Fatale Geschenke

Fatale Geschenke

Diese Weihnachtsgeschenke bringen Unglück

Bist du noch auf der Suche nach den passenden Geschenken für deine Liebsten? Hier kommt ein Guide für all die Dinge, die du auf keinen Fall unter den Baum legen solltest!


Achtung: Diese Geschenke könnten Unheil bringen! 


Weihnachten ist das Fest der Liebe – zumindest dann, wenn das Fest nicht durch schreckliche Geschenke vermiest wird... Gefällt das ausgewählte Geschenk nicht, kann schon mal die Stimmung kippen. Aber was, wenn das besagte Geschenk tatsächlich Unglück bringt? Tatsächlich gibt es einige Gegenstände, die in manchen Ländern als Unglücksbringer angesehen werden. Ein solcher Aberglauben ist in vielen Kulturen anzutreffen. Von welchen Geschenken laut Aberglauben dringend abzuraten ist, haben wir die hier aufgelistet:


Messer und Scheren 

 
Du denkst, ein praktisches Messer wäre eine gute Geschenkidee? Falsch – denn egal ob ein großes Messerset zum Kochen, ein handliches Taschenmesser oder eine Schere: Scharfe Gegenstände zerschneiden laut einem osteuropäischen Aberglauben das Band der Freundschaft und können in manchen Fällen sogar Feinde hervorbringen! Vielleicht solltest du dir das noch einmal überlegen... Du hast das Geschenk schon besorgt? Kein Problem: Der Fluch kann dann widerlegt werden, wenn der*die Beschenkte über die Klinge springt!  

Geldbeutel 

 
Einmal leer, immer leer: Verschenkst du einen Gelbeutel ohne Inhalt, wird die Kasse des oder der Beschenkten leider leer bleiben. Legst du deinem Geschenk nicht wenigstens einen Glückscent bei, hat die beschenkte Person nach abergläubischer Voraussicht in finanziellen Dingen wenig Erfreuliches zu erwarten.  
 

Schuhe  

 
Auch schöne Schuhe machen sich eigentlich recht gut als Weihnachtsgeschenk – doch Vorsicht! Schenkt man seiner Partnerin oder seinem Partner ein Paar, kann es schnell passieren, dass er oder sie einem davonläuft! Zumindest lautet so ein chinesischer Fluch, der angeblich auf Schuhgeschenken lastet. Also besser die Hände – oder Füße – davon lassen. 
  

Bettwäsche  

 
Als Geschenke sind Kissen zwar nicht so besonders häufig, dennoch lädt die Kälte in den Weihnachtsmonaten dazu ein, vielleicht doch das ein oder andere Federkissen zu verschenken. Aber pass auf - für abergläubische Menschen ist ein solches Geschenk nicht passend, da es schlechte Träume ankündigen soll. Sicherheitshalber kannst du ja noch einen Traumfänger dazu schenken...
 

Uhren 

 
In Osteuropa glauben die Menschen, dass mit einer Uhr die Zeit des beschenkten Menschen abläuft. Besonders, wenn die Uhren stehenbleiben soll großes Unheil geschehen. Zudem stehen Uhren für Trennung oder Tod. Mhmm, ob das auch auf Smartwatches zutrifft?
 

 Perlen 

 
Hast du schon mal darüber nachgedacht, eine schöne Perlenkette zu Weihnachten zu verschenken? Eigentlich eine romantische Vorstellung, oder? Leider nicht! Denn egal, ob es sich um echte oder falsche Perlen handelt, das Verschenken dieser Schmuckstücke ist eine richtig traurige Angelegenheit. Perlen stehen im Aberglauben für Trauer und Tränen. Auch hier kannst du das Unglück jedoch einfach umgehen: Lass dir von der beschenkten Person einen Cent dafür zahlen. Somit hat sie oder er es dir abgekauft und die eigene Anschaffung zieht keine Konsequenzen nach sich.

Design ❤ Agentur zwetschke