Die ersten Festival Line Ups im Überblick

Die ersten Festival Line Ups im Überblick

Dein persönlicher Festivalservice

Neu dazu gekommen: Maifeld Derby und Flow Festival. Whoop!

Du suchst ein gutes Weihnachtsgeschenk oder willst die Karten fürs Lieblingsfestival noch als Early-Bird ergattern? Wir haben die Informationen und Line Ups der wichtigsten Festivals gesammelt…

Primavera Sound

Ein altbekanntes Problem von Festivals ist ja oft, dass das Line Up viel zu wenige Künstlerinnen ziert. Wie auch schon im letzten Jahr bemüht sich das Primavera Sounds sehr um Parität: "The New Normal" steht in gesprayter Optik auf ihren Postern zum Line Up 2019 und über 50 Prozent Frauen werden erwartet – yeah!

Headlinder*innen sind Erykah Badu, Tame Impala, Solange, Future, Cardi B, J Balvin, Interpol, Janelle Monáe und Roslía, ansonsten kommen noch viel mehr egorelevante Acts, die uns das Leben in Barcelona versüßen: Mac DeMarco, Christine and the Queens, Courtney Barnett, Julien Baker, Maribou State, Dream Wife, Alice Phoebe Lou, Tame Impala, Robyn, Kate Tempest, Kurt Vile & The Violators, Jungle, Snail Mail, Loyle Carner, Boy Pablo, Tirzah,…

Stattfinden wird es vom 30.05 bis zum 01.06 2019 und Karten gibt's bis zum 7. Januar noch ab 180 Euro.

Maifeld Derby

Dieses fast noch familiäre Festival, das sich jedes Jahr mit einem ausgesuchten Line Up präsentiert, ist ein besonderer Liebling der egoRedaktion. Im neunten Jahr lädt das Maifeld Derby wieder zum Tanz ins Reitstadion.

Die erste Bandwelle ist soeben raus: Neben großen Namen wie The Streets, Tocotronic und internationalen Acts wie Kevin Morby oder The Twilight Sad spielen auch lokale Musikentdeckungen wie Von Wegen Lisbeth, die Parcels, Mavi Phoenix, Odd Couple und International Music. Die Lesung von Linus Volkmann (siehe sein Brief an das Hurricane unten) dürfte auch ziemlich interessant werden.

Und so sah es beim Maifeld Derby letztes Jahr aus:



Der Termin für Sommer 2019 ist der 14. bis 16. Juni. Tickets gibt's in der aktuellen Early Horse Phase 3 für 95,00 Euro.

Hurricane/Southside

Foo Fighters, Mumford & Sons, Die Toten Hosen, The Cure, Tame Impala, AnnenMayKantereit, Bilderbuch, Interpol, Wolfmother, The Wombats, Cigarettes After Sex, Faber, OK Kid, Leoniden,…

Bei den größten deutschen Festivals läuft der Hase offenbar anders als beim Primavera: als die ersten Bands für die Geschwisterfestivals Hurricane und Southside angekündigt wurden, war unter ihnen kein einziger weiblicher Akt. Mittlerweile durften sich zum Glück auch ein paar Damen zu der Männerrunde gesellen…

…wie Christine and the Queens, Gurr, Steiner & Madlaina, Sookee, Alice Merton oder Alma.

Unter 54 bekanntgegebenen Künstler*innen, gibt es zehn Acts, in denen auch Frauen spielen, nur sechs von ihnen sind rein weiblich. Das stört nicht nur uns, auch im Internet wurde ein Shitstrom losgetreten, wie man an Linus Volkmanns offenem Brief an das Hurricane Festival sehen kann.


Termin ist vom 21. Bis zum 23. Juni, Festivaltickets gibt’s ab 209 Euro.

Rock am Ring/Rock im Park

…geht übrigens noch einen Schritt weiter, in ihrem aktuellem Line Up kommt kaum eine Band ohne Mann aus: Die Ärzte, Slayer, Sklipnot, Materia & Casper, The Smashing Pumpkins, Bring Me The Horizion, The 1975, Foals, Feine Sahne Fischfilet, Drangsal,…

Bis zum 20. Dezember kannst du die Karte noch in der 3. Preisstufe (169) erwerben, wenn du vom 7. – 9. Juni dabei möchtest.
 

Roskilde Festival

Acht Tage lang kannst du auch 2019 wieder in Kopenhagen feiern - und zwar vom 29. Juni bis 6. Juli.
Musikalische Untermalung liefern dabei dieses Jahr Robyn, Christine and the Queens, Jon Hopkins, Jungle, Parquet Courts, Tirzah, The Cure und viele mehr: über 180 Acts werden auf acht Bühnen auftreten.

Für 2.125 Dänische Kronen, umgerechnet circa 285 Euro, können eine Woche lang die Sorgen in Dänemark vergessen werden.

Melt! Festival

In die Stadt aus Eisen, Ferropolis, verschlägt es dieses Jahr folgende Musiker*innen: Bon Iver, A$AP Rocky, Jorja Smith, Bilderbuch, Maribou State, Boy Pablo, Modeselektor, David August, Four Tet – um nur einige zu nennen.

Diese Festivaltickets befinden sich übrigens noch in der ersten Verkaufsphase, also schnell zuschlagen und Tickets ab 119, 00 Euro ergattern!

Gut gehen lassen auf dem Melt! kann man es sich vom 19. bis 21. Juli 2019.

Sziget

"Love, Revolution – Sziget – Island of Freedom"

Diese wunderschönen Worte befinden sich auf dem offiziellen Logo des ungarischen Festivals auf dem uns vom 7. bis 13. August unglaublich gute Acts erwarten: Foo Fighters, Ed Sheeran, Florence & The Machine, Twenty One Pilots, The 1975, Catfish And The Bottlemen, CHVRCHES, Jungle, Maribou Sate, IDLES, Superorganism, Parcels, Tamino und viele mehr.

Auch hier am besten gleich bestellen, momentan gibt’s nämlich die Siebentages-Tickets für 299 statt 339 Euro, Fünftages-Tickets für 259 statt 299 Euro und den Dreitages-Pass für 189 statt 219 Euro.

Flow Festival

In Game of Thrones ist eine Reise nach Norden eher mäßig zu empfehlen - denn dort warten die Weißen Wanderer. Im echten Leben sieht das zum Glück ganz anders aus: das Flow Festival in Helsinki macht mit seinem Line Up mehr als große Lust auf einen Ausflug in den hohen Norden. Kalt wird es dann hoffentlich auch nicht sein, weil das Festival im August stattfindet.

Die bereits angekündigten Headliner sind schon mal ziemlich fett: The Cure, Tame Impala, Robyn, Father John Misty, Modeselektor, Mitski. Außerdem ist das Festival eine tolle Gelegenheit, finnische Bands wie Ruusut, Gasellit, Sofa oder Jaakko Eino Kalevi kennen zu lernen. Zur ersten Bandwelle werden sich noch mehr als 120 Acts dazu gesellen.

Das Flow Festival steigt vom 9. bis 11. August 2019 ein wenig außerhalb der finnischen Hauptstadt Helsinki. Tickets sind ab sofort für 205 Euro erhältlich.

Rock Werchter

Wer nächstes Jahr einen Belgienurlaub in Erwägung zieht sollte das auf jeden Fall im Zeitraum vom 27. bis 30. Juni tun und einen Abstecher auf das Rock Werchter Festival machen, denn dieses Line Up lässt nicht nur Indie-Rock, sondern auch egoHerzen höher schlagen.
The 1975, The Cure, Florence & The Machine, Jungle, Kurt Vile & The Violators, Macklemore, Miles Kane, Mumford & Sons, Muse, Pauk Kalkbrenner, Tom Misch, Two Door Cinema Club, Vance Joy oder Weezer.

Tagestickets gibt's für circa 100 Euro, ein Vier-Tages-Kombi Ticket kannst du dir für 243 Euro holen.

Mad Cool Festival

Neben dem Primavera Festival in Barcelona hat Spanien noch ein weiteres Spitzen-Festival zu bieten – das Mad Cool in Madrid.
Hier lassen sich neben den Dauerbrenner*innen dieser Festivalsaison auch echte Klassiker finden: Bon Iver, Alma, Jon Hopkins, Jorja Smith, Mogwai, Noel Gallagher’s High Flying Birds, Rolling Blackouts Coastal Fever, Sophie Hunger, Tash Sultana, The 1975, The Cure, The Hives, The National, Vampire Weekend oder Wolfmother.

Stattfinden wird das Ganze vom 11. bis 13. Juli und Tickets sind ab 135 Euro zu ergattern.

All Points East

egoFM Festivaltipp für 2019 ist auf jeden Fall das All Points East Festival im Londoner Victoria Park!
Bon Iver, Mac DeMarco, Julien Baker, First Aid Kid, Snail Mal, John Grant, The Tallest Man On Earth, the Chemical Brothers, Hot Chip, Little Dragon, Christine and the Queens, Metronomy, Maribou State, Beach House, Honne, Kurt Vile & The Violators und das war erst der Anfang.

Über zwei Wochenenden (24.05 - 26.05 und 31.05 - 02.06) kann man sich dieses bombastische Line-up im Herzen von London ansehen, Tagestickets kosten zwischen £59.95 und £62.95.
 


2019 wird auf jeden Fall ein super Jahr für Musik- und Festivalfreunde und auch wenn Frauen immer noch zu selten auf den Plakaten stehen – wir sind immerhin auf dem Weg der Besserung.

Design ❤ Agentur zwetschke