Julia Stone veröffentlicht neues Soloalbum

Julia Stone veröffentlicht neues Soloalbum

'Sixty Summers' heißt die neue Platte

Julia Stone lässt ihren Bruder Angus ausnahmsweise mal zu Hause und ist mit ihrem neuen, etwas anderem Soloalbum 'Sixty Summers' zurück.

Weniger Folk, dafür mehr Glitter und Pop

Bye bye Folk - acht Jahre nach ihrem letzten Solo-Album bewegt sich die Australierin Julia Stone mit ihrem dritten Album Sixty Summers auf ungewohntes Terrain und widmet sich nun an der Pop-Musik. Dabei versprüht sie auch noch zusätzlich jede Menge Glitter und tanzbare Funky Beats. Das könnte auch mit daran liegen, das Sixty Summers von keiner anderen als der amerikanischen Sängerin und Songwriterin Annie Clark alias St.Vincent und dem amerikanischen Pianisten und Sänger Thomas Bartlett aka Doveman produziert wurde. 

"Making this record with Thomas, I felt so free. I can hear it in the music." - Julia Stone

Julia Stone fühlt sich auf Sixty Summers frei das zu tun, was sie gerne möchte. Das ermöglicht ihr auch Teile aus ihrem inneren Selbst, wie Feuer, Wut, Liebe, Lust und Sehnsucht, freizugeben. Der Opener vom neuen Album - "Break" -klingt ein bisschen nach dem Avant-Funk der Talking Heads. Avant-Funk ist ein Musikstil der Funk-Rhythmen mit einer Rock-Mentalität kombiniert. Das Finden auch die Fans und es scheint ihnen zu gefallen.

"Well, that's lovely, reminds me a little of Once in a Lifetime by Talking Heads, particularly the intro. Way to go Julia!" - Aline Verbeke auf YouTube unter "Break"


Einfach frei sein


Das ist die Message hinter einem weiteren Song auf Sixty Summers. Eine der lauen Sommernächte gehört nämlich dem Song "Free".

"Summer nights and I can't stop thinking about you. Feeling like I can't sleep, I'm nothing without you. Was it just me?" - Julia Stone "Free"

Ein romantischer 2-Uhr-morgens-Gefühlsausbruch, den du vielleicht auch schon mal erlebt hast und für den St. Vincent unter anderem Gitarre und Keyboard eingespielt hat.

Wo ist die Frau mit der Gitarre geblieben?


Über das ganze Album verteilt schmuggelt sich dann aber doch noch die ein oder andere Folklore der Vergangenheit ein. Und natürlich darf auch Julia Stones Gitarre nicht fehlen. Aber mach dir doch einfach selbst ein Bild von Julia Stones Neuausrichtung und den vielen verschiedenen Songs mit ihren unterschiedlichen Mentalitäten.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Julia Stone (@juliastone__)


Tracklist: Julia Stone - Sixty Summers


1. Breath
2. 60 Summers
3. We All Have
4. Substance
5 Dance
6. Free
7. Who
8. Fire In Me
9. Easy
10. Queen
11. Heron
12. Unreal
13. I Am No One
14. Dance (French version)

Sixty Summers von Julia Stone wurde am 30. April 2021 via BMG veröffentlicht.

Design ❤ Agentur zwetschke