Entdeckt
kaffee_flickr_hellojenuine
Dienstag, 14. Januar 2014, 10:00 Uhr

TRINKT MEHR KAFFEE

Sechs gute Gründe

Junkies aufgepasst: Kaffee kann mehr als einfach nur wach machen. Das schwarze Gold ist eure neue Lebensversicherung.

Für viele kommt ein Tag ohne Kaffee gar nicht erst in Frage. Auch bei uns in der Redaktion ist die Maschine im Dauerbetrieb. Die Bohne kann schon richtig süchtig machen. Das ist aber gar nicht so schlimm, wie viele immer sagen. Um das Gebräu ranken sich unzählige Mythen und Gerüchte. Böse Zungen behaupten sogar, es würde das Risiko auf einen Herzinfarkt erhöhen. Andere sagen wiederum das genaue Gegenteil.

Zumindest ersteres ist anscheinend Quatsch. Das wollen Forscher in den USA nach langjährigen Studien herausgefunden haben. Die Vanderbilt University hat dafür sogar ein Kaffee Forschungsteam, das von Dr. Peter Martin geleitet wird. Am Kaffee wurden durch die Studie mehr positive Eigenschaften festgestellt, als sie selbst für möglich hielten.

Falls ihr Studenten oder Schüler seid, solltet ihr jetzt aufpassen. Wie oft hat euch coffeinhaltige Heißgetränk schon bei durchpaukten Nächten oder den Tag nach dem Feiern gerettet? Nicht nur dafür ist es gut. Denn vorallem in der Lernzeit solltet ihr nach eurer Schicht in der Bibliothek am besten gleich einen doppelten Esspresso trinken. Denn eine Studie hat gezeigt, dass Menschen sich die gelernten Sachen besser merken können, wenn sie nach dem Studieren Koffein zu sich nehmen. Besonders gut ist der Effekt nach 24 Stunden zu beobachten. Also wenn euch das nächste Mal einfällt, dass ihr ja morgen eine Klausur schreibt, dann paukt und drückt euch danach einen schön starken Kaffee rein.

Menschen, die regelmäßig Kaffee trinken, haben zum Beispiel ein geringeres Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken. Er senkt auch die Wahrscheinlichkeit Prostata Krebs zu bekommen und sogar dem Geist tut das schwarze Gold gut: Kaffee soll nämlich auch Alzheimer vorbeugen. Dabei spiele es übrigens keine Rolle, ob der Kaffee nun mit oder ohne Koffeein ist. Der Wachmacher im Kaffee ist sogar gar nicht mal schlecht. So kann er zum Beispiel Rücken- und Nackenschmerzen lindern. Getränke mit dem extra Schuss Koffeein helfen sogar beim Workout: Sie steigern für eine kurze Zeit die Leistungsfähigkeit des Körpers. Legales Doping sozusagen.

Mehr als zehn Tassen Kaffee pro Tag sollte man aber trotzdem nicht trinken. Da unser Körper mit der Menge an Koffein dann doch kleine Probleme hat. Deswegen gilt wie immer die Goldene Regel, alles in Maßen zu genießen. Wer sich genauer für die Studie interessiert, sollte HIER vorbeischauen. The Atlantic beschreibt die positiven Auswirkungen ganz genau.

Von goldener Regel zu schwarzem Gold: Auch die Jungs von Blumentopf sind kleine Kaffeejunkies und haben sogar ein Liebeslied über das Gebräu geschrieben. "Schwarzes Gold" vom neuen Album "Nieder mit der GbR" hört ihr ab sofort bei uns im Programm.

drinkcoffee 9gag

Wir sind jedenfalls total begeistert von den Neuigkeiten und heben unsere Tassen auf die Forschung - Nebenwirkungen hin oder her. Prost.

Quelle: The Atlantic
Bildquellen: hellojenuine, 9GAG