POL1Z1STENSOHN veröffentlicht "RECHT KOMMT (K.O. in KA)"

POL1Z1STENSOHN veröffentlicht "RECHT KOMMT (K.O. in KA)"

Böhmi is back

Die Winterpause war lang und das letzte Lebenszeichen seines rappenden Alter Egos liegt über zwei Jahre zurück. Bevor die erste Folge im neuen Jahr online ging, liefert der Macher von „Ich hab Polizei“ einen neuen Disstrack.

Erfahrungen mit der Justiz hat der Moderator in den letzten Jahren nicht nur mit dem Verfahren wegen des sogenannten Schmähgedichts gegen Erdogan gemacht. Böhmermann war fünf Jahre lang als Schöffe am Kölner Amtsgericht tätig. Einen Track über das deutsche Rechtssystem zu schreiben, schien also nicht so weit entfernt. 

Visuell werden jedenfalls die altbekannten Mittel aufgefahren, um den Rechtsstaat dementsprechend in seiner Machtposition zu überzeichnen. Geprotzt wird mit allem, was Fundus und Leihwagenvermietung hergeben. Personell gibt es jedoch ein paar Neuerungen. So wurden dieses Mal ein paar Schauspieler rekrutiert. Fersehanwalt Ingo Lenßen spielt sich quasi selbst. Martina Gedeck (Der Bader Meinhof Komplex) tritt als Justitia auf, die zwar nach mythologischem Vorbild blind, aber definitiv nicht auf den Mund gefallen ist.


Auf die Knie und leck! Hier kommt die blinde Fotze mit der Waage! Rasier dich mit Schwert, wenn du nicht machst, was ich dir sage.
Das Gesetz ist eben immer im Recht. Punkt!

Das Ganze als reinen Disstrack gegen Paragraphenreiterei und lückenhafter Rechtsgleichheit zu bewerten, wäre allerdings eine klare Fehlinterpretation. 

Bereits bei seinem Rap-Debüt stand am Ende des ersten Eindrucks die Frage, auf welcher Seite Böhmermann nun eigentlich steht und wer da jetzt genau nach Gangster-Rap-Manier auseinandergenommen wird. Schon zu Beginn fliegen Seitenhiebe gegen AfD und Rechtsextremismus:


Bigotte Cucks, lutscht doch Cocks bei Alternative! ich zerficke euch bareback mit Judikative! Mein Schutzbereich! Was Widerspruch? Mit kollegialem Gruß: nach Akteneinsicht Kieferbruch!
Inhaltlich sorgt der Text sicher für genügend Diskussionsbedarf. Gegen wen hier genau gedisst wird und vor allem warum, wird sich wahrscheinlich erst nach ein paar Statements des JUR1STENSOHN klären.



Bildquelle: Neo magazin Royale

Design ❤ Agentur zwetschke