Banksy: Parodie von Paris Hiltons CD wird versteigert

Banksy: Parodie von Paris Hiltons CD wird versteigert

"Why Am I Famous?"

Eine der wenigen Exemplare der von Banksy manipulierten CD von Paris Hilton aus dem Jahr 2006 wird jetzt versteigert. Müssen sich die Bieter auf eine neue Aktion gefasst machen?

Es ist wohl eine der bekanntesten Aktionen des weltweit beliebten Streetart-Künstlers und Gesellschaftskritikers Banksy: Im Jahre 2006 tat sich der bislang anonyme Künstler mit Brian Joseph Burton, besser bekannt als DJ und Produzent Danger Mouse, zusammen.

Für ihre Aktion schnappten sie sich gemeinsam 500 Exemplare der damals brandaktuellen CD des IT-Girl Paris Hilton und... naja... interpretierten sie neu. 

Diese Neugestaltungen verteilten sie dann in insgesamt 48 Plattenläden in Großbritannien - und lösten damit einen weltweiten Aufschrei aus. 

Kleine Überarbeitung von Hiltons Musik

Paris heißt die Platte der Milliardärin, über die sich Banksy und DJ Danger Mouse her machten. Sie war nicht nur das erste Album des IT-Girls, sondern blieb (bisher zumindest) auch das letzte. Ob das vielleicht an Banksys Parodie lag...? Einfach machten die beiden den Eintritt in die Musikwelt für die Influencerin auf jeden Fall nicht. 

Ihre Verhöhnung umfasste nämlich nicht nur eine umfassende Design-Umgestaltung, sondern auch drei Remixe der insgesamt elf Tracks.

Die bekamen selbstverständlich auch neue Namen und krönen das umgestaltete Cover:
"Why Am I Famous?"
"What Have I Done?"
"What Am I For?"

Kurz, zeitkritisch und schonungslos - Banksy eben.



Apropos Cover...

Das blieb selbstverständlich auch nicht unangetastet. Ein paar Klicks in Photoshop und - schwuppdiwupp - war das IT-Girl mal schnell oberkörperfrei. 
Richtig ausgelebt haben sie sich dann am Booklet. Das lässt nämlich wirklich gar keine Kritik an Paris Hilton und dem weltweiten Hype der Gesellschaft über (scheinbar talentlose) Promifiguren aus.

Dafür wurden mal eben in den Tiefen des Internets gekramt, Fotos manipuliert und mit aussagekräftigen Sätzen geschmückt...


paris-hilton-cd-5.jpg
paris-hilton-cd-2.jpg




Die nackte Paris bei der Auktion

Eines der 500 Alben ist jetzt nach vielen Jahren in interessierten Händen aufgetaucht und wird bei der RR Auction versteigert.

Die Gebote beginnen bei 2.000 Dollar - also falls die Oma dieses Weihnachten mal besonders großzügig war, hast du noch etwas Zeit, dich mit in die Auktionsschlacht zu begeben. 
Am 9. Januar ist es dann so weit, bis dahin können sich Bieter auf der ganzen Welt um die ganz spezielle CD mit exklusivem Fotomaterial streiten. 

Aber wer weiß - nach der letzten Auktion kann man nie wissen, ob die CD die Auktionshalle dann auch heil verlassen wird...

Design ❤ Agentur zwetschke