Filme & Serien aus dem All

Filme & Serien aus dem All

Unsere Top Filme und Serien rund ums Weltall

Der Weltraum... unendliche Weiten, unendlich viele Filme und Serien! Damit du den Durchblick behältst, haben wir dir mal die Rosinen rausgepickt.

Filme

Interstellar (2014)

Für Fans des richtig deepen Shits. Einmal anschauen reicht da nicht, um wirklich zu verstehen, was in dem Film eigentlich passiert. Ganz kurz zusammengefasst: Die Menschen müssen die Erde verlassen und ein Forscherteam macht sich deshalb auf in den Weltraum, um nach anderen bewohnbaren Lebensräumen zu suchen.

Killer Clowns From Outerspace (1988)

Cringeness at its best! Schon das Vorschaubild verrät eigentlich, dass der Film super 80s, trashig und schlecht geschauspielert ist. Es geht um Clowns, die straight outer Space mit ihrem zirkuszeltartigen Raumschiff in einer amerikanischen Kleinstadt landen und dort auf ziemlich kreative Art und Weise Menschen killen.

Apollo 13 (1995)

Die Story basiert auf den realen Ereignisse der Mondexpedition von 1970. Nach massiven technischen Problemen rückt das dreiköpfige Team  gespielt von Tom Hanks, Bill Baxton und Kevin Bacon -  in die öffentliche Wahrnehmung. Denn nicht nur die Mission selbst, sondern das Leben der Astronauten steht auf dem Spiel. 

Per Anhalter durch die Galaxis (2005)

Ein aufgedrehter Viele-Welten-Streifen. Die zentrale Frage des Films ist - neben "Wie kann ich den Bau einer Weltraum-Autobahn verhindern?" - die Frage nach dem Sinn des Lebens. Martin Freeman spielt mit Zooey Deschanel und Mos Def in einer absolut einmaligen Konstellation. Das allein ist schon Grund genug, sich Per Anhalter durch die Galaxis mal zu geben. Die Romanvorlage von Douglas Adams diente Radiohead übrigens als Blaupause für den Song "Paranoid Android". Dieser depressive Roboter spielt eine nicht unerhebliche Rolle im Film. 

2001 A Space Odyssey (1968)

Es ist wirklich extrem schwierig irgendetwas aus der Handlung des Films zu erzählen, ohne zu viel zu verraten. Denn wirklich alles in diesem Film muss sich der Zuschauer erschließen. Die Bilder stehen für sich, da auf das gesprochene Wort während 2/3 des Films verzichtet wird. 

Der Film wurde vor Star Wars (nämlich 1968) gedreht und glänzt durch eine beeindruckende technische Umsetzung. 2001 A Space Odyssey wirkt, trotz seiner Entstehung in den 60ern keinesfalls trashig und hat so einige Schlüsselszenen in der Filmwelt hinterlassen, die bis heute gerne adaptiert werden. Außerdem ist die Musik mit Ligetis "Atmosphere" und Richard Strauß' "Also Sprach Zarathustra" mächtig unterwegs. Ein Film, der seiner Zeit voraus war!

Star Wars IV, V, VI (1977,1980,1983)

Für die Hardcore-Fans des George Lucas Universums ist eh klar, dass weder kontemporäre Prequels noch Sequels mit den Originalstreifen mithalten können. 
Die Originaltrilogie glänzt vor allem durch ihre charakterstarken Figuren. Chewie, Han, Leya, Luke und Obi-Wan haben es einfach drauf und Star Wars ist und bleibt Kult. Die drei Filme eignen sich übrigens perfekt fürs Binge Watching. Wir wissen genau, dass es noch so einige gibt, die die wohl berühmteste Trilogie noch nicht gesehen haben. Zeit wird's!

Star Wars I, II, III (1999, 2003, 2005), Star Wars VII, VII, XV (2015, 2017, 2019)

Geschmäcker sind ja aber bekanntlich verschieden und der Vollständigkeit wegen lassen wir die Prequels und Sequels nicht komplett unerwähnt.

Spaceballs (1987)

Der Pathos von Star Wars kann bisweilen auch mal ins Lächerliche kippen. Sätze, wie "Ja, mein Meister" oder "Möge die Macht mit dir sein" wirken nach dem zehnten Mal wie schlechte Angewohnheiten der Hauptfiguren. Um aus der ganzen verbalen Pseudodramatik einmal die Luft rauszulassen, drängt sich dieser Film geradezu auf. Das 80er Jahre Epos gibt es in voller Länge, völlig kostenlos auf YouTube.
 

Moon (2009)

In Moon geht's um Sam Bell, der seit fast drei Jahren auf dem Mond lebt, um Helium-3 abzubauen (womit der Großteil des Energiebedarfs der Erdbewohner gedeckt wird). Auf der Basis ist Sam das einzige menschliche Wesen und hat nur sehr unregelmäßig Kontakt zur Erde. An seiner Seite befindet sich lediglich der Roboter GERTY, der auf den ersten Blick ganz nett und intelligent ist, aber irgendwie auch etwas merkwürdig...

Gravity (2013)

Die meiste Zeit des Films ist nur Sandra Bullock zu sehen, die nach einem Unfall ohne ihr Spaceshuttle im Weltraum unterwegs ist und versucht, zurück zur Erde zu kommen. Beklemmend. Spannend.

Guardians of the Galaxy 1 und 2 (2014, 2017)

Wieder einmal eine fantastische Umsetzung eines Marvel Comics und definitiv auch eine Empfehlung an alle, die bisher noch nicht Fan des Marvel-Universums sind. Draufgänger Peter Quill kommt - ohne es zu ahnen - an eine Waffe, mit der man das ganze Universum beherrschen kann. Kein Wunder, dass zwei Superschurken diese haben wollen. 

Passengers (2016)

Passengers spielt im 24. Jahrhundert. Eigentlich sollten die 5000 Passagier*innen eines Raumschiffs 120 Jahre im Hyperschlaf sein, um auf einem neuen Planeten auf zu wachen. Ein Passagier wacht allerdings 90 Jahre zu früh auf und ist seit dem der einzige Mensch auf dem Raumschiff, der bei Bewusstsein ist. Zunächst findet er nur im Barkeeper, einem Androiden, einen Gesprächspartner. 

Der Marsianer (2015)

Ein Astronaut kämpft alleine auf dem Mars ums Überleben und um die Kontaktaufnahme mit der Erde.



Serien

Doctor Who (1963-1989, seit 2005)

Ob du dich für die klassische Variante oder die Neuauflage entscheidest spielt erstmal keine Rolle, die Grundidee bleibt dieselbe: Ein ominöser Doktor, der in einer den physikalischen Gesetzen von Raum und Zeit trotzenden Telefonzelle - genannt Tardis (kurz für Time And Relative Dimension(s) In Space) - durch Zukunft, Vergangenheit und diverse Universen reist.
Die Hauptfigur umgeben sehr viele Geheimnisse. Privates erfährt man vom Doktor nur selten. Außerdem gibt es dank zahlreicher Staffeln nicht nur einen: In diversen Specials treffen die verschiedenen Darsteller auch schon mal aufeinander. Die jeweiligen Storys stehen den bisherigen Facts in Sachen Verrücktheit in nichts nach. seit 2017 spielt Jodie Whittaker den dreizehnten Doktor, der die erste weibliche Inkarnation der Figur darstellt.
  • Lolas Lieblingsserie: Dr. Who
    Alles, was du wissen musst

Star Trek (welche der tausend Varianten auch immer …)

Egal ob die trashige Version mit William Shattner, die unzähligen Filme oder die in Paralleluniversen spielenden Ableger. Eigentlich müsste diese für jede*n etwas bieten. Nur wo anfangen? Vielleicht ja bei der nächsten Serie, die wir dir vorstellen.

Star Trek: Picard (2020)

Im Jahr 2399, also 20 Jahre nach der Handlung des Kinofilms Star Trek: Nemesis, kehrt Jean-Luc Picard zurück ins Star Trek-Universum.

Ascension (2014)

Es geht um ein Raumschiff, das 1963 von der US-Regierung mit mehreren Hundert Menschen bestückt wurde, um einen neuen Planeten zu bevölkern. So weit so konspirativ. Die aus 100 Leuten bestehende Besatzung wird schlagartig einer harten Belastungsprobe unterzogen, als auf halber Strecke eine Frau ermordet wird. Männer, Frauen, Kinder – theoretisch steht nun jede*r unter Verdacht. Eine explosive und Nerven zerreißende Atmosphäre, die fortan den Alltag der Crew bestimmt. 

Dark Matter (2015)

Sechs Menschen wachen auf einem Raumschiff auf, haben aber keine Ahnung wer sie sind. Sie erledigen gemeinsam riskante Aufträge, um zum Beispiel Treibstoff und Proviant zu bekommen - immer auf der Flucht vor der "Galactic Authority".

The Expanse (2015) 

The Expanse spielt 200 Jahre in der Zukunft und handelt von dem Verschwinden einer Frau, was einen erfahrenen Detective und einen skrupellosen Raumschiffscaptain dazu bringt, sich durch das Sonnensystem zu kämpfen und die größte Verschwörung der Menschheitsgeschichte zu klären.

Firefly (2002)

Die TV-Serie von Fox handelt von den Erlebnissen der Besatzung des kleinen, unabhängigen Transport-Raumschiffs Serenity. In den abgelegenen Siedlungsgebieten im All versuchen sie durch kleine Transportaufträge und Gaunereien zu überleben.

Battlestar Galactica (2004)

Nach einem Nuklearangriff sammeln sich die letzten Überlebenden um Commander Adama, um an Bord des Kampfsterns Galactica zur 13. Menschenkolonie zu fliehen – zur Erde.

The Orville (2017)

Family-Guy-Schöpfer Seth MacFarlane kreirte die Serie über die aufregenden Abenteuer, die die Crew des Raumschiffs The Orville in den unendlichen Weiten des Weltraums erlebt.

Altered Carbon (2018)

In einer düsteren Zukunft ist es den Menschen gelungen, ihren Geist zu digitalisieren und von Körper zu Körper transportieren zu können. 

Final Space (2018)

Die Animationsserie erzählt die Geschichte des Astronauten Gary und seines Planeten fressenden Freundes Mooncake, die das Geheimnis um den Rand des Universums entschlüsseln wollen.

Futurama (1999)

Futurama ist eine Zeichentrickserie des Simpsons-Erfinders Matt Groening, die zu Beginn des 31. Jahrhunderts spielt. Erzählt werden die Abenteuer, die die Mitarbeiter des interstellaren Lieferunternehmens Planet Express erleben.

Rick and Morty (2013)

Im gesamten Kosmos und in Parallelwelten warten Abenteuer auf den Wissenschaftler Rick und seinen Enkel Morty. Unendlich clever, unfassbar witzig.

Star Wars: The Mandalorian (2019)

Erzählt wird die Geschichte des mandalorianischen Kopfgeldjägers.



Hier kannst du dir alle Trailer mal anschauen


Design ❤ Agentur zwetschke