Entdeckt
Google
Donnerstag, 09. April 2015, 15:00 Uhr

Google will euch vor Spoilern schützen

Endlich wieder sicher im Netz!

Passend zum Start der neuen Game of Thrones Staffel will Google eine Art Spoiler-Schutz einrichten.

Kennt man ja. Sobald eine Serie zu Ende gegangen ist oder auch nur eine neue Episode ausgestrahlt wurde, die man selbst verpasst hat, darf man am nächsten Tag eigentlich gar nicht aus dem Haus gehen. Überall lauern Gefahren: in der Arbeit, im Supermarkt, mittlerweile sogar auf dem Grundschulhof. Schließlich hat jeder auf der ganzen Welt die letzte Folge gesehen, ist deswegen aufgebracht, verstört oder erfreut und will dementsprechend darüber reden. Ob ihr wollt oder nicht. Also bleibt ihr aus Angst vor Spoilern einfach Daheim. Doch! Dort lauert noch eine viel, viel größere Gefahrenquelle. Das Internet. Immerhin befinden wir uns im 21. Jahrhundert, wo wir kaum mehr echte Freunde haben und deswegen unsere Meinung im Internet loswerden müssen. So müsst ihr aufpassen, welche Seiten ihr besucht und was ihr googelt.

Aber jetzt kommt Google und rettet die menschliche Gattung. Jetzt will Google nämlich einen Spoiler-Schutz einrichten. Das Patent für diese Technologie hat die Super-Suchmachine am Dienstag zugesprochen bekommen. Programmiert ist die Anti-Spoiler-Technik allerdings noch nicht und sicher, dass es denn überhaupt mal verwirklicht wird, genauso wenig.

Das Prinzip ist relativ einfach, dafür aber auch recht fragwürdig: mit einem Tool kann man für jede Serie individuell einstellen, wie weit man gerade mit der Sendung ist, also bei welcher Episode. Anschließend scannt Google all eure sozialen Netzwerke (haha, na servus!) und schaut, ob einer eurer Kontakte gerade ein bisschen zu redselig über eure Serie ist. Diese Beiträge werden euch dann automatisch verborgen.

Naja. Darüber, ob man das jetzt wirklich braucht oder nicht, können wir jetzt streiten.