Die neue Musik der Woche

Die neue Musik der Woche

Alle neuen Klänge gibt's hier

Von Childish Gambino, über DJ Koze bis zu The Twilight Sad findet sich diese Woche für jeden etwas.

The Twilight Sad – I/m Not Here [missing face]

Wir wünschen's uns ja nicht, aber es kann ja mal sein, dass der Sommer uns mal wieder eine kurze Pause von sich gönnt. Da kann es draußen auch grauen und strömen. Wir könnten uns da mal auf die Fensterbank setzen, Kopf an die Scheibe lehnen und in einem Liebeskummerzustand schwelgen. Auch wenn unser Herz in letzter Zeit nicht gebrochen wurde. Oder zumindest bringt uns der neue Song von The Twilight Sad an diese Gedanken. Ein bisschen prog-rock Traurigkeit ist überraschend in dieser Jahreszeit, trotzdem freut es uns, was Neues von ihnen zu hören.

Florence + The Machine – Silver Springs (Fleetwood Mac Cover)

Man sagt ihr nach, dass sie eine Elfe sei, die durch Wälder tanzt und mit Flora und Fauna in Symbiose zusammenlebt. Oder sie ist doch einfach nur eine wahnsinnig talentierte Musikerin, die mit ihrem Charme alle in ihren Bann zieht. Im Studio von SiriusXM hat Florence + The Machine nun ihre eigene Version vom Fleetwood Mac Song "Silver Springs" aufgezeichnet. Und da überlegt man sich wirklich, ob Florence Welsh nicht eine Fee ist, deren Aufgabe ist, uns den Alltag mit ihrer Stimme ein bisschen besser zu machen.

Dirty Projectors – Lamp Lit Rose

Wir haben es schon angekündigt – das neue Album von Dirty Projectors ist eins, auf das wir uns im zweiten Halbjahr freuen. Und nun futsch, so schnell kann es gehen – heute ist es schon da. Es kommt etwas sommerlich seitens Dirty Projectors daher. Also bitte – Sonnenbrille auf und raus in den Park, ran an den See. Für die, die das jetzt nicht können – eine fantastische Live-Version von "I Found It In You" bringt mindestens genauso viele Endorphine mit sich.

Childish Gambino – Summer Pack

Er hat alle auseinandergenommen, letztes Mal. Nach "This Is America" lässt sich aber auch Donald Glover in das Summerloch ziehen. Beziehungsweise in diesem Fall ins Summerhigh… oder sowas in der Art. Denn die zwei neuen Songs von Childish Gambino sind nicht mehr so politisch geladen, sondern eher mit der Energie eines schwülen Sommerabends. Vielleicht sind sie eben diese Ablenkung, die Donald Glover in "This Is America" thematisiert hatte. Erfahren werden wir es vielleicht mit dem vierten Album. Wann das kommt, weiß leider niemand offiziell.

Interpol – The Rover Musikvideo

Wir können nicht oft genug sagen, wie gut wir die neue Musik von Interpol finden. Auch wenn man denken könnte, dass alles schon darüber gesagt wurde (zum Beispiel in einer überlangen Pressekonferenz) - wir haben uns geirrt. Denn die Figur vom Rover hat eine größere Geschichte als gedacht. Eigentlich sollte er der neue Keyboardist von Interpol sein… allerdings kommt alles ganz anders: Er wird Kultanführer. Jedoch kreuzen sich seine Wege mit Interpol noch ein einziges Mal...

Gorillaz – Humility (DJ Koze &  Superorganism Remix)

Als ob Gorillaz wüssten, dass The Now Now unser Lieblingstonträger der Woche ist. Zur Krönung der Woche gibt’s jetzt noch Remixe von "Humility" oben drauf. Diese kommen von keinem anderen als DJ Koze und Superorganism – zwei überaus geschätzten Künstlern aus dem egoFM Programm. Beim Superorganism Remix gibt’s auch noch eine neue Version des Videos und eine Hommage an einen der größten Songs von Gorillaz...

Bonaparte - Das Lied Vom Tod

Mal ganz kurzgefasst – alle sind tot. Alles ist tot. Damit ist es ein guter Moment eine neue Ära anzufangen… oder so etwas. Denn die größten Philosophen sind auch nicht mehr da, um darüber nachzudenken. Hat sich zumindest Bonaparte so gedacht, der jetzt Musik auf Deutsch macht. Das bleibt fürs Erste auch mal so.
 

The National – So Far, So Fast / Quiet Light

Kroatien ist nun in aller Munde, auch wenn man mit Fußball nichts am Hut hat und man sich sonst nur für Musik begeistern kann. The National haben zwei neue Songs bei einem Konzert in Zagreb gespielt. Und natürlich kann man sich das auf YouTube anhören – aber es ist wohl was ganz anderes als live dabei zu sein. Fürs erste klingt es auch so wie wir es von The National gewöhnt sind. Das alles heißt ja, dass noch mehr nach Boxer Live In Bruxelles kommen wird – freu, freu, freu!


Alle Songs zum Nachhören gibt's hier:

Design ❤ Agentur zwetschke