Stürze, Blackouts, Nebel

Stürze, Blackouts, Nebel

Die witzigsten Bühnen-Fails

Damon Albarn musste das Konzert der Gorillaz beim Roskilde Festival beim letzten Song abbrechen, weil Feature-Gast Del The Funky Homosapien von der Bühne gefallen ist.

Das Video vom Unfall hat nach dem Festival-Wochenende die Runde gemacht:


Blick in die Menge und auf den Text konzentriert - und schwupps, weg ist er. Die Main Stage beim Roskilde ist ja nicht gerade klein, deswegen schaut auch Damon Albarn gleich ganz besorgt und bricht den Song ab. Zum Glück ist Del The Funky Homosapien bei seinem Sturz aber nichts Ernsteres passiert. Aus dem Krankenhaus hat er noch am Wochenende getwittert, dass es ihm soweit gut geht.

Regelmäßig hören und lesen wir von Unfällen und Pannen, die bei Konzerten auf der Bühne passieren. Zum Glück gehen die Geschichten meistens gut aus – und sorgen im Nachhinein für große Erheiterung. Auch die egoKünstler*innen haben uns im Interview schon von so mancher witzigen Panne erzählt.

Wir haben die – wie wir finden – unterhaltsamsten Fails mal zusammengefasst...


Dave Grohl: "I think I just broke my leg"

Am bekanntesten ist wahrscheinlich die Story von Dave Grohl und seinem gebrochenen Bein. 2015 springt er bei einem Foo Fighters Konzert in Schweden von der Bühne in den Security Graben und bricht kurz darauf am Boden zusammen. Bein kaputt. In dem Moment höchstwahrscheinlich Scheiß-Schmerzen, aber Dave macht den Fans ein Versprechen: Er will das Konzert zu Ende zu spielen – und hält es auch. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus kommt er zurück auf die Bühne.



Die restlichen Tourtermine in Europa müssen die Foos dann leider absagen. Ein paar Wochen später steht, beziehungsweise sitzt Dave Grohl aber schon wieder auf der Bühne – mit Schiene und in einem Game Of Thrones inspirierten Thron aus Gitarren. Bis heute zieht die Musikwelt ihren Hut vor dieser Lässigkeit.

Chvrches: Merkwürdige Furries verwirren Sängerin Lauren

Beim Konzert im Fox Theater in San Francisco entdeckt Lauren in der Menge eine Gruppe an riesigen Stofftieren - und ist sich erstmal nicht sicher, ob sie sich diese Viecher wegen akuter Müdigkeit nicht vielleicht einfach nur einbildet. Prompt läd sie die Furries ein, ihr auf der Bühne Gesellschaft zu leisten... Klick mal zu Minute 00:22.



Alice On The Roof: Kleiner Aussetzer

Musiker*innen sind auch nur Menschen – denen genauso wie uns mal Versprecher passieren. Die belgische Sängerin Alice On The Roof war bei ihrem Konzert bei der Vorstellung ihrer Bandkollegen so in Gedanken, dass sie ihren Drummer kurzerhand zum Gitarristen gemacht hat. Passiert. Und lustig war’s auch.

Sticky Fingers: Viel hilft viel?

Für einen Festivalauftritt in ihrer Heimat Australien wollten die Sticky Fingers ihre Bühnenshow ein bisschen aufpimpen. Wie? Mit Nebelmaschinen. Vielleicht hätten sie auf Mama hören sollen, die immer gesagt hat: weniger ist mehr. Denn die Bühne war kurz vor dem Auftritt der Sticky Fingers so voller Nebel, dass wirklich niemand mehr was gesehen hat: Die Band musste krabbelnd auf der Bühne nach ihren Instrumenten suchen und das Publikum hat sich wahrscheinlich auch gefragt, was das Ganze soll. Naja, alles ist ein Lernprozess.

Twenty One Pilots: Ex beim Konzert

Es ist immer awkward, wenn man dem*der Expartner*in wieder begegnet. Wenn die Ex-Freundin aber beim eigenen Konzert auftaucht, dann ist das eine besondere Überraschung – im negativen Sinne. Zumindest war es so für Josh von den Twenty One Pilots. Bei einem Konzert hat er das Gesicht seiner Ex in der Menge entdeckt und gleich mal seinen nächsten Schlagzeugpart total versaut. Da war der Schock wohl doch ein bisschen größer…

ODESZA: Sex beim Konzert

Keine richtige Panne, aber definitiv ein merkwürdiges Erlebnis hatte die Band ODESZA bei einem Auftritt vor ein paar Jahren in Montana. Weil aus dem linken Lautsprecher schlechter Sound rausgekommen ist, haben Harrison und Clayton rübergeguckt und ein Paar entdeckt, dass sich zum Koitus über den Lautsprecher drapiert hatte. Für zwanzig Minuten haben die zwei weiter die Band angefeuert, während sie unten vor der Bühne ihre eigene Party gefeiert haben. Angeblich unbemerkt von den umstehenden Konzertbesuchern. What the … ?

Design ❤ Agentur zwetschke