Entdeckt
transfixed_MikeKniec
Freitag, 23. Januar 2015, 14:00 Uhr

Louise: Musik verbindet

Die neue App für Musikliebhaber

Ihr seid seit gefühlt hundert Jahren Single, wollt von plumpen Apps wie Tinder und Konsorten aber nichts hören? Oder wollt einfach nur mit Gleichgesinnten über eure Lieblingsmusik reden und neue Musik entdecken? Dann könnt ihr euch jetzt über Louise freuen.

Wenn der potenzielle Partner ein anderes Lieblingsessen, -buch, -film, -tier oder Hobby hat, ist das vielleicht nicht optimal, aber immer noch akzeptabel. Hat er allerdings einen anderen Musikgeschmack, kann man ihm gleich den Rücken kehren - warum sollte man Zeit mit einer Person verbringen, die den ganzen Tag David Guetta zwitschert, während man selbst eher auf gute Musik steht? Warum soll man sich diese Hölle antun? Genau. Das wichtigste Kriterium eines Partners ist also der Musikgeschmack. Blöd, dass sowas bei vielen Dating-Apps zu wenig Relevanz angerechnet bekommt. Kein Wunder, dass sie außer kurzlebigen Romanzen und lieblosen One-Night-Stands nichts bringen. Doch nun kommt Louise ins Spiel.


Louise ist eine neue App, die man nicht unbedingt zum Daten benutzen muss. Vielmehr hilft Louise einem, musikalische Gleichgesinnte zu finden - die ganz nah sind.

Man kann sie als Diskussionsplattform und zum Teilen benutzen. So könnt ihr beispielsweise neue Musik entdecken, die anderen Nutzer nach Interpret und Titel fragen oder einfach über Musik reden. Ihr seht, wer euch gerade mit dem gleichen Musikgeschmack am nächsten ist und könnt sogar zur gleichen Zeit, die gleichen Tracks hören. Und euch dann via Chat-Funktion verbinden.

So funktioniert's

#01 Ihr geht in den App-Store eures Vertrauens und ladet euch Louise kostenlos runter.

#02 Anschließend müsst ihr eine kurze Anmelde-Prozedur bestehen: Ihr wählt ein Profilbild und ein Musikportal aus, bisher gibt's allerdings nur Soundcloud und Qobuz, bald soll noch Spotify dazukommen. Dann müsst ihr nur noch euer Lieblings-Genre auswählen.

collage

#03 Das war's, los geht's.

Gerade spinnt die App noch ein bisschen und stürzt gerne ab. Das wird sich mit den nächsten Updates aber hoffentlich ändern. Der Programmierer, Gwenhael Louise aus Nantes, hat zudem vor, einige kostenpflichtige Features, wie etwa eine Event-Funktion, einzubauen. Damit könnt ihr euch dann mit Menschen verbinden, die auf den gleichen Konzerten wie ihr wart und euch so ein bisschen darüber austauschen. Desweiteren will Gwenhael Louise die App auf 182 Länder erweitern.

Das Konzept klingt vielversprechend, wir sind gespannt, ob sich Louise etablieren wird.

louise app

Bildquelle Titelbild: Flickr, "Transfixed" von Mike Kniec | cc by 2.0