10 bemerkenswerte Songs aus 'The O.C.'

10 bemerkenswerte Songs aus 'The O.C.'

Die Serie für Musikentdecker*innen der 00er Jahre

Von  Anna Taylor
Heute, Kinder, erzählen wir die Geschichte, wie man damals in den 00er Jahren richtig gute Musik entdeckt hat.

O.C. California - wo fängt man an, wo hört man auf?

Als klar wurde, dass wir uns in einer ganzen egoFM Themenwoche mit "Kalifornien" befassen werden, sind die Ideen für mögliche Artikel nur so ausgelaufen: Wir müssen unbedingt eine Hommage an O.C. California machen! Vielleicht einen Artikel, in dem wir nur auf den Style der Charakter eingehen! Am besten auch irgendwie ein Reel mit irgendeinem Sketch zu O.C. California. Geht sich vielleicht auch ein Interview aus? Wir müssen die Leute auf Facebook aber auf jeden Fall fragen, wer ihr Lieblingscharakter aus O.C. California war.

Jup, für manche aus der egoFM Redaktion war O.C. California nicht mehr nur eine Lieblingsserie, sondern geradezu eine Religion. Was ist schließlich interessanter als ein paar privilegierte, sackreiche 16-Jährige, die Autos klauen, Drogen nehmen, (aus Versehen) Feuer legen, Menschen erschießen, illegale Autorennen fahren, toxische On-Off-Beziehungen führen, vermeintlich oberflächlich aber eigentlich total tiefgründig sind und Eltern haben, die Steuerbetrug begehen, ihrer Tochter den Partner und dem Nachbarskind den Opa ausspannen? Kaum eine Serie hatte all das. O.C. California hingegen schon und oben drauf kommt noch eine bestimmte Sache, die der Serie letztlich einen ganz besonderen Stellenwert in der Popkultur der 00er Jahre beschert hat: ein unglaublicher Soundtrack. Und ein ziemlich catchiges Intro von Phantom Planet:


Die Serie zum Musikentdecken

O.C. California wurde zwischen 2003 und 2007 ausgestrahlt (in Deutschland von 2004 bis 2008). Damals gab es neben Musiksendern, die zu der Zeit aber auch schon eher auf Reality-Formate gesetzt haben, der Yahoo!-Launch-Webseite und der "Alternative"-CD-Abteilung im Elektronikfachhandel viel weniger Möglichkeiten als heute, neue Musik von vielversprechenden Künstler*innen zu entdecken (egoFM ist schließlich auch erst 2008 gestartet). Die schiere Masse an fantastischen, liebevoll ausgewählten Songs in O.C. California hat das Herz eines jeden Musikfans höherschlagen lassen.

Wer steckt hinter dem Soundtrack von O.C. California

Alexandra Patsavas! Solltest du zu der Sorte Mensch gehören, die sich bei Filmen / Serienepisoden tatsächlich die Credits durchliest, kann es sein, dass dir dieser Name auch was sagt, immerhin war Patsavas auch für die Soundtracks von Serien wie Gossip GirlGrey's Anatomy oder Criminal Minds verantwortlich. Mit dem zu O.C. California allerdings hat sie bei Indie-Aficionados genau ins Schwarze getroffen. Das Credo war: (noch) kleinen Indie-Bands Gehör verschaffen. Der Einsatz von Patsavas war dabei groß - sie schreckte nicht mal davor zurück, Bands auf Myspace anzuschreiben! Es ist also nicht übertrieben, sie als Heldin der Musikgeschichte zu bezeichnen.

Auffallend viele Cover Versionen kleiner(er) Bands von großen Hymnen wurden in den Soundtrack gemischt:

  • Leonard Cohens "Hallelujah" gesungen von Jeff Buckley
  • Kate Bushs "Running Up That Hill" gesungen von Placebo
  • Oasis' "Champagne Supernova" gesungen von Matt Pond PA
  • Alphavilles "Forever Young" gesungen von The Youth Group
  • Paul McCartneys "Maybe I'm Amazed" gesungen von Jem
  • Phantom Planets "California" gesungen von Phantom Planet, benannt als "California 2005"
Bevor wir aber noch mehr auf einzelne Perlen aus dem Soundtrack eingehen, wollen wir vorab noch auf eine besondere Band zu sprechen kommen...

Special Guest: Death Cab for Cutie

Neben all den vielen tollen Musiker*innen, die in O.C. California entweder stellvertretend durch ihre Songs oder sogar als Cameo aufgetreten sind, steht die US-amerikanische Alternative-Rock Band noch ein Stückchen hervor. Immerhin ist einer der Hauptcharakter, Seth Cohen (der Sohn des Anwalts, der den Badass Ryan zu sich und seiner Familie nach Hause bringt, nachdem er aus seinem eigenen von seiner Mutter rausgeworfen und ihrem Schmarotzerfreund verprügelt wurde) nicht nur ein großer Comic-, sondern auch ein riesen Fan von Alternative Music. Durch ihn lernen die Zuschauer*innen noch mal ein paar Musiker*innen zusätzlich in der Serie kennen. Seine absolute Lieblingsband: Death Cab for Cutie. 

So kommt es, dass die Band aus Bellingham, Washington, nicht nur öfter im Soundtrack vorkommt ("A Movie Script Ending","Lack of Color", "Title And Registration", "Sound Of Settling" und "Soul Meets Body"), sondern auch diverse Male von Seth erwähnt wird oder subtil als Poster an seiner Wand zu sehen ist. Höhepunkt der ständigen Referenzen war schließlich ein Auftritt im The Bait Shop, einem Club und Konzertvenue in der Serie in dem unter anderem auch The Walkmen, Modest Mouse und The Killers auftreten. 

Leider kracht es einmal dezent zwischen Seth und seinem Schwarm Summer. Während einer Autofahrt, in der sich Summer durchweg beschwert über alle möglichen Umstände, trifft ihr Zorn irgendwann auch die Musik, die aus dem Autoradio tönt - Death Cab.

"It's like one guitar and a whole lot of complaining?!?!" - Summer (nach einem Monolog, in dem sie sich über ziemlich viele Dinge beschwert hat)


Uff, Summer!

Nun aber zum nächsten Teil dieses Artikels: Wir stellen dir noch mal zehn besonders besondere Songs aus dem Soundtrack vor.

10 bemerkenswerte Songs aus 'The O.C.'

Elliott Smith: "Pretty (Ugly Before)"

Elliott Smith ist als einer der größten Singer / Songwriter nicht nur zu Recht Teil der egoFM Hall of Fame, sondern auch im Soundtrack von O.C. California vertreten. Mit seinem eingängigen, aber herzzerbrechenden Songs passt der mit 34 Jahren tragisch verstorbene Musiker perfekt in die Atmosphäre der Serie.

"Pretty (Ugly Before)" läuft, während Summer sich fasziniert Seths Zeichnungen anschaut, Lindsay sich bei Ryan (die beiden waren kurz ein Paar) über Caleb (Seths Opa / Marissas Stiefvater / Lindsays leiblicher Vater) beschwert, während der in einer anderen Szene in Marissas Zimmer reinplatzt, während diese gerade Alex' (die Betreiberin von The Bait Shop) Tattoo bewundert und die Funken nur so sprühen.


Rachel Yamagata: "Worn Me Down"

Was für eine gefühlsreiche Szene in der "Worn Me Down" von Rachel Yamagata läuft: Zunächst sieht es so aus, als würden Seth und Summer wieder zusammen kommen, während auch Ryan und Marissa ihre Liebe wiedererwecken wollen... well... du kannst dir denken, dass das nur wieder der Anfang vom Ende ist.


Jem: "Maybe I'm Amazed"

Okay, der Hauptgrund, warum dieser Song in dieser Auflistung dabei ist, ist eine kleine Anekdote: Damals, in den 00er Jahren, wo die meisten Fans von O.C. California noch Teenager*innen mit mickrigem Taschengeld waren, gab es ein bestimmtes Tool, mit dem man sich für lau und lediglich mit einem 50/50-Risiko sich einen Computervirus einzufangen, einen Haufen Song für den MP3-Player runterladen konnte: LimeWire! Das Aufregende an dem Programm war nicht nur die Dauer, die so ein paar Tracks manchmal in Anspruch genommen haben, um runtergeladen zu werden (plus minus ein paar Dutzend Stunden), sondern auch die Ungewissheit darüber, was genau du dir runterlädst. Also, ob es sich tatsächlich um eine sauber klingende MP3 handelt, doch vielleicht das Musikvideo, ein Porno, ein Virus oder eben ein Rip aus einer Serie. Als ich, also ich meine eine Freundin von mir sich "Maybe I'm Amazed" von Jem dort runtergeladen hat, hat es sich eben nicht um Ersteres, sondern Letzteres gehandelt. Weswegen ich, äh sie also meine Freundin über dem Song hauptsächlich den Dialog aus O.C. California hören konnte.

Jem performt das Paul McCartney-Cover "Maybe I'm Amazed" in der Serie höchstpersönlich bei der Hochzeit von Julie (Marissas Mutter) und Caleb (Seths Großvater). Ryan fordert Marissa in der Szene zum Tanz auf. Dabei werden dann die magischen drei Wörter genannt, was für Teenager*innen damals einer Vermählung quasi gleich kommt...


The Killers: "Smile Like You Mean It" und "Mr. Brightside"

Kaum zu glauben, aber auch The Killers waren mal eine recht unbekannte Band. Als sie noch keine riesigen Stadien ausverkauft haben, hatten The Killers einen Cameo bei O.C. California in The Bait Shop: Seth und Ryan sind auf einem recht merkwürdigen Doppeldate mit Lindsay und Alex. Der Cringe erreicht seinen Höhepunkt, als dann auch noch Marissa und Summer mit ihrem derzeitigen Freund Zack auftauchen...


The Youth Group: "Forever Young"

Das Cover von Alphaville wurde von Youth Group, einer Indie-Rock Band aus Australien, extra für O.C. California kreiert. Klar, dass man den Song dann bestenfalls auch mehrmals verwendet: Einmal läuft "Forever Young" während eines magischen Moments im Pool-Haus (Ryans Wohnort auf dem Grundstück der Cohens), als Ryan und Marissa miteinander langsam und romantisch tanzen. Dann nochmal, als Ryan und Marissa Schluss machen.... mal wieder...


Mazzy Star: "Into Dust"

Auch ein Song, der zweimal in ähnlichen Situationen verwendet wird: Einmal in der ersten Episode, als Ryan die sehr betrunkene und bewusstlose Marissa nach Hause bringt. Ein andermal in Tijuana, als Ryan die sehr überdosierte und bewusstlose Marissa auf seinen Armen ein paar Meter trägt, um dann in einer legendären Power-Pose stehen zu bleiben...


The Dandy Warhols: "We Used to Be Friends"

Der Song eröffnet eine neue Szene. Ein noch vom Schlafen zerzauster Seth tanzt dazu durch das riesige Familienanwesen - energetisch, selbstbewusst - nur um prompt beim Eintreten in die Küche zum Gegenteil zu wechseln: krank und sooooo schwach. Der Grund: Er will seinen Vater Sandy davon überzeugen, dass er leider, leider nicht fit genug für die Schule ist und besser zu Hause bleibt... netter Versuch!


Modest Mouse: "The World at Large"

"The World at Large" läuft zwar zu einer eher weniger denkwürdigen Szene (Marissa verabschiedet sich von ihrem Vater Jimmy Cooper und bringt am nächsten Morgen Bagels zu den Cohens), aber es ist nun mal einer der besten Songs von Modest Mouse.


Trotzdem gehört erwähnt, dass sie US-amerikanische Alternative Band einen durchaus größeren Auftritt in der Show feiert: Auch sie performen mal live im The Bait Shop! Kurz zuvor sind Modest Mouse mit ihrem Song "Float On" durch die Decke gegangen, in der Serie aber spielen sie einen Track vom vorherigen Album - "Paper Thin Walls". Seth ist bei der Show Rowdy!

Imogen Heap: "Hide and Seek"

Auch ein legendärer Show- und Songmoment in O.C. California: Es ist das Finale der zweiten Staffel, Ryan hat eine.... Auseinandersetzung.... mit seinem Bruder Trey, der ihn in der Vergangenheit immer in die Scheiße geritten hat. Der Streit artet derart aus, dass sich Marissa verpflichtet sieht, einzugreifen um Ryans Leben zu retten... alles Weitere wäre ein Spoiler, aber du kannst dir hier das Video anschauen - auf eigene Gefahr - um zu erfahren, was dann passiert:


Die Strophe "Mmmm Whatcha Say" kennst du sicherlich - nicht nur weil sie einfach legendär ist, sondern auch weil Jason Derulo es leider für eine gute Idee hielt, die Stelle zu sampeln und damit recht viel Gehör gefunden hat... Die Trauer bei jedem Mal, wenn "Mmmm Whatcha Say" im Mainstreamradio aus den Lautsprechern dröhnt und es sich eben nicht um Imogen Heap, sondern Jason Derulo handelt, überschattet die Tatsache, dass das komplette Original von Imogen Heap bis zu Minute 3:00 sehr.... sagen wir anspruchsvoll für die Ohren ist, weil besagte Stelle erst gen Schluss kommt und der Song vorher aus reinen Autotune-Spielereien besteht. Ein etwas eingängigerer Song, der von Imogen Heap in O.C. California vorkommt, ist sonst noch "Speeding Cars".

Jeff Buckley: "Hallelujah"

Jeff Buckleys "Hallelujah" (ein Cover von Leonard Cohen) begleitet eine der herzzerreißendsten Szenen in O.C. California. Sollen wir's verraten? Arrgh, nein. Das wäre ein massiver Spoiler, wenn du die Serie bisher nicht kanntest, sie jetzt aber natürlich aufgrund all der tollen Dinge, die wir darüber erzählt haben, anschauen willst. Sagen wir es so: Hauptcharakter A ist in einen Unfall verwickelt. Hauptcharakter B eilt zu Hauptcharakter A. Hauptcharakter B trägt Hauptcharakter A auf den Armen eine Straße lang. Es ist das Finale der dritten Staffel. Wir wissen nicht, ob Hauptcharakter A überlebt. Die Grausamkeit dieser Szene ist der Grund, warum mich Game of Thrones kalt lässt.




Deine Meinung zu O.C. California?

Welche Songs im O.C. California-Soundtrack haben bei dir einen bleibenden Eindruck hinterlassen? Wie sehr hast du die Serie überhaupt geliebt? Wer ist dein Lieblingscharakter? Welches Outfit hast du am meisten gefeiert? Erzähl uns alles, was dir zu O.C. California durch den Kopf geht via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder WhatsApp an die 089 360 550 460.



Wo kann man hierzulande (legal) O.C. California streamen?

Das fragst du dich jetzt sicherlich, nachdem dich dieser Text hier davon überzeugt hat, dass es sich hier um eine der besten Serien der Menschheitsgeschichte handeln muss. Und wir haben tolle Neuigkeiten! Bis vor Kurzem gab es O.C. California in Deutschland nur bei RTL+ unter einer Flatrate zu streamen. Nun gibt es alle Staffeln zumindest auch bei Prime Video - allerdings mit Werbeeinschüben. Aber hey, wir erinnern uns an die glorreichen Zeiten des Privatfernsehens, in denen wir Serien wie O.C. California mit dreimal so viel Werbung serviert bekommen haben.

Zu kaufen gibt es die Serie bei den übrigen Verdächtigen: Apple TV, Google Play und Rakuten TV.

Design ❤ Agentur zwetschke