Entdeckt
rockstar_Andre-Hofmeister_fl
Montag, 20. Oktober 2014, 00:00 Uhr

Randalierende Künstler

Diese Musiker sind auf Krawall gebürstet

Wegen Drogen, Alkohol, aus Spaß oder Hass auf den eigenen Bruder - manche Musiker hinterlassen gerne Chaos oder teilen Schläge aus.


► Bloodhound Gang
Die Bloodhound Gang - hier sorgen gleich fünf Chaoten für Ärger. Wenn die Jungs mal loslegen, dann richtig. Allein ihre Bühnenshow ist nichts für schwache Nerven: Der eine kotzt, der andere pinkelt und der Nächste zieht sich aus. Und auch Backstage wird nichts so gelassen, wie es vorher war. So entstand zum Beispiel vor einigen Jahren ein Schaden in Millionenhöhe bei der Aufzeichnung der Nils Ruf Show. Die Bloodhound Gang wurden zwar eingeweiht, auszurasten, aber so war das nicht geplant.



► Oasis
Oasis
ist leider ein sehr trauriges Beispiel. Die wohl erfolgreichste Britpop-Band war neben ihrer Musik auch für Randale bekannt. Allen vorweg Frontmann Liam Gallagher, der des öfteren in Schlägereien oder andere 'körperliche Auseinandersetzungen' verwickelt war. Vor allem Streits mit seinem älteren Bruder Noel eskalierten regelmäßig, bis Noel schließlich - nachdem ihn Liam mit seiner Gitarre angriff - 2009 die Band verließ.

► Kayne West
Er ist einer der erfolgreichsten Musiker der Welt, aber das ändert nichts daran, dass er gelegentlich mal ausrastet und herumpöbelt. Erst im letzten Jahr hat er einen Paparazzi sogar krankenhausreif geschlagen. Allgemein nimmt er sich gerne das raus, was er will. So kann es dann schon mal sein, dass er - wie er es mit Taylor Swift 2009 bei den MTV Music Awards machte - seinen Musikerkollegen einfach mal bei ihrem Auftritt das Mikro aus der Hand nimmt.

► James Brown
Auch einer der bedeutendsten Pop Musiker aller Zeiten lässt natürlich keine Drogendelikte aus. Aber das war nicht der einzige gesetzliche Ausrutscher: In den 90ern hat James Brown seine Ehefrau mit einer Waffe bedroht. Als die Polizei dazukam, gab's sogar eine Verfolgungsjagd - es folgten Anzeigen wegen illegalen Waffenbesitzes.

► Moses P
Der deutsche Rapper brach Stefan Raab nach der Echo Verleihung die Nase. Raab moderierte damals noch bei Viva und startete in seinen Sendung Vivasion und Ma' kuck'n eine Kampagne gegen Moses P. Aber auch wenn wir Stefan Raabs Art kennen und man sich genau vorstellen kann, wie seine Hetze gegen den Rapper ablief, ist eine solche Reaktion nicht von der Sorte 'feine Englische'. Der Moderator erhielt von Moses P 10.000 DM Schmerzensgeld.

► Olli Schulz
Ach Olli Schulz, der Dauergast in allen Sendungen von Joko und Klaas. Und der arme Kerl kann ja auch nichts dafür, wenn die ihn ständig foppen. Da rastet Olli schon gern mal aus. Aber das schöne ist: es ist alles nicht echt. Der Musiker (Band: Olli Schulz und der Hund Marie) ist eigentlich ganz lieb und es steckt mehr hinter seinem Opfer-Image bei Circus HalliGalli.

Allerdings: Nur Show ist das auch nicht. Bei einem Konzert, auf dem vor allem die ersten Reihen keine Ruhe geben wollten, brach Olli Schulz mitten im Song ab und raunzte seine Fans an: Wenn sie nicht gleich Ruhe gäben, würde er runterkommen und ihnen eine reinschlagen. Contenance, Herr Schulz!

► Courtney Love
Aus Gründen der Gleichberechtigung müssen hier auch ein paar bekannte Beispiele aus der Frauenwelt genannt werden. Courney Love, Witwe von Nirvana-Frontmann Kurt Cobain, ist wohl eine der Bekanntesten aus der Reihe 'KünstlerINNEN die gerne mal rumpöbeln'. Die Sängerin und Gitarristin der Band Hole ist vor allem für ihre Drogendelikte bekannt, die unter anderem auch zu einem drei-monatigen geschlossenen Enzug führten. Doch auch obszönen Aktionen treiben sie in die Schlagzeilen. Den ein oder anderen Blick auf eihren BH oder ihr Höschen hätten wir uns gerne gespart.

► Pete Doherty
Das Mitglied der Babyshambles und der Libertines wird nie nicht unter Drogen gesichtet. Und das handelte ihm schon einige Anzeigen und Verhaftungen ein. Gewalttätig wurde er unter anderem gegenüber Max Carlish, der eine Doku über die Babyshambles drehen wollte, woraufhin er vier Tage in den Knast wanderte.


Bilquellen: Flickr, "Rock Star" von André Hofmeister, unter cc-Lizenz