Entdeckt
img_9943_ravas51_fl
Donnerstag, 22. Mai 2014, 00:00 Uhr

Campingwagen & Mein-Zelt-steht-schon

Festival goes bequem und einfach

Keine Lust mehr auf die Hetzjagd um den besten Zeltplatz? Darf es etwas feudaler zugehen? Wir stellen euch "Mein Zelt steht schon" und "Paul Camper", den privaten Wohnwagenverleih vor.

Herrje, was freuen wir uns bei den ersten Sonnenstrahlen schon auf den richtigen Sommer. Wir meinen den mit der guten Musik – den, auf den man ewig hinfiebert und tagelang plant. Die Tage an denen sich staubige Hitze und Sommerregen die Hand geben. Den, bei dem einem eh alles egal ist, Hauptsache man sieht sie – die BANDS. Oh, und Flunky Ball.

Aber bevor das alles losgehen kann, muss geplant werden. Wer sich fürs Zelt entscheidet, hat schon gleich auch Zeitdruck im Nacken: So früh wie möglich ankommen, um sich einen guten Platz zu sichern. Und dann doch nur irgendwo dazwischen quetschen. Und dann dieser Kampf mit dem Zelt…

Aber jetzt kannst du schon Monate im Voraus die magischen vier Worte sagen: „Mein Zelt steht schon“. Mein Zelt steht schon ist die Geschäftsidee zweier erprobter Festivalfreunde: Rico und Nico. Bei ihnen kannst du dir Zelte mieten, die dann gleich bei deiner Ankunft am idealen Platz fertig aufgebaut auf dich warten. Ist fast wie nach Hause kommen.

Seit 2006 haben schon über 17.000 Gäste bei mehr als 150 Veranstaltungen den Dienst genutzt. Wer mit ganz leichtem Gepäck reisen möchte, kann sich sogar Tische, Stühle, Liegen und Sonnenschutz dazu mieten. Gebucht wird ganz einfach übers Internet. Bezahlt wird via Vorkasse, damit das Ganze verbindlich ist. Hier ein kleines Rechenbeispiel: Ein zwei-drei Personenzelt beim Chiemsee Summer von Mittwoch bis Sonntag wird dich mit ca 160,- Materialmiete + 50,- Kaution zu stehen kommen. Die Kaution gibt es selbstverständlich zurück, wenn alles unbeschadet bleibt.

Auch was feines: Du kannst dich mit „Mein Zelt steht schon“ auch in ihr Zostel einmieten.

Mehr Informationen zu „Mein Zelt steht schon“ findest du auf ihrer Homepage.

Wir haben mit dem Betreiber und Festivalprofi Nico Müller telefoniert und uns sagen lassen, was wir unbedingt auf ein Festival mitnehmen müssen, und was drigend Zuhause bleiben sollte.





Wem das ganze Gezelte jetzt immer noch zu ungemütlich ist, denkt vielleicht darüber nach, im Wohnmobil/Camper zu nächtigen?
Auch da können wir helfen, oder sagen wir: Dirk Fehse und sein Unternehmen „Paul Camper“. „Paul Camper“ betreibt eine Art Camper Sharing. Er vermietet Camper, die Privatepersonen gehören, an Leute die keine haben, aber gerne einen mieten wollen. Zu einem fairen Preis, inklusive offizieller Versicherung und einer großen Portion Persönlichkeit.

Die Camper und Wohnmobile heißen „Elise“ oder „Paul“ und kommen aus der ganzen Republik. So ein Gefährt kostet pro Tag etwa 60€ und bietet in der Regel zwei-einhalb Schlafplätze. Dabei gibt es eine Mindestmietdauer von drei Tagen. Außerdem fällt noch eine Kaution von 500,- an. Man munkelt es soll die Mietchance steigern, wenn man das Mobil etwas länger mietet, etwa eine ganze Woche. Da könnte man dann ans Festival noch gleich einen idyllischen Roadtrip dran hängen. Außerdem empfiehlt Paul Camper frühzeitig zu buchen. Es wollen schließlich auch noch ganz viele andere mal mit der „Elise“ in den Urlaub fahren.

Zur Fahrt ins Glück, oder falls ihr euren Freund selbst mal vermieten möchtet, findet ihr hier zu Paul Camper.

Wir haben uns Dirk Fehse mal ans Telefon geholt:



Bildquelle: Img9943 | ravas51 | Flicker unter cc-Lizenz