Horror Hochzeitsgeschichten

Horror Hochzeitsgeschichten

...aber auch ein bisschen witzig

Die Hochzeit: soll der schönste Tag des Lebens werden, kostet meistens ein Vermögen und bedarf eine halbe Ewigkeit der Planung - kann aber dennoch schief gehen.

Der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail und so kann schon ein kleiner Flüchtigkeitsfehler, eine versäumte Buchung oder eine ungünstige Einladung Grund genug sein, dass aus dem Höhepunkt der Partnerschaft ein Tag wird, der noch bis ins Grab peinlich sein wird.

Sei es die geistig vernebelte Verwandtschaft, Musiker*innen mit zwei linken Händen oder einfach eine Planung, die zum Scheitern verurteilt ist, es gibt vieles was man als Hochzeitspaar und Gast durchmachen muss. Das einzige was man hoffen kann ist, dass man nie selber der Protagonist der Geschichte wird, an die Freunde und Verwandte untereinander Tränen lachend zurückerinnern.

Ein paar Beispiele aus der egoFM Redaktion

Elise (Moderation)

"Der Vater des Bräutigams hat geschlagene 20 Minuten lang einen wissenschaftlichen Vortrag über Atomenergie gehalten und mit keinem einzigen Wort die Braut erwähnt. Nach circa 15 Minuten haben viele Hochzeitsgäste sowieso nicht mehr zugehört, die Nachricht vom Tod von Amy Winehouse hatte sich verbreitet. Das in meinem Freundeskreis obligatorische "Baden im Suff" fiel leider auch nur ins Wasser eines Ententeichs und alle Schwimmer stanken widerlich nach Entenscheiße."

Sandra (Moderation)

"Ich war mal auf einer Hochzeit, auf der der langjährige Ex-Freund der Braut eingeladen war. Er saß eingebettet in Cousinen und Cousins der Braut, die ihn (wir nennen ihn Christoph) alle auch gut von diversen Familienfeiern kannten. Am Anfang des Abends war Christoph super entspannt und meinte, es ist schön, dass er da so easy drüberstehen könne, schließlich möge er Sophia (die Braut) ja immer noch und sie seien ja auch im Guten auseinander gegangen. Im Laufe des Abends und mit steigender Anzahl der Drinks stand er dann allerdings mehr daneben als drüber und warf immer wieder zynische Bemerkungen in die Runde. So etwa als das Brautpaar zum Hochzeitswalzer ansetzte: "Ach was, jetzt kannste tanzen. Früher hast du doch tanzen gehasst!", grölte er mit seinem Weinglas in der Hand schon leicht wankend dazwischen. Selbst als Christoph halb raus zum Taxi getragen werden musste motzte er noch lauthals: 'Hochzeit ist sowieso überbewertet, ich versteh gar nicht warum man heute noch heiraten muss'"

Lola (Moderation)

"Die wirklich schlimmen Geschichten kann ich tatsächlich nicht erzählen, das Risiko, dass die Betroffenen mitlesen ist etwas zu hoch. Aber meine Eltern hatten eine kleine Horrorgeschichte bei ihrer Hochzeit. Mein Vater wollte zum Junggesellenabschied mit seinen Kumpels nochmal Skifahren. Einen Tag vor der Hochzeit gab's dann nen Bänderriss, geheiratet wurde mit einer schicken Schiene. Die Anzughose wurde dafür extra aufgeschnitten, und über der Schiene wieder zusammengenäht. Ist jetzt keine krasse Horrorgeschichte, meine Mom war trotzdem nicht allzu begeistert."

Sebastian (Musikredaktion)

"Ich war bis jetzt erst auf zwei Hochzeiten, insofern hab ich keine zu große Auswahl. Trotzdem fand ich es wirklich erschreckend schlimm, als eine sehr gute Freundin der Braut, mit circa drei Monaten Chor-Gesangserfahrung und zusammen mit dem Hochzeits-Keyboard-Alleinunterhalter, den Song "Das Beste" von Silbermond gesungen hat... und gerade als man es irgendwie überstanden hatte, stand die Mutter der Braut, mit Tränen im Gesicht, auf und sagte: "Das war so schön, bitte sing es nochmal!" Bin rausgegangen und hab geraucht, obwohl ich Nichtraucher bin."

Design ❤ Agentur zwetschke