Entdeckt
amazonserien1
Montag, 09. Dezember 2013, 15:30 Uhr

Amazon produziert zwei neue Serien

"Alpha House" und "Betas"

Es war zu erwarten. Auch Amazon steigt ein in den Streaming-Serien-Markt. Mit eigenen Produktionsteams startet der Internethändler zwei neue Serien. Die Zuschauer durften entscheiden.

Der bekannteste Streamingdienst für Serien in Amerika ist momentan Netflix. Die kommen jetzt auch nach Deutschland und wollen neben dem deutschen Marktführer Watchever neue Kunden dazugewinnen. Konkurrenz bekommen die beiden und alle anderen aber jetzt auch noch von Amazon, zumindest in Amerika und Großbritannien. Genau, Amazon wird Serien-Produzent. Was Netflix mit “House of Cards” oder “Orange Is The New Black“ schon erfolgreich vorgemacht hat, will Amazon jetzt auch versuchen.

Die sogenannten Amazon Studios gibt es schon seit 2010. Gedacht war das Ganze anfänglich als Plattform für Filmemacher, Autoren und Indie-Produzenten. Die konnten da ihre Werke veröffentlichen und durch den offenen Zugang das Feedback der User bekommen. Wenn ein Projekt gut ankam, sollten sich die Macher durch Crowdsourcing-Prozesse das nötige Budget für eine professionellere Umsetzung besorgen. Die fertig produzierten Filme oder Serien wurden dann auf den Amazon-Streaming-Diensten Prime Instant oder Lovefilm angeboten werden. Da die Konsumenten bekanntlich weg vom strukturierten Sendeplan der Fernsehsender wollen, ist das Video-On-Demand-Projekt von Amazon nur die logische Konsequenz.

Vor einigen Wochen hat Amazon Prime 14 Pilotfolgen verschiedenster Serien online gestellt. Die Idee: Der Geschmack der User entscheidet. Die Favoriten der potenziellen Zuschauer und Abonnenten können also entscheiden, welche Serien von Amazon komplett produziert werden. In der bisherigen Testphase sind einerseits die Politkomödie “Alpha House“ sowie die Silicon-Valley-Sitcom “Betas“ am beliebtesten. In “Alpha House“ versucht John Goodman als Hauptdarsteller ein witziges Pendant zu “House of Cards“ aufzubauen. Dort gibt es mittlerweile die ersten drei Episoden der Senatoren-WG. in “Betas“ wird das Silicon-Valley innerhalb einer nerdigen Gruppe unterhaltsam dargestellt.

Der einzige Haken an der Sache: In Deutschland wird dieses Angebot vorerst nicht existieren. Man kann aber sicher davon ausgehen, dass nach einer Testphase unter US- und UK-Nutzern das Amazon-Projekt auch ganz bald bei uns schon umgesetzt wird. Die zwei Trailer der Serien könnt ihr euch aber trotzdem schon mal reinziehen. Und dann bleibt nur: Warten und auf neues Entertainment freuen.






Bildquellen: Flickr, Håkan Dahlström "Surfing in Bed", unter cc-Lizens