Die egoFM Privataudienz mit Hozier

Die egoFM Privataudienz mit Hozier

Eine Stunde mit Lieblingssongs und den Geschichten dazu

Eine Stunde mit den Lieblingssongs und Geschichten von Hozier kannst du jetzt hier nachhören:

Als Ire am St. Patricks Day geboren zu werden, kann nur etwas Gutes heißen

Das bestätigt sich mit dem kometenhaften Aufstieg von Hozier. Mit einem Blues-Drummer als Vater und einer Künstlerin als Mutter beginnt Kunst und Musik schon sehr früh zu einem essenziellen Teil seines Lebens zu werden.

Das angefangene Musikstudium hat er zwar nach einem halben Jahr schon wieder abgebrochen, aber nur um genug Zeit zu haben Blues-Demos für das Majorlabel Universal einzuspielen.
  • Die egoFM Privataudienz mit Hozier
    Die komplette Sendung zum Nachhören

Erste EP, erster Erfolg

2013 veröffentlichte Hozier unter Universal seine Debüt-EP Take Me To The Curch - Der Rest ist Geschichte. "Take me to Church" lief auf jedem Sender und bereitete die perfekte Startbahn für sein millionenfach verkauftes Debütalbum Hozier, dass gut ein Jahr später erschienen ist. 

Nachdem er es zwei Jahre etwas ruhiger angehen ließ folgte 2018 die EP Nina Cried Power und 2019 dann sein zweites Album Wasteland, Baby.

Ob Folk, Blues, Pop oder Gospel...


...Hozier klingt immer anders und doch vertraut. Besonders weil seine volle, kräftige Stimme über allem steht, was Hozier komponiert. Viele seiner Songs haben geradezu etwas Sakrales und Spirituelles, was die Wurzeln seiner Herkunft Irland und dem damit verbundenen Katholizismus klar wiederspiegelt, wie er selbst schon öfter erzählt hat.

The Parting Glass

Im April diesen Jahres spielte Hozier eine spezielle Version von "The Parting Glass" in der Late Late Show, mit einer besonderen Widmung der Moderatorin Miriam O'Callaghan, an diejenigen, die ihr Leben durch COVID-19 verloren haben.

 



In der egoFM Privataudienz am Freitag erzählt uns Hozier, welche Songs ihn während seiner steilen Karriere begleitet und beeinflusst haben. Und eins ist sowieso klar: Am St. Patrick's Day trinken wir ab jetzt auch immer Einen auf Hozier.


Die Wiederholung der Privataudienz gibt's übrigens am Sonntag von 10 bis 11 Uhr. Welche Songs Hozier mitgebracht hat, siehst du hier:

Tracklist: 

The Staple Singers - Let's Do It Again
Aretha Franklin - Bridge over Troubled Water
Otis Redding - Pain in My Heart
James Brown - Cold Sweat
Ella Fitzgerald - In a Sentimental Mood
Chet Baker - I Get Along Without You Very Well
Nina Simone - Sinnerman
Tom Waits - Soldier's Things
The Meters - Just Kissed My Baby
Cymande - Bra
Donny Hathaway - Jealous Guy
Paul Simon - The Obvious Child



Design ❤ Agentur zwetschke