Entdeckt
matukituki river_jason pratt_flickr
Samstag, 21. März 2015, 00:00 Uhr

Der Weltwassertag

10 Fakten

Eigentlich ist sauberes Trinkwasser ein UN-Menschenrecht. Aber wie ist es tatsächlich um die weltweite Wasserversorgung bestellt? 10 Fakten rund ums nasse Gut.

► Süßwasser
Mehr als 70% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Aber Achtung: Nur 3% davon sind trinkbares Süßwasser.

► Abwasser
Noch immer fließen 80% des städtischen Abwassers unbehandelt in Flüsse, ins Meer oder in Seen.

► Trinkwasser
Noch immer haben knapp 900 Millionen Menschen in Entwicklungsländern keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

► Mineralwasser
Angeblich fehlen dem Kranwasser wichtige Mineralien, die im Flaschenwasser enthalten sind. Falsch: Tatsächlich enthalten die meisten Mineralwasser nur wenig Mineralstoffe, teilweise sogar weniger als Leitungswasser

► Wassersparen
In Deutschland haben wir genügend Wasservorräte um alle Einwohner zu versorgen, allerdings ist die Aufarbeitung des Wassers (pumpen, reinigen, erwärmen) sehr energieintensiv. Damit sind Sätze wie "Verbrauchen sie gerne viel, es ist genügend da" unverantwortlich. Besser wäre: "Duschen Sie gerne stundenlang - aber bitte kalt".

► Wasserkosten
Ratet mal, was ein Liter Hahnwasser im Schnitt kostet? Na? Gut, wir helfen: Um die 0,2 Cent.

► Wasserverbrauch
Im Schnitt verbrauchen die Deutschen ca. 130l Wasser am Tag. Nicht eingerechnet ist das Wasser, das für die Produktion unserer Lebensmittel, Bücher, Alltags- und Gebrauchsgegenstände benötigt wird. Und das ist richtig viel: Für 1kg Rinderfleisch werden 15.000l benötigt, für eine Tasse Kaffee 140l und für ein Buch (bspw. Harry Potter) etwa 1.650l.

► Reinigungswasser
Tatsächlich ist es ökologischer, Geschirr in der Spülmaschine zu reinigen und nicht per Hand. Allerdings gilt das nur wenn es eine energiesparende Spülmaschine ist und sie auch wirklich voll beladen ist.

► H2O
Wasser ist die einzige chemische Verbindung, die von Natur aus in allen drei Aggregatszuständen auftritt: Flüssig als Wasser, fest als Eis und gasförmig als Dampf.

► Lebenswasser
Im Laufe eines Lebens hinterlässt ein Deutscher einen Wasser-Fußabdruck von 159,5 Milliarden Kubikmetern - diese Menge entspricht mehr als dem dreifachen Volumen des Bodensees.