Entdeckt
schweigeminute
Donnerstag, 27. August 2015, 10:00 Uhr

Raoul Haspels Schweigeminute

Der Track zur Asyl-Awareness

Robin Schulz und Konsorten mussten sich letzte Woche in den österreichischen Download-Charts geschlagen geben - mit dem Titel "Schweigeminute" schnappte Raoul Haspel ihnen den ersten Platz weg.

Der Österreicher ist sonst eher für seine Kunstinstallationen als für Musik bekannt. Mit "Schweigeminute" hat er jedoch den nationalen Musikmarkt auf den Kopf gestellt. Denn der Song besteht lediglich aus einer Minute Stille - eine Minute lang nichts außer dem Hörer und seinen Gedanken. Haspel will die Menschen mit dem Titel auf die österreichische Flüchtlingspolitik aufmerksam machen.

Genauer gesagt will er dabei an das Schicksal der Flüchtlinge in der Erstaufnahmestelle Traiskirchen erinnern. Hier werden zunächst alle Asylsuchende gesammelt um danach in ganz Österreich verteilt zu werden. Aufgrund der Masse an Flüchtlingen die gerade ankommen, ist das Lager, welches nur für etwa 1.800 Leute ausgelegt ist, total überlaufen. Derzeit leben mehr als 4.000 Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Konditionen im Auffanglager Traiskirchen. Die Menschen teilen sich völlig überlastete Sanitärräume und unzählige müssen unter freiem Himmel auf dem Boden schlafen - bei jedem Wetter. Dem Lager mangelt es zudem an Lebensmitteln und Ärzten.

Mit seinem Titel "Schweigeminute" will Raoul Haspel die Menschen Österreichs auf diese untragbare Situation aufmerksam machen und sie zum Mithelfen aufrufen. Am 28. August kommt der Song auch in die Plattenläden. Alle Erlöse gehen an nationale Flüchtlingslager.

Wie genau Haspel auf die Idee gekommen ist und was er sich genau davon erhofft, hat er in einem Interview erzählt.