Die Musikmeldungen der Woche

Die Musikmeldungen der Woche

Interpol, Lana del Rey, LAUREL, Soccer Mommy...

Brandneu und bereit die Herzen der Indie-Rock- und Post-Punk-Fans höher schlagen zu lassen – Trommelwirbel… Interpol kommt mit einem neuen, verruchten Musikvideo um die Ecke, während auf Lana del Rey heftige Kritik für ein bevorstehendes Konzert rieselt.

Aber Ankündigungen kommt selten allein - die wichtigsten Neuigkeiten der Woche haben wir hier für dich zusammengefasst.

Neue Videos

Interpol – "If You Really Love Nothing"

Etwas ganz Besonderes steht in den Startlöchern – und zwar für…HEUTE! Der neue Track von Interpol "If You Really Love Nothing" erscheint mit einem Musikvideo. Interpol, eine Indie-Rock- und Post-Punk-Band aus New York City bleibt ihrem Stil treu. Bei Auftritten ist die Band stets in Nebel gehüllt und wird von hinten beleuchtet und das übertragen sie auch in das neue Musikvideo – eine verrauchte Bar, heiße Küsse mit einer verruchten und unmoralischen Kristen Stewart als Protagonistin, die den Club aufmischt, immer umschlungen mit abwechselnden männlichen Flirtobjekten. Im Rotlicht wird immer wieder die Silhouetten der Band gezeigt, ein Zusammenspiel mit viel Schatten, Licht und Rauch.

We Were Promised Jetpacks - "Repeating Patterns"

We Were Promised Jetpacks veröffentlichen am 14. September ihr neues Album More More Sleep the Less I Dream via Big Scary Monsters. "Repeating Patterns" wurde samt Video auf DIY Magazine am 21. August veröffentlicht – eine mächtige Dosis kantigen und scharfen Indie-Rock. Die Schotten lassen sich in dem Video durch Handpuppen aus Socken ersetzen, die eine weit entfernte Galaxie erkunden, dabei Schlagzeug spielen und singen und zwischendurch immer wieder vor unheimlichen Monstern fliehen. Ein wenig verschroben, aber passend zu dem schrillen aufhallen der Gitarren und den aufschwellenden Drum-Beats.

Neue Musik

Disclosure – "Where Angels Fear To Tread"

Nach nur 24 Stunden präsentiert das Brüder-Duo Disclosure nach der Single "Moonlight" nun ein weiteres Werk namens "Where Angels Fear To Tread". Mit futuristischen, eleganten House-Vibes wissen Disclosure wie man Oldschool-Tracks neu aufblühen lässt. Sie suchten Inspiration aus der Vergangenheit:
"Wir waren in letzter Zeit total von Acapella Jazzgruppen besessen und so entschieden wir uns, einige der Original-Meisterstücke zu probieren - The Four Freshmen", hieß es auf Twitter am 21. August auf ihrer Seite. 
Der weiche, feine und elegante House-Beat gemischt mit den romantischen und gefühlsbetonten Melodien der 50er und 60er Jahre, bilden einen sehr gelungenen Mix zum Mitwippen.

LAUREL – "Adored"

LAUREL veröffentlicht am Freitag dem 24. August ihr neues Album DOGVIOLET via Counter Records. Die dritte Single der Platte ist "Adored", welche erneut der Veröffentlichung entgegen fiebern lässt. Die unverkennbare, wilde und charakteristische Stimme von LAUREL stellt sie wieder mal unter Beweis. Viel Energie und Intensität, dynamische Gitarrenlinien und mitreißende Bassklänge zaubern den weitgehend eindimensionalen Track zu einem leidenschaftlichen und feurigen Gesamtwerk.
 

Empress Of – "When I'm With Him"

Eine neue Platte von Empress Of steht an - US soll am 19. Oktober veröffentlicht werden und schon jetzt präsentiert Loreley Rodriguez als Empress Of ihren neusten Track aus dem Album "When I'm With Him" inklusive Video. Eine kontroversgeladene, zweisprachige Pop-Single, die wieder mal ein kompliziertes und emotionales Liebesdrama in pures Tanzvergnügen verwandelt und so auch im Musikvideo widerspiegelt wird. Mit Texten über eine turbulente und zerrissene Beziehung und dem Einsatz von leichten Drums, wummernden Synthesizern, Klavierakkorden und gut eingesetzten Funk-Gitarren runden die romantische und gefühlsbetonte Tanzballade ab.
 

Soccer Mommy - "I’m On Fire"

Sophie Allison alias Soccer Mommy macht etwas, was sich nicht viele trauen würden. Sie covert einen Song des sagenhaften Bruce Springsteens und macht es auch nur zu einem ihrer ganz eigenen Songs.
"Ich wollte eine Version von 'I'm On Fire' machen, die mit der Traurigkeit des Songs zusammenhängt", sagte Allison in einer Pressemitteilung. 
Sie schafft es, die Melancholie und die Traurigkeit der Soft-Rock-Version von Springsteens zu selektieren und mit einer rauen und emotionalen Indie-Rock-Atmosphäre zu mischen.

Boygenius - "Bite The Hand", "Stay Down" und "Me & My Dog"

Drei Powerfrauen und die visionärsten, jungen Singer-Songwriter Julien Baker, Lucy Dacus und Phoebe Bridgers machen gemeinsame Sache und haben sich zu der Band Boygenius zusammengefunden. Am 9. November veröffentlichen sie ihre selbstbetitelte EP und teilen vorab schon einmal drei Songs mit uns.
"Bite The Hand", "Stay Down" und "Me & My Dog" heißen diese drei Tracks und jeder von ihnen hat eine andere Sängerin, die auf ihre ganz eigene Art und Weise die Musik einzigartig klingen lässt. Unterstützt durch die Stimmen der jeweils Anderen halten sie einen einheitlichen und analogen Sound zusammen. Der leichte, sorgenlose und melancholische Klang, dazu die sanften Drums und die fein eingespielte E-Gitarre, haben alle Songs gemeinsam. Zuhören tut gut für Herz und Seele!



News

Lana del Rey - Meteor Festival in Israel

Es ist keine musikalische Neuigkeit, mit der Lana del Rey diese Woche Aufsehen erregt – jedoch als Aufreger der Woche in Erinnerung blieb. Am Montag entschied sich del Rey auf dem diesjährigen Meteor Festival in Israel aufzutreten, wofür es von Seiten Pro-Palästina-Aktivisten, Israel-Gegnern und Fans heftige Kritik regnete. Auf das Statement von Roger Waters auf Facebook, indem er den Menschenrechtler Desmond Tutu zitiert:
"Wenn du in Situationen der Ungerechtigkeit neutral bist, hast du die Seite des Unterdrückers gewählt",
reagierte del Rey via Instagram:
"Ich bin in Israel. Ich werde auch Palästina besuchen und ich freue mich darauf, Kinder aus Palästina und Israel zu treffen und Musik für sie zu spielen. Ich möchte Frieden für Israel und Palästina."

Alle Songs in einer Playlist

Design ❤ Agentur zwetschke