schockierenden und menschenverachtenden Ereignisse um uns herum scheinen sich leider weiterhin zu häufen. Schlagzeilen und Meldungen schüren zunehmend Angst und Unwohlsein unter den Menschen und geben Anreiz zum Pauschalisieren. Viele verschließen sich deswegen vor dem Umgang mit anderen Religionen und vermeiden Kontakt zu anderen Kulturen, die doch eigentlich eine starke Bereicherung für uns sein können.

Können wir so ohne weiteres Gebetsräume miteinander teilen und gemeinsam benutzen? Ist die Anerkennung anderer Religionen schon Verrat an der eigenen Sache?

- fragt Stephan Alof rhetorisch in die Runde und initiiert als umgehende Antwort darauf dieses Wochenende im Münchner Glockenbachviertel in der Pfarrgemeinde Sankt Maximilian ein multireligiöses Fest, um Verschlossenen die Möglichkeit zu geben, sich interreligiös und -kulturell zu öffnen. Wir egos finden, dass das eine super Idee ist und legen euch die hier besprochene Veranstaltung gerne ans Herz.

Das Fest findet vom 22. bis 23. Juni statt.
Auftakt ist eine multireligiöse Feier um 19 Uhr mit anschließendem Fest der Begegnung, bei dem Besucher die Möglichkeit bekommen, interkulturelle Bekanntschaften zu machen und sich gemeinsam bei Essen und Trinken auszutauschen.
Am Sonntag geht es dann um 10:30 Uhr weiter, mit einem gemeinsamen Gottesdienst, gefolgt von einer Fahrzeugsegnung, bei der jeder herzlich dazu eingeladen ist, sich mit seinem Gefährt (gerne auch Bobby Cars und Rollatoren) ein paar Tropfen Weihwasser abzuholen.
Im Anschluss geht es dann weiter mit dem großen Sommerfest begleitet von Musik, Speis und Trank.

Das einzige was ihr mitnehmen müsst ist gute Laune.
Ein kleines großes Spektakel für die Kleinen gibt es auch: es wird ein echtes Feuerwehrauto bereit stehen, das ihr dann mal ganz genau anschauen, abknipsen und in einen selbstgebastelten Fotokalender für die Oma klatschen könnt.

Zusätzlich erwähnt werden sollte noch, dass der gesamte Erlös des Wochenendes für einen guten Zweck Verwendung findet und an die Orienthelfer e.V. gespendet wird.

sanktmaximilian