Die Musikmeldungen der Woche

Die Musikmeldungen der Woche

Mit Al Green, The Cure, Morrissey, uvm.

Die egoFM Künstler*innen waren wieder fleißig und haben so einige neue Songs veröffentlicht. Und ein paar Neuigkeiten aus der Welt der Musik gibt's obendrauf.

Morrissey schützt noch immer Robben - aber anders als bisher

Vor 13 Jahren gab's noch keine Smartphones, Donald Trump war einfach nur ein reicher Mann ohne politisches Amt und Steven Patrick Morrissey kündigte an, in Kanada nie wieder ein Konzert spielen zu wollen. Das war sein Protest gegen die Robbenjagd in dem nordamerikanischen Land, die aus seiner Sicht ein grausames Gemetzel ist. Im Herbst vergangenen Jahres stellte er auf seiner Webseite in der Rubrik Messages from Morrissey klar, dass sich seine Meinung nun geändert habe.
"My decision to return to Canada after almost 15 years of protest against its savage and Neanderthal annual Baby Seal Kill is entirely because my stance was ultimately of no use and helped no one. My voice was drowned out by the merciless swing of spiked axes crushing the heads of babies." - Morrissey
Im April dieses Jahres wird der Sänger der ehemaligen Indie-Rock-Band The Smiths in großen kanadischen Städten, wie Vancouver, Calgary, Toronto oder auch Montreal spielen. Dabei soll Geld gesammelt werden, das an Tierschutzgruppen wie Ottawa Animal Save oder auch PETA gespendet werden. Aus seiner Sicht ist das sinnvoller als ein Boykott des Landes.

Jubiläumskonzert zu Disintegration

Das Album Disintegration erschien 1989, ist mittlerweile also schon 30 Jahre alt. Zu diesem runden Geburtstag haben The Cure während dem Vivid-Life Musikfestival im Opernhaus in Sydney mehrere Geburstagsshows eingeplant. Dabei wollen sie aber nicht nur ihr achtes Album feiern, sondern auch "eine Auswahl selten gespielter B-Seiten sowie Geheimfavoriten" spielen. 


Außerdem werden Robert Smith und seine Bandkollegen im Laufe des Jahres auf mehr als 20 Festivals spielen, in Deutschland stehen sie im Sommer auf der Bühne vom Southside und Hurricane. Und ein neues Album steht ja auch noch an.

Al Green geht wieder auf Tour

Der legendäre Soulsänger wird nach sieben Jahren wieder auf der Bühne spielen. Klar war bislang, dass er auf dem New Orleans Jazz Fest auftreten wird und Shows in Dallas, Houston und Atlanta haben wird. Neu dazugekommen sind jetzt Konzerte in verschiedenen Städten in Texas, Louisiana, Georgia, New York, Illinois und Kalifornien. 

Wer hat (schon wieder) den Tourbus geklaut?!

Können wir uns mal darauf einigen, dass Diebstahl nie cool ist - aber ganz besonders uncool bei Bands, die viel Geld und Liebe in ihre Projekte stecken? Schon wieder ist Equipment von Musiker*innen spurlos verschwunden, dieses mal hat es Palace getroffen:
Wie sie in einem weiteren Post berichten, waren im Wagen zum Glück zwar keine Instrumente, dafür aber andere wichtige Sachen wie Pässe, Reisegepäck und Co. - die sind nun weg. Fünf weitere Konzerte stehen bei ihrerer aktuellen Tour durch Großbritannien eigentlich noch an...
Hoffentlich geht es der Indie-Band nicht wie dem Schweizer Duos Klaus Johann Grobe, bei denen es nach dem Equipment-Raub keinerlei Spuren zu den Täter*innen gibt. Möglicherweise geht am Ende ja auch alles gut aus, wie es bei Claire war. Ihr Auto wurde inklusive aller Instrumente in London geklaut und tauchte ein halbes Jahr später in einer litauischen Kleinstadt auf. Am Ende hat die Münchner Band sogar noch einen Kurzfilm über den Diebstahl und die Wiederentdeckung ihres Tourbusses gedreht.



Neue Songs

von Amanda Palmer, Aldous Harding, Nick Waterhouse, Teenage Fanclub und vielen mehr.

Das nicht einfache Thema einer Abtreibung behandelt Amanda Palmer in ihrem neuen Lied "Voicemail For Jill" - deshalb ist sie bei der kommenden Albumveröffentlichung zum ersten Mal nervös, so persönliche Empfindungen und Erfahrungen habe sie zuvor noch nicht in Songs verarbeitet. Außerdem hat sie Details ihrerer Großbritannien und Europatour bekannt gegeben: am 11. September kommt sie nach München zu ihrem einzigen Bayern-Konzert, am 18. September wird sie in Stuttgart spielen. 

Aldous Harding beglückt uns mit ersten Neuigkeiten zu ihrem dritten Album Designer, das am 26. April erscheinen wird. Die neuseeländische Musikerin hat daraus jetzt eine erste Single veröffentlicht. Zu "The Barrel" gab's gleich auch noch ein Musikvideo dazu. 

Bei Nick Waterhouse dagegen gibt es schon die zweite Vorabsingle aus seinem neuen Album, das wie er heißen wird. Nach "Song for Winners" gibt uns der kalifornische Jazz- und Soulmusiker mit "Wreck the Rod" einen tieferen Einblick in das Album, das ab dem 8. März erhältlich sein wird. Passend dazu hat er ebenfalls gleich ein neues Musikvideo veröffentlicht. In dem spielt auch Danny Trejo mit, der auch schon in Serien wie Breaking Bad oder Sons of Anarchy zu sehen war.

Das letzte Mal, das man was von den Chromatics gehört hatte, war vor knapp zwei Jahren als sie in der Fernsehserie Twin Peaks aufgetreten sind. Das letzte Album ist sogar bereits sieben Jahre alt. Jetzt meldet sich die US-amerikanische Band wieder zurück. Nicht nur eine Tour wurde angekündigt, es gibt auch gleich eine neue Single. Und ein buntes Musikvideo zu "Time Rider" haben sie auch gleich veröffentlicht. 

Nicht annähernd so zurückhaltend ist Sundara Karma. "Little Smart Houses" ist bereits die fünfte Single aus dem kommenden Album Ulfilas’ Alphabet des Indie-Pop Quartetts, das am 01. März erscheint. Auch sie waren nicht nur an den Instrumenten fleißig, sondern auch hinter der Kamera, sodass es auch zu diesem Song ein Musikvideo gibt.

Nottingham klingt spontan nach Robin Hood, das Electropunk-Duo Sleaford Mods stammt aber ebenfalls aus der englischen Stadt. Ihr neues Album Eton Alive erscheint am diesen Freitag, die erste Single "Flipside" haben sie ja bereits vorgestellt. Jetzt gibt's neues Vorabmaterial: In "O.B.C.T." rapt Jason Williamson seinen manischen Sprechgesang auf einen schleppenden Bassgroove. Eton Alive wird die erste Sleaford Mods-Platte sein, die über das Band eigene Label Extreme Eating erscheint. Ihre bislang letzte Veröffentlichung ist die EP Sleaford Mods gewesen, die vergangenen September erschien. 

Auch nördlich von England wurde musikalisch gearbeitet, so dass uns der Teenage Fanclub einen neuen Song präsentieren können. Knapp drei Jahre nach dem letzten neuen Lied haben die Alternative-Rocker aus Schottland "Everything Is Falling Apart" veröffentlicht. Eine Tour durch die USA und Europa haben sie gleich mit angekündigt. 

Am 22. März wird das Debütalbum Miss Universe von Nilüfer Yanya erscheinen, schon jetzt gibt sie uns aber kleine Einblicke in das kommende Werk. "Heavyweight Champion Of The Year" und "In My Head" wurden bereits veröffentlicht, jetzt folgte die dritte Vorabsingle "Tears". Zu dem Song von Nilüfer Yanya, die eigentlich Floristin werden wollte, gibt es auch ein Lyricvideo in 8-Bit Optik.



Die News in einer Playlist

Design ❤ Agentur zwetschke