Entdeckt
Steven_Rau_fb
Freitag, 13. September 2013, 18:00 Uhr

ZU FUSS QUER DURCH DEUTSCHLAND

Körper vs. Geist. Was ist stärker?

In 15 Tagen von Wilhelmshaven auf die Zugspitze - zu Fuß und ohne Wasser und Nahrung im Rucksack: Der Extremsportler erzählt uns von seinem Rekordversuch.

deutschlandreise collage fb

"Es gibt nahezu nichts mehr, was der Mensch noch nicht erreicht, geschafft oder bezwungen hat. Ich kann nur die Bedingungen ändern", schreibt Steven auf seiner Facebook-Seite und läuft los. Seit zwei Wochen ist er unterwegs und erreicht heute sein Ziel: Das Gipfelkreuz auf der Zugspitze.

Mehr als 900 Kilometer sind es vom Meer bis auf den höchsten Berg Deutschlands.
Garmisch-Partenkirchen liegt inzwischen hinter ihm. Während er an der B2 entlangwandert, bekommen wir ihn ans Telefon und er erzählt uns, warum er das überhaupt macht:



Wandern ist ja schön und gut, aber warum so extrem? Der Berliner Motivationscoach hat gleich zwei Gründe, die ihn antreiben:



Die Frage heißt also: Training oder Kopf? Nach 14 Tagen kann er sagen: 70% Kopf, 30% Training und körperliche Voraussetzungen. Seine Körper-Psyche-Bestandsaufnahme nach zwei Wochen:



Mit seiner Hardcore-Wanderung knackt der Berliner den Rekord von Sportfreak Joey Kelly, der gleiches Spiel in knapp 18 Tagen durchgestanden hat. Im Rucksack trägt er nicht viel: Gaskocher, Schlafsack, Iso und eine medizinsche Notfallausrüstung. Geschlafen wird unter freiem Himmel und zu den typischen Gerichten gehören Kartoffeln mit Mais oder Äpfel und Pflaumen, dazu Brennesseltee. Gesund, gesund...

Nach so einer (Tor)tour ist verständlich, dass sich Steven vor allem auf seine Badewanne und ein gutes Essen freut, wenn er am Sonntag wieder zurück nach Berlin kommt. Danach wird er sich hinsetzen und ein Buch über seine Erfahrungen schreiben. Wir sind gespannt.





Bildquelle: Facebook // Rekordversuch 2013
Bildquelle Collage: 1, 2, 3, 4, 5