Besondere Datenschutzerklärung für Bewerbungen

egoFM

Nachfolgend informieren wir Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens. 

Auf unserer Webseite und auf unserer App finden Sie Anzeigen für offene Positionen, auf die Sie sich bei uns per E-Mail oder durch die Einsendung Ihrer Bewerbungsunterlagen per Post bewerben können.  

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfolgt in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Mittels dieser Datenschutzerklärung informieren wir über die Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DSGVO. Für diese Datenschutzerklärung gelten die Definitionen gemäß Art. 4 DSGVO.

1. Verantwortlicher / Datenschutzbeauftragter

 
Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) ist:
egoFM RADIO NEXT GENERATION GmbH & Co.KG
Leopoldstraße 254
80807 München
Tel.: (089) 360 550 0

 
Geschäftsführer: Philipp von Martius
Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des § 6 MDStV.
Verantwortlich für den Inhalt der Internet-Seiten: Philipp von Martius
Verantwortlich gemäß § 55 Absatz 2 Rundfunkstaatsvertrag i. V. m. § 5 Absatz 2 Telemediengesetz
Programmverantwortlicher Ansprechpartner: Jan Käfer

Der/die Datenschutzbeauftragte von egoFM Radio Next Generation ist unter der o.g. Anschrift und unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Bewerbungsverfahren

 
Wenn Sie sich bei uns bewerben, erheben, verarbeiten und nutzen wir Daten von Ihnen für die nachfolgend dargestellten Zwecke. Sie selbst entscheiden, welche Daten und Informationen Sie uns zu Ihrer Person mitteilen wollen. Die Angabe von personenbezogenen Daten erfolgt daher vollkommen freiwillig. Mit diesen Angaben ermöglichen Sie uns, ihre Informationswünsche zu erfüllen oder Ihre Bewerbung zu bearbeiten. Im Rahmen der Bewerbung werden üblicherweise folgende Bewerbungsdaten erhoben und verarbeitet:

  • Anrede
  • Titel
  • Vorname
  • Nachname
  • Straße und Hausnummer
  • Postleitzahl und Ort
  • E-Mail-Adresse
  • Telefon-/Mobilnummer
  • Bewerbungsschreiben
  • Anlagen zum Bewerbungsschreiben und Bewerbungsunterlagen mit Angaben wie: Geburtstag und -ort, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Anzahl der Kinder, Angaben zu Schule/Ausbildung/Studium, Fremdsprachenkenntnisse, IT-Kenntnisse, ggf. Daten zu weiteren Beschäftigungsverhältnissen, ggf. soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, sonstige Soft Skills, Lebenslauf, Zeugniskopien.
Sie haben die Möglichkeit, während des laufenden Bewerberauswahlverfahrens Ihre uns überlassenen personenbezogenen Daten ergänzen oder aktualisieren und uns diese per Mail oder per Post zukommen zu lassen.

Wir benötigen von Ihnen keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind (z.B. ethnische Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Alter, sexuelle Identität). Angaben zu Schwangerschaft, politischen Anschauungen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen und Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft bitten wir ebenfalls nicht zu übermitteln. Dasselbe gilt für Inhalte, die geeignet sind, Rechte Dritter zu verletzen (z.B. Urheberrechte, Presserecht oder allgemeine Rechte Dritter).

Die im Rahmen des Bewerberauswahlverfahrens erhobenen personenbezogenen Daten sind erforderlich, um Sie als Bewerber identifizieren zu können, um mit Ihnen zu korrespondieren und zur Entscheidung über die Begründung des Arbeitsverhältnisses.

Die Erhebung und Verarbeitung der Daten beruht auf gesetzlicher Grundlage zu den genannten Zwecken und ist für die Durchführung des Bewerberauswahlverfahrens erforderlich. Rechtsgrundlagen sind § 26 BDSG, Art. 88 DSGVO, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DSGVO, Art. 9 Abs. 2 Buchstabe b DSGVO.

Ihre Bewerbung wird ausschließlich von den zuständigen Ansprechpartnern bei uns bearbeitet und zur Kenntnis genommen. Alle mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiter sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu wahren. Dritte erhalten von Ihren Angaben keine Kenntnis. Die Verarbeitung der Daten findet ausschließlich in Deutschland statt.

Die Löschung der übermittelten Daten erfolgt bei Zurückweisung oder Negativbescheid Ihrer Bewerbung spätestens 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung zugestimmt haben.

Wenn wir Sie einstellen, werden die im Bewerberauswahlverfahren von uns erhobenen Daten für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses und danach für weitere 3 Jahre gespeichert und anschließend gelöscht. Unterlagen mit Relevanz für die betriebliche Altersversorgung werden 30 Jahre gespeichert. Natürlich haben Sie jederzeit das Recht, Ihre Bewerbung zurückzuziehen.


 3. Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach erfolglosem Abschluss des Bewerbungsverfahrens


Sofern ihre Bewerbung nicht erfolgreich sein sollte, bieten wir Ihnen an, Ihre Bewerbungsdaten auch über die Beendigung des konkreten Bewerbungsverfahrens hinaus zu speichern und zu verarbeiten, um Sie gegebenenfalls später kontaktieren zu können und das Bewerbungsverfahren fortzusetzen, falls Sie für eine andere Stelle in Betracht kommen sollten. Eine solche Speicherung und Verarbeitung erfolgt aber nur, wenn sie hierzu ausdrücklich Ihre Einwilligung erklären.

Sie können Ihre Einwilligung dadurch erklären, indem Sie Ihrer Bewerbung eine Einwilligungserklärung beifügen.

Hier ist ein Muster für die erforderliche Einwilligungserklärung:



Einwilligungserklärung zur Speicherung von Bewerberdaten über die Beendigung des Bewerbungsverfahrens hinaus



Sollte meine Bewerbung bei der egoFM RADIO NEXT GENERATION GmbH & Co.KG (kurz:“egoFM“) nicht erfolgreich sein, willige ich ein, dass die egoFM meine personenbezogenen Daten, die ich im Rahmen des gesamten Bewerbungsverfahrens mitgeteilt habe (zum Beispiel in Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Bewerber-Fragebögen, Bewerber-Interviews, etc.), über das Ende des konkreten Bewerbungsverfahrens hinaus speichert. Ich willige ein, dass egoFM diese Daten nutzt, um mich gegebenenfalls später zu kontaktieren und das Bewerbungsverfahren fortzusetzen, falls ich für eine andere Stelle in Betracht kommen sollte. 

Diese Einwilligung gilt zudem für Daten über meine Qualifikationen und Tätigkeiten aus allgemein zugänglichen Datenquellen (insbesondere berufliche soziale Netzwerke), die die egoFM im Rahmen des Bewerbungsverfahrens in zulässiger Weise erhoben hat. Meine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Diese Einwilligung ist freiwillig und hat keine Auswirkungen auf meine Chancen im jetzigen Bewerbungsverfahren. Ich kann sie ohne Angabe von Gründen verweigern, ohne dass ich deswegen Nachteile zu befürchten hätte.  

Ich kann meine Einwilligung zudem jederzeit – zum Beispiel per E-Mail an egoFM – widerrufen; in diesem Fall werden meine Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens bzw. nach Zugang des Widerrufs unverzüglich gelöscht.

Zusatzerklärung zu besonderen Kategorien von Daten:


Meine Bewerbung enthält gegebenenfalls besondere Kategorien personenbezogener Daten (z. B. Angaben zum Familienstand, die Informationen über mein Sexualleben oder meine sexuelle Orientierung beinhalten können; Angaben zu meiner Gesundheit; ein Foto, das Rückschlüsse auf meine ethnische Herkunft und ggf. meine Sehkraft und/oder Religion erlaubt oder ähnlich sensible Daten im Sinne von Artikel 9 der Datenschutz-Grundverordnung). Meine Bewerbung darf daher in der vorliegenden Form nur mit meiner Einwilligung verarbeitet werden.

Ich willige ein, dass egoFM die besonderen Kategorien personenbezogener Daten, die in meinem Bewerbungsschreiben und den beigefügten Unterlagen enthalten sind, zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Diese Einwilligung dient ausschließlich dazu, die Bewerbung in ihrer vorliegenden Form überhaupt berücksichtigen zu können. Die Informationen werden keine Berücksichtigung im Bewerbungsprozess finden, soweit nicht – insbesondere bei Schwerbehinderten – eine gesetzliche Verpflichtung hierfür besteht.

Meine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich bin nicht verpflichtet, diese Einwilligung zu erteilen und kann stattdessen eine um die besonderen Kategorien personenbezogener Daten bereinigte Bewerbung einreichen, ohne dass dies Auswirkungen auf meine Chancen im Bewerbungsverfahren hätte. Ich kann meine Einwilligung ohne Angabe von Gründen verweigern und eine erteilte Einwilligung jederzeit – am besten online über das Bewerbungssystem – widerrufen. Im Fall des Widerrufs werden meine von der Einwilligung umfassten Daten unverzüglich gelöscht. Im Fall der Nichterteilung oder des Widerrufs der Einwilligung kann meine bereits eingereichte Bewerbung allerdings nicht in der vorliegenden Form berücksichtigt werden.


Für den Fall, dass Sie Ihre Einwilligung erklären, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO.


4. Empfänger personenbezogener Daten / keine Übermittlung an ein Drittland


Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Abteilungen bzw. Mitarbeiter Zugang zu den Daten des Nutzers, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zum Zweck der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen benötigen.

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten des Nutzers an Dritte erfolgt ausschließlich (a) im Rahmen der Vertragsabwicklung, oder (b) zu Zwecken der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben, nach denen wir zur Auskunft, zur Meldung oder zur Weitergabe von Daten verpflichtet sind, oder (c) wenn die Datenweitergabe im öffentlichen Interesse liegt, oder (d) wenn externe Leistungserbringer die Daten in unserem Auftrag verarbeiten, oder (e) aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses des Dritten oder (f) wenn Sie Nutzer eine Einwilligung zur Übermittlung an Dritte erteilt haben.

Es erfolgt keine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland.

 

5. Dauer der Speicherung personenbezogener Daten


Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der zwischen Ihnen und uns bestehenden vorvertraglichen oder vertraglichen Beziehung. Eine Löschung von Bewerberdaten erfolgt nach Maßgabe von Ziffer 2, es sei denn, Sie erteilen Ihre Einwilligung für eine Speicherung der Bewerberdaten über die Beendigung des Bewerbungsverfahrens hinaus nach Maßgabe von Ziffer 3.

Darüber hinaus verarbeiten und speichern wir die personenbezogenen Daten, sofern dies aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten erforderlich ist. Des Weiteren können sonstige gesetzliche Vorschriften eine längere Aufbewahrungsdauer erfordern, wie z.B. die Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre; in bestimmten Fällen können aber auch Verjährungsfristen von bis zu 30 Jahren anwendbar sein.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten und Rechte nicht

mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung ist zur Erfüllung von Zwecken erforderlich, die durch ein überwiegendes berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO gerechtfertigt sind. Ein überwiegendes berechtigtes Interesse unsererseits liegt z.B. vor, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist und eine Verarbeitung zu anderen Zwecken durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ausgeschlossen ist.


 6. Ihre Rechte als betroffene Person

Ihnen stehen die folgenden Rechte zu:
 
  • Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO),
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO),
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung, falls die Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e oder Buchstabe f DSGVO erfolgt (Art. 21 DSGVO); siehe hierzu auch den am Ende stehenden Hinweis auf das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO),
  • Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO beruht,
  • Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).


7. Ihre Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten und mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist für das Bewertungsverfahren erforderlich, da Sie sonst als Bewerber nicht berücksichtigt werden können.


8. Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Wir nehmen keine automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne von Art. 22 Abs. 1 DSGVO vor, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.




9. Hinweis auf das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

 

9.1 Widerspruchsrecht aufgrund der besonderen Situation 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe e (öffentliche Sicherheit) oder Buchstabe f (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten bei Einlegung des Widerspruchs die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 

9.2 Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Falls wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
 

9.3 Adressat des Widerspruchs

 Bitte richten Sie Ihren Widerspruch an die im Impressum angegebene Adresse oder an die folgende E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

10. Änderung dieser Datenschutzerklärung

 Von Fall zu Fall ist es erforderlich, den Inhalt der vorliegenden Datenschutzerklärung anzupassen und zu ändern. Wir behalten uns behält sich daher eine Änderung dieser Datenschutzerklärung vor und werden die geänderte Datenschutzerklärung auf der Webseite bereitstellen.

Design ❤ Agentur zwetschke