Anna bloggt: Die letzte Zigarette

Anna bloggt: Die letzte Zigarette

Der Nichtraucher-Ticker

Mit dem Rauchen auzufhören ist so Mainstream geworden - und dann auch noch zu Neujahr! Um sich wenigstens ein kleines bisschen Rebellion zu wahren, hört Anna aus unserer Online-Redaktion jetzt schon auf - vor dem großen Knall, der so viele an falsche Versprechungen bindet.

Wir stinken, verschmutzen die Umwelt, verbrennen buchstäblich Unmengen von Geld, sind Schuld an schweren Erkrankungen der Passivraucher, spucken in der Freizeit möglicherweise auch Welpen an - kurz: Wir Raucher sind gefühlt der Abschaum der modernen Gesellschaft. Widerwärtig. Asozial - you name it. Doch all diese Vorwürfe der Nichtraucher-Hooligans sind nicht der Grund, warum ich aufhören will. Es ist - ähnlich wie im "Cigarette Duo" - die Beziehung. Der Typ hat aufgehört und ich ziehe nach. Beziehungsweise ziehe ich nicht mehr, das ist der Punkt.



Meiner Willensstärke tut das nichts ab, der Typ hat mich nicht gezwungen, im Gegenteil sogar: "Du kannst fei rauchen, wenn du magst, das stört mich nicht". Aber ich wollte nicht. Und seitdem ich in seiner Anwesenheit nicht mehr rauche, ist mir erst aufgefallen, wie einfach das geht, wenn man nicht mitziehen muss. Also: Warum dann nicht einfach ganz aufhören. Auch vor den Raucherfreunden!

Also gut. Kalter Entzug. Ohne Hypnose. Ohne Nikotinpflaster. Einfach Stop. Während ich mich irgendwie freue, in die edle Riege der korrekten Nichtraucher zu treten, wird mein Herz ebenso ein bisschen schwer. Keine Raucherpausen mehr mit den Kollegen - kein Tratsch mehr. Keine Raucherpausen beim Feiern - keine einfache Möglichkeit mehr, einen Polnischen zu machen. Keine Kippe mit Kaffee, keine Kippe nach dem Abendessen, keine Kippe auf einem Balkon im Urlaub. Einfach keine Kippe mehr.

Wie das läuft, erfahrt ihr in regelmäßigen Abständen in diesem Blog. Falls ihr noch simple Tipps habt: Bitte, bitte her damit! Am besten via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Playlist: Die letzte ZigaretteWenn man Liebeskummer hat, hört man sich die größten Schnulzen an - tut zwar erstmal richtig weh, wirkt nachträglich aber absurd kathartisch. Eben diese Logik versuche ich nun auch aufs Aufhören anzuwenden. Mal schauen...

Design ❤ Agentur zwetschke