Entdeckt
LSW-AdCal N24 - Yoda von Pierre Guinoiseau_flickr
Mittwoch, 21. Dezember 2016, 13:00 Uhr

Jedi ist keine Religion

Och, Menno.

Die britischen Anhänger der Jedi-Ritter so: Wir wollen unsere eigene Religion! Und die Regierung so: Nö! Macht nichts, liebe Jedis. Wir haben noch ein paar alternative Weihnachtsfeste für euch gefunden.

Mal angenommen, jetzt wäre Winter, sagen wir, der kürzeste Tag des Jahres. Es wäre eine ungemütliche und triste Zeit. Wäre es dann nicht wunderbar, wenn es eine Religion gäbe, die ihnen den Anlass gibt, mitten im Winter bei so einer Art Bergfest mit elektrischem Kerzenlicht und zwischenmenschlicher Wärme das Sonnendefizit auszugleichen?

Wenig verwunderlich also, sich so gut wie die ganze Bevölkerung Europas der weihnachtlichen Festlichkeit hingibt – ganz egal, wie man’s den Rest des Jahres mit der Religion hält. Weihnachten ist für alle da, das macht es ja so schön.

Einen derben Rückschlag kurz vor dem Höhepunkt massentauglicher Festlichkeit musste jetzt allerdings eine Glaubensgemeinschaft in Großbritannien wegstecken. Die Wohlfahrtskomission der britischen Regierung, zuständig für England und Wales, hat entschieden, dass Jed keine Religion ist. Um genau zu sein: Nicht mal gemeinnützig. Es wird also nichts mit dem Laserbaum und „Fröhliche, Oh Du“.

Wir können es verstehen, wenn Jedis jetzt mit dem Fuß stampfen und sich sagen: Dann aber auch keine christlichen Traditionen. Allerdings bleibt, wenn man die abzieht, nicht viel übrig vom Fest. Doch es muss ja noch irgendwo Gleichgesinnte geben. Beziehungsweise, gleichermaßen Andersgesinnte. Die ihren eigenen Glauben und ihr eigenes Fest haben. Das dachten wir uns und ja, es gibt sie.

Weinachten bei den Pastafari
Der Glaube an das Fliegende Spaghettimonster kommt aus den USA. Hierzulande feiern die Anhänger Weinachten. Ja, es hat mit Wein (und Nudeln) zu tun. Auch der Weinachtsmann hat seinen Auftritt – laut der pastafarischen Legende erinnert sein rot-weißes Kostüm an einen Leuchtturm, der die Piraten zum Ende der Schiffartssaison an Land und zu den Kindern führt, welche sie dann beschenken. Die gesamte Überlieferung der Weinachtsgeschichte findet ihr hier. Übrigens wurde in das Wort Weinachten nachträglich fälschlicherweise ein h eingefügt, weshalb die Pastafaris heute den Begriff „Nudliges Lichterfest“ vorziehen.

Monstruo de Espagueti Volador hecho con luces encendido 2008-12-14 von Debianero flickr
Bildquelle: flickr | Monstruo_de_Espagueti_Volador_hecho_con_luces_encendido_2008-12-14 von Debianero | cc by 2.0

Wheynachten in der Kirche des Bizeps
Auf Facebook finden sich Stemmbrüder und –schwestern in der Kirche des Bizeps zusammen und begehen im Dezember das Wheynachtsfest.

Nicht mehr lange, Eisenstemmer! Eine behagliche, fleischreiche Zeit kommt auf uns zu.

Die Eisenstemmer bieten ebenfalls eine Alternative zur Weihnachtsgeschichte an, welche ihr in voller Länge auf der Einladung zu Wheynachten 2016 nachlesen könnt.

KdB fb
Bildquelle:
facebook | Kirche des Bizeps


Kirche der Kopisten
In Schweden ist der Kopismus (oder Kopimismus) als offizielle Religion anerkannt. Ein 19-jähriger Philosophiestudent hat die Bewegung gegründet, um die Debatte über geistiges Eigentum und Urheberrecht anzuregen. Heilig sind im Kopismus die Symbole Strg + c und Strg + v sowie das Filesharing. Die Gemeinde hat durchaus ernsthafte Absichten, mit Religion aber eigentlich nicht viel zu tun. Offizielle Feierlichkeiten und Anleitungen zu deren Begehung gibt es deswegen nicht, also würden wir mal sagen: Wenn überhaupt feiern, dann einfach ganz genau so wie bei den Nachbarn!

collage kopimi
Bildquelle: kopmi


Bildquelle Titelbild: flickr | LSW-AdCal #24 - Yoda von Pierre Guinoiseau | cc by 2.0