Entdeckt
xtc_thump
Donnerstag, 15. Oktober 2015, 05:00 Uhr

Mit 5 Pillen Ecstasy durch Amsterdam?

Das hoffen auf den guten Menschenverstand

Noch bis Sonntag läuft das 20. Amsterdam Dance Event (ADE) in der niederländischen Hauptstadt. Das Institut Trimbos warnt nun vor starken Ecstasy Pillen. Die Stadt reagiert auf die Gefahr ... mit Lockerheit und Grips, statt mit Verboten.

Vorreiterrolle in Sachen europäischer Drogenpolitik? Oder vielleicht weiß die Stadt einfach, dass sie dieses Problem nicht lösen kann und setzt deshalb auf den gesunden Menschenverstand. Das niederländische Gesundheitsinstitut Trimbos rät den diesjährigen Besuchern des ADE ausdrücklich von den superstarken Ecstasy Tabletten ab, die auch das Logo des Festivals zieren.

Statt nun die Verbote und Kontrollen zu verstärken, setzen die Amsterdamer Behörden lieber auf präventive Aktionen. Den Besuchern ist es nun sogar erlaubt bis zu 5 Ecstasy-Tabletten mit sich zuführen. Des Weiteren werden in der ganzen Stadt zusätzliche Drogen-Test/ und Informationscenter eingerichtet, die die Feierwütigen über die Gefahren aufklären soll und ihnen gegebenfalls bei der richtigen Dosierung helfen, um die Risiken möglichst gering zu halten.

Das ADE ist ein kombiniertes Musikfestival, inklusive Konferenz und Workshops sowie Show-Pop-Up und Kunstveranstaltungen mit Fokus auf elektronischer Musik. Das Festival findet seit 1996 in Amsterdam statt und läuft dieses Jahr vom 14. bis 18. Oktober. ZUm Programm kommt ihr hier >> 

Bildquelle: Thump / ecstasy by cc 2.0