Frauen sind stärker geworden - Männer schwächer

Frauen sind stärker geworden - Männer schwächer

...das zeigt jetzt eine Studie

Eine Studie belegt, dass Männer immer schwächer werden, Frauen hingegen immer stärker. Schuld daran trägt die Arbeitswelt.

Männer, aufgepasst! Die Arbeit raubt euch noch den letzten Muskel… Kein Witz, eine Studie, die im Journal of Hand Therapy veröffentlicht wurde fand heraus, dass Millennial-Männer rund 20 Prozent schwächer sind als ihre Vätergeneration.

Frauen hingegen werden tendenziell eher stärker oder sind ebenso stark wie die Frauen der Vorgängergeneration.

Woran das liegt? Daran, dass immer mehr Frauen auch in traditionellen Männerberufen tätig werden und immer mehr Männer in Jobs arbeiten, die zwar geistige, aber keine körperliche Anstrengung mehr erfordern.

Die Studie wurde an 237 gesunden Personen zwischen 20 und 34 Jahren durchgeführt und die Daten mit jenen des Jahres 1985 verglichen. Gemessen wurde dabei mit einem Dynamometer, wie stark die jeweilige Person mit der Hand zugreifen kann. Trotz des Wandels liegt die durchschnittliche Greifkraft der Männer mit 49 Kilogramm noch immer über den 37,5 Kilogramm Greifkraft der Frauen. Allerdings ist die Studie nicht weltweit repräsentativ, denn fast alle Teilnehmenden waren Studierende aus North Carolina.

Zuletzt sei angemerkt, dass diese Studie den Männern gegenüber fast ein wenig zu kritisch klingt. Dann stellt sich an diesem Punkt auch die Frage, ob es überhaupt (noch) wichtig ist, dass Männer stärker sind als Frauen?

Design ❤ Agentur zwetschke