Nachhaltig shoppen in egoFM Städten

Nachhaltig shoppen in egoFM Städten

Wir haben eine Karte gebastelt!

Frisches und regionales Obst und Gemüse, nachhaltig produzierte Kleidung und am besten alles plastikfrei. Ist das ein schlechter Scherz? Eben nicht,es ist sogar gar nicht so schwer umzusetzen, wie man denken mag. Kein Träumchen, sondern Wahrheit.

Mittlerweile haben es hoffentlich auch die allerletzten von uns verstanden, dass langsam aber sicher etwas an unserem Konsumverhalten und Bewusstsein für Lebensmittel und Verpackungen geändert werden muss, ansonsten sieht die Zukunft tatsächlich nicht mehr so rosig aus.

Aber alles frisch, regional und auch noch fair einkaufen? Puh, klingt irgendwie nach einer Mammutaufgabe - das muss es aber wirklich nicht sein.

Es gibt so viele Angebote, wie wir unser Verhalten ändern können und diese springen uns förmlich ins Gesicht. Fangen wir zum Beispiel mit den etlichen Bauern- und Wochenmärkten an, die meistens regionale, frische und nachhaltige Lebensmittel und Utensilien verkaufen. Ist das nicht toll?
Einfach deinen Jutebeutel nehmen und beim Markt in deiner Nähe einkaufen. Von denen gibt es nämlich wirklich eine Menge.

Rausreden geht jetzt nicht mehr, denn wir haben eine Markt-Map erstellt, die euch die wichtigsten Märkte in deiner egoFM Stadt anzeigt.

Bauern- und Wochenmärkte

Diese findest du so gut wie an jeder Ecke. Natürlich sind es München mehr als in vielleicht Nürnberg, aber Masse macht ja bekanntlich nicht gleich Qualität.

Nürnberg

Neben dem Wochenmarkt am Hauptmarkt in Nürnberg gibt es noch viele wechselnde Wochenmärkte,wie zum Beispiel den Bauernmarkt am Kobergplatz oder Heinrich-Böll-Platz, die einen mit ihrem Angebot verzaubern.

Augsburg

Der Stadtmarkt in Augsburg ist wohl der bekannteste in der Stadt und überzeugt mit seinen vielen unterschiedlichen Abteilungen wie der Obstgasse oder auch der Fischgasse.

Regensburg

Von Montag bis Samstag von sieben Uhr morgens bis sechs Uhr abends hat der der Rettichmarkt am Domplatz auf und sogar am Sonntag kannst du dort einkaufen gehen. Was will man mehr? Jeden Tag in der Woche frische Lebensmittel, und da sogar öfter als in einem Supermarkt. Regensburg, wir finden's klasse.

Fürth

Der Bauernmarkt am Waagplatz gehört zu den Märkten der Initiative Bauernmärtke in Bayern und bringt die regionalen Erträge der Bauern an den Mann.

Erlangen

Bei den Erlanger Märkten geht es um weitaus mehr als nur um die Nahrung, es geht um die Lebensqualität die sich durch den Einkauf auf dem Wochenmärkten verbessern soll. Und das fast an jedem Tag in der Woche. Von Montag bis Samstag kannst du könnt ihr auf dem Marktplatz in Erlangen euren Einkauf erledigen.

München

Neben den drei festen Marktständen gibt es 29 unterschiedliche Wochenmärkte, elf Bauernmärkte und noch vieles mehr. Hier gilt die Ausreden, man weiß nicht wo und wie und wann man zum Wochen- oder Bauernmarkt gehen sollte, einfach nicht. Neben dem großen Viktualienmarkt gibt es auch den kleinen Viktualienmarkt in Pasing oder den Markt am Elisabethplatz, bei denen du von Montag bis Samstag immer frisch einkaufen gehen kannst.

Würzburg

Der Grüne Markt und der Spezialitätenmarkt in Würzburg finden das gesamte Jahr über auf dem unteren Marktplatz in Würzburg statt. Bedeutet, dass du das gesamte Jahr lang frisch und regional (eben grün) einkaufen kannst.

Stuttgart

In Stuttgart hat fast jedes Viertel seinen eigenen Wochenmarkt, der einen meistens von Dienstag bis Samstag mit regionalen Produkten glücklich macht.

Auf Märkten findet man natürlich auch nicht alles, das stimmt auf jeden Fall.
Auf eingepackten Nudeln aus dem Discounter muss aber keiner mehr zurückgreifen, denn es gibt mittlerweile in vielen Städten sogenannte verpackungsfreie Supermärkte, in denen du deine Sachen ohne Plastikverpackungen und zum  Befüllen kaufen kannst.
Einfach ein altes Einmachglas mitbringen und schon können Haferflocken,Pfeffer und auch Wein abgefüllt werden.



Verpackungsfreie Supermärkte

Nürnberg

ZeroHero in Nürnberg ist der erste verpackungsfreie Supermarkt in der Stadt, der seit knapp einem Jahr Anlaufstelle für viele Einkaufslustige ist. Hier wird großen Wert auf Bioqualität und Nachhaltigkeit gelegt. Ihr Credo ist "Gemeinsam schaffen wir es" - der einzelne verändert nicht die Welt, aber alle zusammen eben schon. (Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Augsburg

Im rutaNatur im schönen Augsburg wurde sogar schon die Mittagspause abgeschafft, weil der Andrang im Zero Waste Supermarkt zu groß war. Neben Obst und Gemüse kann man sich sein Mehl in mitgebracht Behältnisse einfüllen und im lediglich vegetarischen Sortiment nach seinen Lieblingsartikeln suchen. (Mo, Di, Do, Fr 10-18:30 Uhr, Mi, Sa 10-14 Uhr)

Regensburg

Egal ob Lebensmittel, Hygieneartikel, Büroartikel oder Geschenke, das alles findet man im Füllgut in Regensburg. Der Laden bietet nicht nur alles rundum den nachhaltigen Einkauf, sondern bietet auch regelmäßig Veranstaltungen wie Vorträge oder Diskussionen an, bei denen man sein Wissen und Erfahrungen teilen und erweitern kann. (Di-Fr. 11-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Erlangen

Evas Apfel in Erlangen gleicht einem alten Tante-Emma-Laden und genau so fühlt man sich da auch. Der kleine Bioladen hat noch nicht komplett auf die Plastikverpackung verzichtet, kommt den Zero Waste Läden aber schon sehr nahe. Abgesehen von Gemüse und Obst, kriegt man auch die Milch, Joghurt und den Käse, sowie weitere Produkte verpackungsfrei. (Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 9-14 Uhr)

München

München hat eine ganze Menge zu bieten. Der OHNE  Laden in der Maxvorstadt, in dem es hauptsächlich abfüllbare Lebensmittel gibt, lief so gut, dass jetzt sogar noch eine Filiale in Haidhausen eröffnet wurde.
Ein Abstecher in Haidhausen lohnt sich wirklich, denn dort gibt es auch noch die Plastikfreie Zone, in der man darüber hinaus auch unverpackte Alltagsgegenstände, Büroartikel und vieles mehr findet. (Ohne Maxv.: Mo-Fr 9:30-19 Uhr, Sa 9:30-18 Uhr; PZone: Mo-Mi 14-19 Uhr, Do-Fr 11-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr)

Würzburg

Saisonalität, Nachhaltigkeit und Fairness. Das ist dem Unverpackt-Team aus Würzburg besonders wichtig. Also gibt es da keine Tomaten und Gurken im Winter, aber genau das macht diesen Laden eben zu dem, der er ist. Weitestgehend alles für das tägliche Leben kann man in dem Laden kaufen und hat man mal eine Frage, wird man mit einem strahlenden Lächeln und vielen Informationen aufgenommen. (Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr)

Stuttgart

Nicht nur schön und freundlich sieht es im Schüttgut und Stuttgart aus, nein es bietet allerlei nachhaltige und unverpackte Lebensmittel, um dem Umweltschutz ein Schritt näher zu kommen und sich weiter von Klimawandel und Massenkonsum zu entfernen. Die Nachfrage steigt, sodass die zwei Geschäftsführer seit knapp einem Jahr bereits Hilfe von zwei weiteren Mitarbeitern kriegen. (Mo & Do 10-19Uhr, Di & Fr 10-18 Uhr, Mi 12-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr)



Allerlei andere Einkaufsmöglichkeiten

Suslet Augsburg

In Augsburg hat das weltweit erste nachhaltige Outlet für Mode eröffnet: Das Suslet ist eine Anlaufstelle für all die, die gerne in großem Stil ihren Einkauf erledigen, dabei aber fair sein und auf Massenkonsum verzichten möchten. (Mo-Sa 10-18 Uhr)

Onlokka Online-Shop

Onlokka ist Münchens erster Online-Shop, der lediglich lokale Produkte aus der Region rund um München bezieht. Von Accessoires, zu Lebensmitteln, Kosmetik, Haushaltswaren und vieles mehr kann man sich alles liefern lassen. Der Clou, der Online-Shop liefert auch außerhalb Münchens ins gesamte Land. Das heißt, dass es jetzt wirklich keine Ausreden mehr gibt.

Gemüsebox

Das Start Up Etepete rettet Bio Obst und Gemüse, welches von der Norm abweicht, vor dem Wegwurf, indem sie sich mit Bio-Bauern zusammengetan haben und die nicht zu verkaufenden, aber durchaus zu essenden Lebensmittel durch sogenannte Gemüseboxen an den Mann bringen. Sogar geliefert werden uns die tollen Bio Produkte und das nur durch ein zwei Klicks und nicht viel Geld.

vomFASS München

Öl, Essig, Wein, Whisky, Rum, Likör, Wein, Sirup... Flüssiges in allen Geschmacksrichtungen so weit das Auge reicht, kann man sich im Laden vomFASS München in eigene, mitgebrachte Gefäße und Gläser abfüllen lassen.

Fairteiler Pasing

Achtung, jetzt kommt's: Gemüse, Obst, Brot... gibt es alles auch umsonst und zwar im Fair-Teiler in Pasing. Hier kannst du bestimmte Lebensmittel abgeben wenn du zum Beispiel in den Urlaub fährst und nicht mehr alles aufessen kannst. Aber du darfst auch dorthin gehen und dir übrig gebliebene Lebensmittel abholen, die andere Menschen dort abgegeben haben. Und da alles umsonst ist, gibt es natürlich ein paar Regeln, die du dir auf der Website des Fair-Teilers durchlesen kannst.

DearGoods

Auch bei Kleidung ist es möglich fair, bio, vegan und stilsicher zu sein. Das beweist der Laden DearGoods, den es in München gleich dreimal, in Augsburg einmal gibt. Natürlich muss man für das ein oder andere Kleidungsstück ein bisschen mehr Geld ausgeben, aber längst nicht für alle und außerdem sind sie echt schön. 



Wem das jetzt alles zu viel war, der kann sich auch gerne in unserer Map zum nachhaltigen Einkaufen orientieren und nach seinen perfekten Einkaufsmöglichkeiten suchen.

Design ❤ Agentur zwetschke