Entdeckt
blogideas
Mittwoch, 20. August 2014, 20:50 Uhr

Content-Klau auf deutschen Blogs

Massenhafter Inhaltsdiebstahl

Das gleiche Design, die gleichen Inhalte - nur die Domain ist eine andere: Derzeit bricht eine richtige Welle von Inhaltsdiebstählen über deutsche Blogger herein.

Alexander schreibt schon seit Jahren auf seinem niedblog.de, einem "Reise-Blog für Paare". Vor einigen Monaten ist er durch Zufall auf eine kopierte Version seines Blogs gestoßen. Lediglich die Domain wurde geändert - aus niedblog.de wurde niedblog.com - sowie die Telefonnummer im Impressum. Der Rest blieb gleich: Die gleichen Beiträge, die gleichen Bilder, sogar das gleiche Design.

Geldverdienen mit fremdem Content

Nur warum sollte jemand ganze Blogs klauen wollen? Schlicht und ergreifend, weil sich Geld damit verdienen lässt - viel Geld, wenn man es im großen Stile macht. Denn auf den Blogs lassen sich jederzeit Werbeanzeigen schalten, die pro Klick die Kasse klingeln lassen. Für die Besucher ist (bis auf Domain und Impressum) kein Unterschied zwischen echter und geklonter Seite erkennbar.

Tipps für Betroffene

Auch wenn sich das Inhalte-Klauen nicht präventiv vermeiden lässt, so kann man doch etwas dagegen tun. Erstens: Checken, ob man betroffen ist (das geht via CHECKDOMAIN) bzw. über die Whois-Anfrage herausfinden, wer sich da im eigenen Content eingenistet hat. Auf jeden Fall solltet ihr von der geklonten Seite so viele Screenshots wie möglich sichern - die helfen euch auch bei einer Anzeige bei der Polizei.

Mehr Hilfe für Betroffene gibts zum einen auf dem Niedblog von Alexander und zum anderen in dieser Facebook-Gruppe, in der sich geschädigte Blogger austauschen.

Das Interview mit Alexander hört ihr am 21.08. ab 06:00 Uhr auf egoFM.


Bildquelle: Blog Ideas // Owen W Brown // Flickr unter cc-Lizenz