Die Musikmeldungen der Woche

Die Musikmeldungen der Woche

Neue Songs, neue Alben, neue News

RY X, Dendemann, The Prodigy und, und, und... Diese Woche hatte ganz schön viele Musiknews zu bieten, die wir natürlich nicht vorenthalten können.


Neue Songs 

LCD Soundsystem - "(We Don't Need This) Fascist Groove Thang" 

Schon als Heaven 17 im Jahre 1981 mit dem Song rauskamen, fand er mit seiner antifaschistischen Aussage viel Anklang bei den Fans. Auch heute, als LCD Soundsystem fast 40 Jahre später ein Cover des Liedes veröffentlichen, ist die Message leider immer noch relevant - und das Lied immer noch gut.

RY X - "Bound"

Als RY X vor wenigen Wochen sein neues Album Unfurl ankündigte, erfreute er uns direkt mit seiner neuen Lead-Single "Untold". Jetzt veröffentlichte er auch ein zweites Lied namens "Bound" und gibt uns einen weiteren Einblick in sein neues Album, was am 15. Februar 2019 erscheinen wird. 

Dendemann - "Keine Parolen"

Dendemann lässt die Fans aufschreien: Er kündigt uns nicht nur sein neues Album Da nicht für! an, er liefert gleich dazu eine Hörprobe zum Track "Wo ich wech bin" UND veröffentlicht den Song "Keine Parolen". Bitte mehr!

Morrissey - "Back on the Chain Gang" 

Noch ein Cover, noch ein Wahnsinns-Song: Morrisey verwandelt "Back on the Chain Gang" von The Pretenders in eine komplett neue, gefühlvolle Version - als ob er von ihm geschrieben worden sei.
Das Ganze ist Teil der anstehenden Doppel-Vinyl-Deluxe-Edition vom letzten Albums Low in High School, welche am 7. Dezember erscheinen wird.

Theophilus London - "Only You" feat. Tame Impala

Theophilus London und Tame Impala haben endlich ein neues Musikvideo zu ihrem Song "Only You" veröffentlicht. Bisher hatten sie das Lied, welches eine Neuinterpretation von Steve Monites gleichnamiger Single aus 1984 darstellt, nur live in der Radiosendung "Televised Radio" aufgeführt. Jetzt haben sie ihn nicht nur im Studio neu aufgezogen, sie haben ihm dazu auch noch ein cooles Video verpasst.




Neue Alben 

Tenacious D mit neuem Album Post-Apocalypto

Wir waren geduldig: Seit 1994 hat die Gruppe nur drei Studioalben veröffentlicht, legt aber nun endlich mit einer vierten LP nach – mit prominenter Unterstützung. Foo Fighter Dave Grohl hat für das Comedy-Rock-Duo aus Jack Black und Kyle Glass das Schlagzeug bedient und gehört mittlerweile schon fast zur Band dazu, er hat schließlich bei allen vier Alben mitgewirkt.

Doch das ist noch nicht alles: Zum Album hat die Gruppe eine zugehörige Miniserie auf Youtube veröffentlicht.

Charles Bradleys posthumes Album Black Velvet ist auf dem Markt

Nach dem Krebstod des Musikers vor einem Jahr gibt es nun eine Kollektion aus verschiedenen Aufnahmesessions seiner vorherigen drei Alben. Gerade rechtzeitig zu seinem eigentlich 70. Geburtstag, wird das Album für die Aufrechterhaltung der Erinnerung an seine Rolle in der Soulmusik veröffentlicht.
Black Velvet ist eine Anspielung auf Bradleys früheren Künstlernamen und versammelt sogar verschollene Cover von Nirvanas "Stay Away" oder Rodriguez "I'll slip away".

Hier streamen.

No Tourist Album-Comeback von The Prodigy

In den 90ern war The Prodigy eine Visionäre Mischung aus HipHop, Drum'n'Bass, Jungle und Acid House, der bis heute Musiker beeinflusst. Ihr neues und siebtes Studioalbum ist genauso aggressiv wie die Vorgänger und feiert die Realitätsflucht, das Entgleisen – nach dem Titel zu urteilen aber abseits der herkömmlichen Touriwege.
Wie immer lässt die Band uns durch wenig Lyrics viel Platz für eigene Emotion, man kann aber auch einfach den Kopf ausschalten – The Prodigy kann beides.

Jens Friebe: Fuck Penetration

Wahrlich eine gute Zeit für Fans deutscher Singer/Songwriter-Poeten: Nachdem sich vor Kurzem auch wieder ClickClickDecker nach vier Jahren Abstinenz mit neuem Zeug zurückgemeldet hat, ist auch Jens Friebe wieder danach zumute, Neues von sich hören zu lassen - ebenfalls vier Jahre nach seinem letzten Album Nackte Angst zieh dich an wir gehen aus hat er jetzt den Longplayer Fuck Penetration rausgehauen. Darin zu hören - wie immer - die perfekte Fusion aus Nonsense und Philosophie.



Sonstige Meldungen

Ty Segall: "Fanny Dog"-Vinyl für den guten Zweck

Der kalifornische Singer/Songwriter war dieses Jahr schon irre produktiv: Gerade erst Ende Oktober gab es das Album Orange Rainbow, von dem lediglich 55 Kopien auf Kassetten in Umlauf gingen, im September veröffentlichte er das das Cover-Album Fudge Sandwich und Anfang des Jahres haute er Freedom's Goblin raus. Zwischendrin gab es dann außerdem noch jeweils ein Kollaboalbum mit White Fence und GØGGS.

Jetzt steht schon das nächste große Ding an: Ty Segall veröffentlicht am 16. November via Aagoo Records seinen Song "Fanny Dog" aus dem Goblin-Album als spezielle Vinyl und sammelt damit Geld für die Tierrettungsorganisationen NKLA und Mighty Mutts. Sein Ziel: Er will Streuner aus LA und New York erfolgreich an Familien vermitteln.

Die Schallplatte beinhaltet drei Versionen des Songs: die Originaldemo, eine Skizze und eine Live-Versionen aus San Diego. Der Song ist übrigens seinem eigenen Hund gewidmet.

SXTN haben sich wohl aufgelöst

Wer bei Juju und Nuras Live-Auftritten nicht brutal abgeht, der macht irgendwas falsch im Leben. So haben die beiden Rapperinnen schon bei unzähligen Festivals einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Besonders auch in dieser Saison - und das obwohl die beiden dann schon gar keinen Kontakt mehr zueinander pflegten.
Das kam jetzt zumindest bei einem AMA auf Instagram von Juju raus. Auf die Frage, warum die beiden in der Story nicht mehr zusammen abhängen, antwortet sie:
"Nura und ich haben schon länger keinen Kontakt mehr und auch im Sommer waren wir nur noch auf den Festivals zusammen und in der Woche hat jeder sein eigenes Ding gemacht."

Schade Schokolade. Aber vielleicht ist das ja nur eine Phase.



Alle News in einer Playlist


Design ❤ Agentur zwetschke