Zaubern: Wenn der Kindertraum zum Beruf wird

Zaubern: Wenn der Kindertraum zum Beruf wird

Interview mit einem Zauber-Profi

Wir haben einen echten Zauberer eingeladen – und uns verzaubern lassen.


Spätestens seit der ersten Seite der Bücherreihe des Jungen mit der Blitznarbe träumen wir doch alle davon, auch endlich mal Zauberkräfte zu haben. Wie oft haben wir auf den Hogwarts-Brief gewartet. Wie schön wär ein gelegentliches „Accio“, wenn das Handy mal wieder verschwunden ist oder „Wingardium Leviosa“, um einfach mal Dinge schweben zu lassen.

Geht aber eben nicht, weil es ja doch alles nur Fantasie ist. Oder?

Thomas Fraps aus München hat aus dem Kindertraum kurzerhand einfach mal Realität gemacht – er ist nämlich professioneller Zauberkünstler. Der diplomierte Physiker hat sich bereits seit Jahren mit unserer Realität und deren Dimensionen auseinandergesetzt und entschied sich kurzum dafür, die Naturgesetze für uns auf den Kopf zu stellen.

Jetzt kreiert er für uns magische Momente und bringt seine Zuschauer durch Zauberkunst zum Staunen. Egal, ob Sachen verschwinden beziehungsweise auftauchen lassen oder Gedanken lesen, seine Illusionen wirken schon etwas übernatürlich. Auch wenn der ein oder andere an den Vergleich mit Harry Potter zweifeln mag – Fraps lässt es magisch aussehen.

Spätestens wenn man sich selbst einmal an manche Zaubertricks gewagt hat, merkt man: Es bedarf ganz schön viel Können, Übung und Leidenschaft, um das so erstaunlich aussehen zu lassen, wie er.



Wir haben es gewagt, ihn eingeladen und auch uns im Sender verzaubern lassen.

Wer die magischen Momente gerne nochmal nachhören möchte, hier geht’s zum Interview...

  • Zauberkünstler Thomas Fraps zu Gast bei Dominik
    Das komplette Interview zum Nachhören

Und falls du dich mit eigenen Augen überzeugen willst, haben wir das Ganze natürlich auch noch gefilmt:


Design ❤ Agentur zwetschke