Entdeckt
heppel
Freitag, 11. September 2015, 10:00 Uhr

Theater Heppel&Ettlich

„Das Heppel geht fremd“

Heppel&Ettlich bieten Münchner Künstlern mit Migrationshintergrund vom 11. bis 26. September eine Bühne an. Zur Open Stage am 21.September sind ausdrücklich auch Flüchtlinge aufgefordert vorbeizukommen und Musik zu machen.

Heppel&Ettlich ist seit Jahrzehnten eine feste Institution in der Münchner Künstlerszene. Das Programm „Das Heppel geht fremd“ von und für Münchner Künstler mit Migrationshintergrund veranstaltet das Theater schon seit 2012.

Das zweiwöchige Programm findet vom 11. bis 26. September in den Originalsprachen statt – mit an die Wand projizierten Untertiteln. Denn jeder ist eingeladen zuzuschauen und jeder soll das Programm dann natürlich auch verstehen können.

Wir wollen Volks- und Stadtteilkultur stärken und durch das Programm den Aspekt der Verschiedenheit und Gleichwertigkeit der Kulturen unterschiedlicher Länder öffentlichkeitswirksam hervorheben. Das ist notwendiger denn je. Gelingende Inklusion braucht Teilhabe, Austausch und praktische Toleranz. Mario Lehlbach, einer der Veranstalter:



Genauso sieht es aus. Und deshalb finden wir, dass das „Heppel geht fremd“ Festival echt top ist. Los geht‘ s ab heute in der Feilitzschstr. 12 in München. Für jede Veranstaltung stellen die Betreiber übrigens ein Kontingent an Freikarten für Flüchtlinge zur Verfügung, das man vor Ort anfragen kann.

Zum Programm geht‘ s hier >>

Bildquelle: Heppel & Ettlich