Entdeckt
flohmarkt12345
Mittwoch, 23. April 2014, 15:45 Uhr

Die Flohmarkt-Saison ist eröffnet

Wolltet ihr euch schon lange von eurer alten Bowlingshirtsammlung trennen?  Oder seid ihr auf der Suche nach günstigen Kolonialmöbeln aus dem 17. Jahrhundert? Dann ist jetzt die perfekte Gelegenheit dafür, denn die Flohmarkt-Saison ist eröffnet.

Die Sonne lacht, die ersten Blumen sprießen und hier und da sieht man die ersten Leute in kurzer Hose durch die Gegend laufen. Es deutet alles darauf hin, dass es Frühling ist. Und mit dem Frühling kommen auch die ersten Flohmärkte des Jahres.

Startschuss für die Flohmarktsaison ist am Samstag, dann finden nämlich die ersten Trödelmärkte in München und Würzburg statt. Für alle Schnäppchenjäger unter uns bedeutet das: Früh aufstehen. Denn wer einen guten Platz zum Verkaufen haben will, muss so zeitig da sein wie nur möglich. Also stellt euch einen Wecker, schnappt euch euren alten Kram und ab geht's zum Flohmarkt.

Hier haben wir für euch eine kleine Liste von Flohmärkten vorbereitet, die in nächster Zeit so anstehen:

München:
Riesenflohmarkt auf dem Frühlingsfest

Am Wochenende geht endlich das Frühlingsfest los. Aber nicht nur das. Am Samstag findet auf den Theresienwiesen auch Bayerns größter Flohmarkt statt. Ab sieben Uhr in der Früh könnt ihr hier nach kleinen Schätzen stöbern. Wenn ihr euren eigenen Stand betreiben wollt, dann kostet euch das 15 Euro für drei laufende Meter. Sich vorher anzumelden ist aber nicht notwendig.


Nachtflohmarkt in der Tonhalle

Diese Veranstaltung ist ein echter Leckerbissen für alle Nachtschwärmer, Feilscher und Sparfüchse. Am 10. Mai findet in der TonHalle wieder ein Nachtflohmarkt statt.  Das Ganze dauert von 17 bis 23 Uhr und kostet drei Euro Eintritt. Neben dem üblichen Gestöbere gibt es hier auch Livemusik auf einer kleinen Bühne. Wer Lust hat selbst einen Stand aufzubauen, muss eine Standmiete von zehn Euro pro laufenden Meter bezahlen und sich auf nachtkonsum.com anmelden.


Nürnberg:

Trempelmarkt in der Altstadt


Zwischen Rathaus und  Lorenzkirche wird am Freitag, 9. Mai und Samstag, 10. Mai der Nürnberger Trempelmarkt stattfinden. Fun Fact: Der Trempelmarkt ist Deutschlands größter Innenstadtflohmarkt. Ein weiteres kleines Highlight ist, dass der Trempelmarkt Freitag von 16 bis 24 Uhr geöffnet hat. Das heißt: Ihr könnt bis Mitternacht stöbern. Am Samstag geht's dann ab 7 Uhr weiter.


Augsburg:
Flohmarkt Universitätsviertel Augsburg

In Augsburg fängt die Saison nicht wirklich an, denn hier gibt es das ganze Jahr über jedes Wochenende Flohmärkte. Zum Beispiel den Flohmarkt im Universitätsviertel, wo es zusätzlich zum Außengelände sogar noch eine beheizte Halle gibt. Egal ob Sommer oder Winter, hier könnt ihr jeden Freitag und Samstag zwischen 10 und 16 Uhr auf Trödelsuche gehen.


Würzburg:
Floh- und Trödelmarkt auf den Mainwiesen

Auftakt der Flohmarktsaison ist dieses Jahr nicht nur in München, sondern auch in Würzburg.  Am kommenden Samstag, dem 26. April, geht's ab 6 Uhr in der Metropole am Main, auf der Talavera los. Die Standgebühr beim Floh- und Trödelmarkt beträgt 7 Euro pro laufenden Meter und nochmal 3 Euro extra, wenn du dein Auto dabei hast. Die Stände werden übrigens schon am Freitag zwischen 12 und 20 Uhr aufgebaut. Vorher anmelden müsst ihr euch nicht.

Würzburg Stadtflohmarkt

Wer am Samstag keine Zeit hat, muss nicht verzweifeln, sondern kann am 10. Mai zum Würzburger Stadtflohmarkt gehen. Der findet zwar am selben Ort statt, hier ist die Standmiete aber etwas günstiger. Neuwaren gibt es hier jedoch nicht.


Regensburg:

Parkplatz der Donau-Arena

Das lange Mai-Wochenende vom 01.-04.05. wird von allen Flohmarktliebhabern genutzt. Verkauft wird hier auf dem Parkplatz der Donauarena.

Dultplatz Flohmarkt


Der große Trödelmarkt in Regensburg ist auf dem Dultplatz und dauert von Freitag, dem 20. Juni, bis Sonntag, den 22. Juni. Drei Tage lang Schatzsuche – Yes, Yes, Yes.

Bildquelle: Flickr, blu_pineappl3 "flea market finds", Some rights reserved