Entdeckt
ifwealldoonerandomactofkindness_heath brandon_flickr
Donnerstag, 13. November 2014, 00:00 Uhr

Random Acts Of Kindness

Weltnettigkeitstag

Einfach mal einem Fremden was Gutes tun: Ist eigentlich wirklich einfach, wird aber viel zu selten gemacht. Aber irgendwann muss man ja anfangen - warum nicht heute?

Was beim Glücklichwerden hilft – und das ist wissenschaftlich bewiesen – ist gutes Karma. Und weil sicherlich niemand von uns ein bis zum Bersten gefülltes Karmakonto hat, von dessen Zinsen wir unser Leben lang zehren können, steht der diesjährige Weltnettigkeitstag (und hoffentlich noch ganz viele andere Tage) ganz im Zeichen des Projekts Gutes Karma. Gutes tun, damit einem selbst Gutes widerfährt: der Weg zum Glück.



Das beweist auch eine Studie. Die unschwere Aufgabe bestand darin, wenige Minuten täglich nett zu sein, anderen zu helfen oder sie zu unterstützen, wenn sie hilfsbedürftig waren. Noch ein halbes Jahr später waren die Probanden der Karma-Kontrollgruppe selbstbewusster, glücklicher mit sich selbst und der Welt, als Probanden aus anderen Kontrollgruppen, die andere Aufgaben zu erfüllen hatten. Sieben Tage gute Taten, sechs Monate Freude. Klingt doch nach einem fairen Deal, oder?





Deswegen wollen wir mit euch die „Random Acts of Kindness“-Bewegung aus den USA auch zu uns holen. Denkt euch liebe Aktionen aus, führt sie durch, dokumentiert sie in Schrift, Bild und Video, schickt sie uns zu und gewinnt: Nichts.

Stichwort "Random": In diesem Fall geht es tatsächlich nicht nur um Nettigkeiten im eigenen Bekannten-/Kollegenkreis, sondern um Aufmerksamkeiten an komplett Fremde. Die auch gar nicht unbedingt erfahren müssen, wer ihnen denn gerade etwas Gutes getan hat.

Denn beim Karma geht es nicht um die größte, beste, teuerste Idee, sondern um viele kleine, liebe, ernstgemeinte Aktionen, mit denen ihr Fremden und Freunden etwas Gutes tut, von denen ihr meint, sie hätten es verdient oder nötig. Das kann ein ohne Hintergedanken spendiertes Essen oder Getränk sein, eine nette Nachricht auf der Windschutzscheibe, das Teilen einer Tafel Schokolade, das können aber auch Zufälle sein, die dafür sorgen, dass sich ein Mitmensch den Tag nicht wegen Kleinigkeiten verderben lässt.



Es geht ums Manieren-Zeigen, um ehrliche Höflichkeit, um süße Überraschungen.
Seid kreativ, fangt Feuer und macht die Welt jeden Tag ein minibisschen schöner. So gewinnen am Ende alle.

Schickt uns die Beweise von euren guten Taten, oder was euch Gutes getan wurde –  anonym, nur Vorname und Stadt: Es geht nicht ums Prahlen. Alles, was ihr gewinnen könnt, ist ein warmes Gefühl im Bauch und ein voll aufgeladener Karma-Powerbalken.

Inspiration // Random Acts Of Kindness
► Der nächste Kaffee geht auf euch
Wenn ihr beim Bäcker in der Schlange steht - zahlt doch den Kaffee für den nächsten gleich mit.

► Macht Komplimente
Es kostet nicht viel Überwindung, jemand Fremden anzusprechen und zu sagen, wie toll man seine/ihre Frisur/Schuhe/Lächeln findet. Dafür wird der/die andere den ganzen Tag mit einem fetten Lächeln auf dem Gesicht durchs Leben gehen.

► Haltet jemandem die Tür auf
It's the small things...

► Verschenkt Blumen
Es muss kein ganzer Strauß sein, im Gegenteil. Zu dieser Jahreszeit freut man sich auch über einen kleinen Tannenzweig auf dem Nachttisch. Was zählt, ist die Nachricht: Ich hab an dich gedacht.

► Bietet eure Hilfe an
Beim Tragen der schwerden Einkaufstüten, wenn der Kollege mit seinem Projekt nicht fertig wird oder dem Freund, der gerade nicht weiterweiß.

► Gebt Park-Tickets weiter
Ihr habt für drei Stunden gezahlt, seid aber nach einer schon wieder weg? Was meint ihr, wie sich der nächste Fahrer über euer Parkticket freuen wird!

► Buch-Spende
Gebt die Bücher, die ihr ausgelesen habt, in eine BookBox. Oder stellt sie euren Nachbarn ins Treppenhaus. Oder schenkt sie weiter an Büchereien, Schulen, Heime etc.

► Lächeln
Es klingt so banal und kann doch so viel. Und vielleicht lächelt ja jemand zurück.

► Verteilt Post-Its
...mit kleinen Nettigkeiten darauf. In der Ubahn, am Fahrradständer, auf öffentlichen Toiletten, wo auch immer.


Und hier noch ein paar weitere Anregungen - Faith in humanity restored!


(Töne vom Diplompsychologen Michael Thiel)
Bildquelle: If we all do one random act of kindness... | Heath Brandon | Flickr unter cc-Lizenz