Entdeckt
worldslongestmixtape
Freitag, 10. April 2015, 09:00 Uhr

The World's Longest Mixtape

Das Mixtape degen Rassismus

Die Berliner Plattform Fairplanet und suan.fm aus Tel-Aviv haben sich zusammengeschlossen, um ein hörbares Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Dafür konntet ihr alle Songs für ein riesiges Mixtape vorschlagen - das jetzt endlich anhörbar ist.

Music is after all the universal language of mankind, creating bonds between all people on our planet.
Passend zum International Day for the Elimination of Racial Discrimination (am 21. März) wurde das Crowdsourcing-Projekt ins Leben gerufen. Die Idee dahinter war recht simpel: um das längste Mixtape der Welt zu erschaffen, konnte jeder einen Titel hinzufügen und somit seine Stimme gegen Rassismus erheben - ganz einfach, ganz schnell, ganz wunderbar.

Über das Hashtag #MixtapeAgainstRacism sollte das Projekt in den Social-Media-Kanälen geteilt werden, um so viele Menschen, aus so vielen Ländern wie möglich zu erreichen. Und nun ist es endlich online! Der Caribou-Rekord wurde dabei zwar nicht gesprengt, aber immerhin haben 602 Menschen aus 42 Ländern mit 530 Songs mitgemacht. Das komplette Teil gibt's sogar im Stream. Viel Spaß beim stöbern und Musik entdecken:



Wir waren mal so frei und haben "Let Me Down (don't)" von den Husbands in den Pott geschmisen, die ja wohl ein Paradebeispiel dafür sind, was für einen unglaublichen Mehrwert man durch Fusion hat. Die Husbands schließen sich nämlich aus Talenten von drei verschiedenen, klanglich recht unterschiedlichen Bands zusammen: da hätten wir Mathieu, aka Kid Francescoli, der clevere Klang-Details und eine gewisse Melancholie in den Klang der Band bringt, den anderen Mathieu von Oh! Tiger Mountain, der sich um Gesang und Songwriting kümmert und Simon von Nasser, der das ganze mit seinen Beats zur Perfektion treibt. Zusammen sind sie dann sowas wie die krasseste Supergroup, die es überhaupt gibt (in ihr Debütalbum solltet ihr unbedingt reingehört haben).