Entdeckt
Alec - Mr. Money Bags_fl_aisletwentytwo
Mittwoch, 01. Februar 2017, 00:00 Uhr

Gesellschaftsspiele? Ich bin raus!

Die einen lieben’s, die anderen hassen’s

In Nürnberg startet die Spielwarenmesse mit über einer Million Spielsachen. Grund genug, die Spiele-Hater unter uns mit den besten Spielen zu konfrontieren, therapieren und sie zum Umdenken zu bringen.

Anfang Februar verabschiedet sich der Ernst des Lebens für ein paar Tage aus Nürnberg. Dann, wenn die Spielwarenmesse stattfindet. Über eine Million Spielzeuge liegen dort rum - in Kinderaugen das Paradies. Da der ganze Spaß aber eine doofe Fachmesse ist und hier nur den professionellen Spieleerfindern, -ingenieuren, -testern oder -designern unter uns die Tür geöffnet wird, muss sich der Rest anderweitig vergnügen. Wie wär’s mit Zocken?

Aber ja, schon klar. Wenn’s darum geht, ob was gezockt wird oder die Spiele doch besser vom Tisch gelassen werden, sind sich die Leute in der Runde nicht immer einig. Manche kommen schon gar nicht erst vorbei, wenn klar ist, dass da heute Abend mindestens ein Kartendeck ausgepackt wird. Das sind Spielverachter, die noch nicht mal auf Trinkspiele klarkommen. Und dann gibt’s noch die anderen, die eine riiiiiiiiiiiesige Truhe gefüllt mit allen coolen Spielen, die je erfunden wurden in ihrer Wohnung stehen haben.

Solltet ihr also jetzt noch zu den hassenden, Spieleverachtenden gehören, lasst euch gesagt sein: Es gibt Spiele, die wirklich witzig sind und übertrieben viel Spaß machen. Wir hauen in den kommenden Tagen auch ein paar von Hasbro an euch raus, das soll an dieser Stelle schon mal verraten werden. Nun aber zu den Empfehlungen unsererseits...

Klartext

Versucht mal mit eurer Faust im Mund zu sprechen - versteht kein Mensch. Es mag Leute geben, die auch ohne was im Mund stecken zu haben so klingen, und bei denen das dann eher ein Ratespiel ist, ihre Aussage zu erkennen. Was hier ein bisschen wie Spiel klingt gibt es nun wirklich als Spiel: Klartext! Maulsperren sorgen hier nicht nur dafür, dass ihr komplett bescheuert ausschaut sondern auch dafür, dass ihr den Mund niemals ganz schließen könnt, weswegen eure Sätze schwachsinnig und unendlich witzig klingen. Ziel ist es, im Team möglichst viele Sätze zu erraten, ohne dabei zu sterben vor Lachen.

Klartext Hasbro
                                                Bildquelle: Klartext von Hasbro

Dixit

Labern und rumfantasieren, das ist Dixit. Hier spielst du mit deinen Gedanken. Und das macht ziemlich Bock! Insgesamt gibt es 84 verschiedene Karten, auf denen wirklich schöne aber auch absurde Motive zu sehen sind. Es sind fast schon kleine Kunstwerke.

collage
Bildquelle: flckr | Cartas von Farley Santos | yoppy von 微熱の中、米尼よりDiXit&DiXit2着弾!| #DCAout 19 : aveugle (dixit) von tetue | cc by 2.0

Alle am Tisch bekommen sechs davon und in jeder Runde steckt wer anderes in der Rolle des Erzählers. Er überlegt sich zu einer der sechs Karten auf seiner Hand eine Aussage, die zum Bild passt. Ganz egal ob das ein Wort ist, ein ganzer Satz, eine 20-minütige Geschichte, ein Zitat, eine Variation aus einem bedeutenden Werk, der Beginn eines Songs, eine Filmszene oder ein Gedicht, hier geht's um Fantasie. Der Rest sucht dann entsprechend der Bedeutung des Erzählers aus den eigenen Handkarten jeweils diejenige aus, von denen sie glauben, dass sie am besten zu der Vorgabe passt. Welche Karte wurde vom Erzähler ausgewählt? Welche Karte kommt dieser am nächsten? Nicht zu viel und nicht zu wenig verraten, das ist die Kunst.


Nobody Is Perfect

Schwimmt in euren Köpfen nur Bullshit neben Schwachsinn und ihr seid so dermaßen weit davon entfernt, perfekt zu sein? Und genau darum macht es euch noch viel, viel mehr Spaß, rumzuphilosophieren, rumzulabern und einen auf allwissend zu machen? Willkommen bei Nobody’s perfect.

Der erste Spieler zieht eine Karte und liest die Frage darauf vor, die die anderen beantworten müssen. In der Regel kennt keiner die richtige Antwort, die Fragen sind nämlich viel zu abgedreht. Oder wisst ihr etwa, was Sir Harald Stock 1837 in seinem Wandschrank versteckte? Also ist eure Aufgabe, krasse Geschichten zu erfinden, sie aufzuschreiben und in den Pott zu hauen, in dem alle Antworten gesammelt werden. Der Fragende liest dann alle Antworten eingeschlossen seiner vor, ohne darauf hinzuweisen, dass das die korrekte ist. Punkte gibt’s beim richtig Raten und noch mehr, wenn die anderen auf eure Antwort gesetzt haben.


Carcassonne
„…ist nicht nur der Name einer südfranzösischen Stadt, sondern steht auch als Symbol für den Kampf der Ketzer gegen die mittelalterliche Kirchenpolitik“. (Falls das hier wen interessiert.) Für alle die, die Strategiekram lieben, Siedler aber zu lange dauert ist Carcassonne perfekt.

Little Men fl Michael Himbeault
Bildquelle: flckr | Little Men von Michael Himbeault | cc by 2.0

Eine Landschaftskarte ziehen und damit das Spielfeld vergrößern, dann einen eigenen Gefolgsmann einsetzen. Es ist wirklich einfach und dennoch taktisch niemals simpel. Bei jedem Spiel ist die entstehende Landschaft eine andere und jedes Mal fragt ihr euch, ob euer mächtiges Bauvorhaben noch ungehindert erbracht werden kann, ohne dass die andern euch reinpfuschen. Beschreibung hin oder her, wer Bock auf Strategie hat, besorgt euch Carcassonne.


Scotland Yard
Tatort: London (oder New York, hier könnt ihr sogar Hubschrauber fliegen). Nun, zu den Basics:
Es geht hierbei um ein Detektivspiel, bei dem jeder durchdreht vor Nervosität. Der geheimnisvolle Mister X (einer von euch) ist der Gangster und wird von Scotland Yard (dem Rest von euch) durch Londons Straßen gejagt. Alle sind mit Taxi, Bus oder U-Bahn in der Stadt unterwegs. Dabei ist Scotland Yard immer sichtbar, Mister X gibt sich jedoch nicht zu erkennen. Einziger Anhaltspunkt sind seine Fahrscheine. Also wohin zieht er als nächstes? Über die Themse? Zurück zum Buckingham Palace? Die Detektive müssen sich absprechen und gut zusammenarbeiten, um Mister X zu erledigen. Sollte der bis zum Ende des Spiels immer noch durch London cruisen, ohne dass er auch nur einmal zur selben Zeit mit den Cops auf derselben Station gestanden hatte, hat er gewonnen. Gute Fahrt und gute Nerven!



Das Spiel gibt es übrigens auch im Real-Life. In München treffen sich zum Beispiel manchmal Leute, die dann im öffentlichen Verkehrsnetz versuchen Mister X zu schnappen.


Übrigens findet Anfang März die internationale Spieleerfinder-Messe in München-Haar statt. Falls ihr also darüber nachdenkt, euch beruflich umzuorientieren oder ihr an einer überwältigenden Spielerfindung dran seid...



Bildquelle: flckr | Alec - Mr. Money Bags von aisletwentytwo | cc by 2.0