Entdeckt
pizza_2
Dienstag, 18. Juli 2017, 00:00 Uhr

Tupperdose statt Dosenravioli

5 Festivalgerichte und Alternativen von egoFM Max

Weil uns eure Gesundheit am Herzen liegt, haben wir für euch ein paar Alternativen zu Dosenravioli zusammengesucht. egoFM Max findet das alles viel zu stressig, deswegen hat er wiederum Alternativen für unsere Alternativen beigesteuert.

#1: Couscous Salat
Couscous-Salat hat Vitamine und Ballaststoffe und den ganzen Kram, der dazu führt dass ihr länger lebt.

Zutaten für 6 Personen:
300 g Couscous
2 Paprika
1 Zwiebel
1 Gurke
3 Tomaten
Oliven
Salz und Pfeffer
ca. 3 EL Öl
gehackte Minze (ca. 1/2 Bund)
100 ml Wasser mit 2 bis 3 EL Gemüsebrühe

Zubereitung: Alles zusammenmischen. Ziehen lassen. Kriegt ihr hin.   

Alternative von egoFM Max:

Max findet keine Freunde mit Salat. Außer mit Fleischsalat.
Serviertipp: einfach rausgabeln und dazu vom Brot/Semmel abbeißen.
Gesundheit-Plus Tipp: Vollkornsemmel.


#2: Vollkorn-Zucchini-Puffer
Mit eurem besten Festivalfreund, der Tupperdose, könnt ihr die Puffer auch auf die Tanzfläche mitschleppen. Lassen sich auch großartig gegen Dosenbier vom Tanznachbar eintauschen - unterschätzt hungrige Festivalisten nicht.

Zutaten für 4 Portionen:
400 g Zucchini
4 El Haferflocken
4 El Vollkornmehl
2 Eier
1 El Kräuter der Provence (wir können auch mediterran)
1 Zwiebel

Zubereitung: Die Zucchini raspeln. Alles andere zusammenschmeißen und Gewürze reinwerfen, die ihr gut findet. Anbraten bis die Puffer eine zarte goldbraune Schattierung annehmen (nicht braungold, nicht gelbgold). Frikadellen gehen auch.

Alternative von egoFM Max:

Puffer ist gut. Puffreis ist besser. Am besten: Kapuzenpulli mit Bauchtasche anziehen und mit Puffreis füllen. Da lassen sich auch Schokoriegel und Chips unterbringen.


#3 Pesto-Wraps mit Schinken
Hier mal was anderes zum Drehen auf dem Festival.

Zutaten für 4 Portionen:
Ein Glas Pesto
125 g Frischkäse   
Zitronensaft  
Pfeffer  
150 g Champignons 
16 große Basilikumblätter   
8 Weizentortillas   
8 oder 16 oder 32 Scheiben Kochschinken  

Zubereitung: Pesto und Frischkäse zusammenrühren und in eine Tupperdose damit. Alles andere schnippeln und in eine (andere) Tupperdose. Vor Ort die Wraps bestreichen, belegen und rollen.

Alternative von egoFM Max:

Rap ist super. Pesto kann ich auch recht gut. Trotzdem der Genießertipp: warum nicht den Schinken rollen und in das Pesto dippen?


#4: Möhren Scones
Einen ganz besonders edlen Touch verleiht eurem Zelt-Ambiente dieses Gericht. Scones kommen schließlich aus England. Am besten genießbar mit einer Tasse Tee und ein paar Mini-Sandwiches. Niemals vor oder nach vier Uhr nachmittags zu euch nehmen.

Zutaten für 12 Personen:
100 g Möhren
40 g Sultaninen (oder Zartbitter-Schoko)
175 ml Milch
250 g Mehl
50 g Butter
50 g Zucker
3 TL Backpulver

Zubereitung: Alles zerkleinern (Möhrchen raspeln), zusammenmischen und  verkneten. Teig ausrollen. Rund ausstechen. Ihr dürft auch kleine Herzchen oder Sternchen machen, dann wird das Ganze aber nix. Backen – zack, ihr seid britisch.


 Alternative von egoFM Max:

Lass ma lieber die Möhrchen.
Warum also nicht Karotte durch ein Wiener Würstchen ersetzen.
Serviervorschlag: Gefrierbeutel mit Ketchup füllen, alles in die Hosentasche, fertig ist das Dip-Wunder.


#5: Grillen
Grillen braucht keine Rechtfertigung. Die Möglichkeiten sind endlos.

Zubehör:
Besteck und Geschirr. Informiert euch doch, welches Besteck eure Zeltnachbarn haben. Dann könnt ihr es denen beim Abwasch unterschieben und später wieder zurückklauen.
Grillkohle
Grillanzünder
Einen Grill (ach was...)

Alternative von egoFM Max:

Grillen ist einwandfrei. Nix einzuwenden.

Bon Appetit!


Bildquelle: flickr | Jlwelsh _ Fair Food at Sunset | cc by 2.0