Entdeckt
Cinema von Jonas Schleske_flickr
Donnerstag, 15. Dezember 2016, 00:00 Uhr

Heimkino an Weihnachten

Friede, Freude, Popcorn

So viel Zeit, so wenig zu tun? Wie wär’s dann mit einem Familienausflug aufs Sofa? Wir haben ein paar schöne Filmschmankerl für euch – ganz einfach abrufbar, ohne Netflix oder sonstige Abos.


Weltordnung hin oder her, wir könnten schwören, dass ein Tag zwischen Heiligabend und Silvester mindestens 31 Stunden hat. Endlich mal Quality Time mit der Familie verbringen – aber irgendwie sind nach 400 Runden Holzeisenbahn mit dem kleinen Cousin, 86 neuen Frisuren an der Barbie der kleinen Schwester, 33 mal das gleiche Weihnachtslied mit der Oma und 13 neuen Diskussionsthemen mit den Schwiegereltern immer noch mehr als zehn Stunden vom Tag übrig.

Das perfekte Zeitfenster für eine cineastische Versöhnung. In trauter Eintracht sitzen Groß und Klein auf der Couch beisammen und schauen einen Film. Und schon sind zwei Stunden vergangen und sich alle einig: „Och, das war jetzt aber schön!“

Das wichtigste am Heimkinoprogramm ist also: Es muss etwas laufen, was alle glücklich macht. Und: es muss auch in Omas Wohnzimmer verfügbar sein, die bis heute denkt, Netflix sei ein Haushaltshelfer zum Spinnweben entfernen. Deshalb haben wir für euch hier ein paar Filme zusammengetragen, die ihr auch ohne Go, Prime oder Netflix anschauen könnt. Mit allen. Für umme.

Marina
Los geht’s rührend und musikalisch: Marina ist die Biografie des Italienischen Gastarbeiterkindes Rocco Granata. Genau, der Schlagersänger. Heutzutage hat man sofort seinen Hit „Marina“ in den Ohren, wenn eine Person mit diesem Namen den Raum betritt. Und auch wenn wir natürlich NIE NIE NIE heimlich zu Gassenhauern wie „Ein Ferienbett mit 100 PS“ oder „Schick deine Frau nicht nach Italien“ den Netflix schwingen würden: Der Film zur Lebensgeschichte des Musikers ist ein wunderbarer Programmpunkt an den Weihnachtsfeiertagen. Nicht nur für die Oma.



HIER geht’s zum (deutschsprachigen) Film.

No Direction Home
Bleiben wir noch kurz beim Thema Musik – bis Anfang Januar ist auch noch No Direction Home online verfügbar. Martin Scorsese im Regiestuhl, Bob Dylan vor der Kamera – müssen wir noch mehr dazu sagen?



HIER geht’s zum Film.

Heidi
Ok, vielleicht langweilen sich die Kleinsten bei Bob Dylan. Dann könnte man als Kompromiss direkt einen weiteren Klassiker nachschieben, den alle Kinder (und solche, die es mal waren), kennen: Heidi! Almhütten-Holzfeuergemütlichkeit inklusive. Online verfügbar ist der Spielfilm von 1993, hier nochmal das Zeichentrickintro als Appetithappen.



HIER geht’s zum Film.

Lucky Luke – Sein größter Trick
Von den Bergen geht‘s direkt in den Wilden Westen. Lucky Luke ist ebenfalls ein Zeichentrick-Klassiker, diesmal auch als solcher im Stream. Absolut wertvolles Ferienfilmprogramm, denn: So schnell und so fair ist keiner wie er!



HIER geht’s zum Film.

Monty Python
Der Vollständigkeit halber sollte man sich auch zumindest einmal an den Feiertagen an die Weihnachtsgeschichte erinnern. Zumindest entfernt kann man das mit dem Klassiker Das Leben des Brian tun. Über den britischen Klamauk kann man sich auch dann vor Lachen wegschmeißen, wenn man eigentlich noch zu jung ist, um die meisten Witze zu verstehen.


HIER geht’s zum (deutschsprachigen) Film.

„Wer hat das letzte Plätzchen gegessen?“ – „Sie! Sie! Sie-… *RÄUSPER* Er! Er!“ ...eine Alternative aus derselben Feder: Die Ritter der Kokosnuss.



HIER geht's zum (deutschsprachigen) Film.

Loft
Wem der Sinn nach einem spannenden Blockbuster steht, der könnte sich mal Loft anschauen. Ein vergleichsweise neuer Thriller voller überraschender Twists. Außerdem kommen vor: teure Drinks, schicke Anzüge, und eine tote Blondine. Was will man mehr?



HIER geht’s zum Film.

Die Glasbläserin
Historienfilme sind an Weihnachten auch sehr beliebt – Zeit und Muße für Schwergewichte von mehreren Stunden sind ja zur Genüge vorhanden. Von der Glasbläserin kann man sich 90 Minuten lang ins Thüringen des Jahres 1890 mitnehmen lassen. Und trifft dort auf zwei ziemlich toughe Ladies.



HIER geht's zum Film.

Mauerpark
Oder wie wär’s mit einer Doku? Mauerpark porträtiert alles, was in eben diesem Park so kreucht und fleucht. Eine ganze Menge, man kennt’s ja nicht anders von Berlin. Viele von uns könnten wahrscheinlich an Weihnachten im eigenen Wohnzimmer eine Doku über schräge Menschen abfilmen, wer darauf keine Lust hat, der erfreue sich guten Gewissens an Mauerpark!



HIER geht’s zum Film.

I Love My Bicycle
Auf zwei Rädern bleibt man jung! Leider lauert vor dem Fenster das Glatteis und auf dem Plätzchenteller die Kalorien – also machen wir es uns einfach mit der Doku I Love My Bicycle gemütlich und lassen das Rad mit gutem Gewissen in der Garage stehen.



HIER geht’s zum Film.

Kung Fu Master
Und zu guter Letzt noch ein Jackie Chan Klassiker. Macht sogar als Hörspiel Spaß, falls Omas Bildschirm schlappmacht. Huajaaaaaaa….Nimm das!



HIER geht’s zum Film.

Bildquelle Titelbild: flickr | Cinema von Jonas Schleske | cc by 2.0