Die Musikmeldungen der Woche

Die Musikmeldungen der Woche

Mit The Cure, Charlotte Gainsbourg, Dave Grohl...

Wir versorgen dich passend zum Start ins langerwünschte Wochenende mit Musik von allen Künstlern aus dem egoFM Kosmos, unter anderem mit einem Bob Dylan Cover, Iggy Pops neuer Serie oder einem Spoiler zu The Cure...


Neue Songs und Alben

Charlotte Gainsbourg bringt neue EP raus

Die Tochter des Chansonniers und französischen Musiklegende Serge Gainsbourg und Jane Birkin hat heute eine neue EP veröffentlicht: Take 2 ist jetzt online streambar.
Die EP ist ein Nachzügler zum 2017 erschienen Album Rest und besteht aus fünf verschiedenen Songs, inklusive ihrem Cover von Kanye Wests erfolgreichem Track "Runaway".

Hier ihre Live-Version von Headliner "Such a Remarkable Day”:



Take 2 Tracklist:

  1. Such a Remarkable Day
  2. Bombs Away
  3. Lost Lenore
  4. Runaway
  5. Deadly Valentine (2018 Version)

 

 The Cure kündigen neues Album an

Wie es heißen soll, oder wann es erscheint, lässt Smith noch unklar. Nach elf Jahren Sendepause kam die Entscheidung hauptsächlich von Frontmann Robert Smith, der in diesem Jahr das Meltdown-Festival in London mitorgansiert hatte:
“Seeing all these new bands - I’ve listened to some of these bands and met so many of them that it’s kind of inspired me to do something new."

Heute Morgen sind die Briten darüber hinaus als Neulinge in der Rock'n'Roll Hall of Fame bekannt gegeben worden – es könnte nicht besser laufen.

Vampire Weekend covern Bob Dylan

Der Frontman der New Yorker Band, Ezra Koenig, scheint eine keine Obsession mit digitalen Schriftarten zu haben: Auf Instagram preist er zum Beispiel seine dekorative Lieblingsschriftart "Jokerman" an.



Die Begeisterung geht sogar weiter: in seiner Radioshow "Time Crisis with Ezra Koenig" holt er sich sogar den Erfinder der Schriftart zum Interview. Als endgültigen Liebesbeweis covert er nun zusammen mit seiner Band Vampire Weekend den Song "Jokerman" von Bob Dylan.
Wenn das zum Trend werden sollte, freuen wir uns schon auf den ersten Comic Sans-Song!

Amanda Palmer veröffentlicht neue Single und kündigt Album an

Am 8. März 2019 ist nicht nur der Internationale Frauentag, Amanda Palmer hat auch den Release ihres neuen Albums There Will Be No Intermission auf diesen Tag gelegt.

Angekündigt wurde das in einem emotionalen YouTube Video. Vor sechs Jahren bewarb die Sängerin ihre Kickstarter Kampagne mit einem Video, in dem sie wortlos dastand und ihre Message durch beschriftete Schilder vermittelte.
Auf den gleichen Weg verkündet Palmer nun, dass es ein neues Soloalbum und eine Tour dazu geben wird.



Sie erzählt auch von ganz privaten Dingen: den Verlust einer/s Freundin/es wegen einer Krebserkrankung, eine Abtreibung oder die Geburt ihres Sohnes.

Den ersten Song der Platte Drowning In The Sound gibt’s schon zu hören. Für die Lyrics benutzt sie übrigens Kommentare, die Fans auf ihrem Blog posteten.


Dave Grohl spielt zum ersten Mal "Play" und covert Nirvana

Es weihnachtet auch bei Foo Fighters Star Dave Grohl: Am Samstag trat er bei "Warren Haynes’ annual Christmas Jam" auf, das seinen 30. Geburtstag mit dem prominenten Gast feierte.

Zum Besten gab Grohl nicht nur seine Live Perfomance Play zum ersten Mal, auch Cover von Nirvana, Tom Petty, Led Zeppelin, Temple of the Dog, The Who, The Rolling Stones, und vielen mehr gab es auf die Ohren.


 


Neue Videos und weiteren Lebenszeichen von Musikern

James Blake verschickt geheime Projekt-Previews an Fans

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. James Blake hat Kopien von seinem neuen Projekt an ausgewählte Fans geschickt, die frühzeitig Early-Bird-Tickets von seiner US Tour gekauft haben.

Einige der Glücklichen haben ein Screenshot von der Nachricht auf sozialen Medien gepostet, die sein neues Projekt bestätigen. Was das jedoch beinhaltet, ist aber noch nicht veröffentlicht. Es bleibt spannend:

Ein einziger Hinweis ist Blakes Ankündigung von letztem Wochenende, dass er eine Kollaboration mit André 3000 gestartet hat. Vielleicht ein neues Album, sein letztes liegt ja auch schon über zwei Jahre zurück…

 Thom Yorke tweetet Paddington-GIFS um 3 Uhr nachts

Was ist denn da los? Radiohead-Kopf Thom Yorke ist grad auf Tour durch die USA und hat nach einem Konzert in Denver die Nacht wohl auf Google mit Paddington-GIFS verbracht und sie dann auf Twitter gepostet.
Hellhörige Fans haben dann natürlich gleich angefangen, Theorien zu spinnen, die ein neues Album mit dem animierten Film von Paul King in Verbindung bringt – WTF? Wie soll das denn zusammengehen? Oder macht er vielleicht als Filmsoundtrack für Paddington 3? Das wäre auf jeden Fall ein krasser Umschwung: Vom Horrorfilmgenre mit Suspiria zum Kinderfilm. Aber Yorke ist ja immer schon bekannt für seine Experimentierfreudigkeit…

Fragen über Fragen!
 


Neue Serien von und mit Musikern

Musiklegende Iggy Pop produziert eine Dokuserie über andere Musiklegenden.

Es geht um P U N K: Genauer gesagt um die "Quintessenz der Geschichte des Punk"“.

Von John Lydon (Sex Pistols) zu Marky Ramone oder Blondie sind alle großen Namen der Szene vertreten. Vier Teile sind geplant und sollen mithilfe von Original-Interview-Ausschnitten, unveröffentlichten Archivfotos und Videos die wilde Zeit und das Lebensgefühl der 70er ausleuchten.

Co-Produzent, Designer und langjähriger Freund John Varvatos sagt über die Serie:
 "Exploring and reliving the history of punk has been an absolute labour of love for me. Punk’s ability to transcend generations in its culture, music, and style is a story that needs to be told. So… Hey Ho, Let’s Go!"

Am 11. März erscheint sie auf US-Fernsehsender Epix und wird schlicht und ergreifend "Punk" heißen.

Rapper Killer Mike hat jetzt eine eigene Netflix-Serie

Neues Jahr neues Glück und das Glück meint auch gaaaanz viele neue Serien zum Binge-Watchen auf Netflix. Eine der Neuheiten für den Frühling 2018 ist die neue Serie "Trigger Warning with Killer Mike" die aus sechs Teilen besteht.

Der Trailer hat schon für einiges Aufsehen gesorgt, der Rapper aus bricht mit vielen Tabus der US-Amerikanischen Kultur und hinterfragt Rassismus und legt auf brutale Weise den Status Quo der Weißen Oberschicht frei:
"In six episodes, we explore the human condition using nontraditional approaches. Not everyone will agree with my methods (and some of what we’re putting out is fucking crazy), but this show is about embracing your freedom to challenge societal expectations and conformity. This show is if an anarchist determined the status quo."


Es ist nicht das erste Mal, dass der Rapper durch politisches Engagement die Normen der Staaten erschüttert hat, die Serie wird uns bestimmt nicht langweilen…

Design ❤ Agentur zwetschke