Entdeckt
6790483540_8d3a9fb469_z
Mittwoch, 28. September 2016, 00:00 Uhr

Für Work and Travel Steuern zahlen

Australien besteuert Backpacker

Australien braucht Work and Travel-Reisende für den Tourismus und die Landwirtschaft. Soviel ist schon mal klar. Ab Januar 2017 sollen diese allerdings besteuert werden - mit einem hübschen Sümmchen.

Etwa 150.000 Rucksacktouristen aus aller Welt kommen jedes Jahr mit einem sogenannten Working-Holiday-Visum nach Australien, um dort Erfahrungen zu sammeln und um zu arbeiten. Klar, eine Rundreise in Australien ist auch mit Ersparnissen nicht ganz billig.

Work and Traveller müssen derzeit ab einer erarbeiteten Summe von umgerechnet circa 12.500€ 19 Prozent Steuern zahlen. Ab Januar 2017 werden die Zügel noch einmal fester gezurrt.
Zunächst stand eine Erhöhung der Besteuerung von 32,5 Prozent zur Diskussion. Das wurde nach Protesten seitens der Landwirte allerdings wieder verworfen - sie fürchten um ihre Arbeitskräfte, auf die sie angewiesen sind. Dennoch müssen ab kommendem Jahr arbeitende Rucksackreisende 19 Prozent Steuern ab dem ersten Euro bezahlen.

via GIPHY

Das wird Backpacker sicher nicht radikal abschrecken, allerdings wird dann sicherlich mehr geworked und weniger getravelled. Oder würd's euch abhalten?


Bildquelle: flickr | Osprey Talon 33 _ Nick Bramhall | by cc 2.0