Ist dein Job vom Aussterben bedroht?

Ist dein Job vom Aussterben bedroht?

Maschinen werden immer intelligenter - Wir leider nicht

Jeder kennt die lustigen Videos von den tierähnlichen Maschinen, die von ihren Erschaffern völlig ohne Grund geschubst werden, damit sie lustig stolpern und hinfallen.

Aber jetzt schlagen die Maschinen zurück - 
indem sie dich arbeitslos machen.

Wirst du bald von einem binären Sklaven ersetzt?

Das können wir dir nicht beantworten, aber die ARD hat mit der Bundesagentur für Arbeit den Job-Futuromaten entwickelt, der dir ganz übersichtlich alles Zukunftsorientierte zu deinem Job sagen kann!

Ein Begriff der für höchste Ektase bei Wirtschaftsexperten sorgt, sind die sogenannten Softskills, also alles im kognitiven und zwischenmenschlichen Bereich, denn nur diese werden in den nächsten Jahrzehnten garantieren auf dem Arbeitsmarkt gefragt zu bleiben.
Auch laut dem Gründer der Joborientierungsplattform whatchado.com, Ali Mahlodji, wird die permanente Weiterbildung die beste und wahrscheinlich einzige Möglichkeit bleiben um nicht selber bald einer überflüssigen Berufsgruppe anzugehören.

Hier ein paar Beispiele für Jobs, die vielleicht sogar schon während deiner Lebenszeit aussterben:


Verkäufer

Wahrscheinlich hast du auch schon mal dein Glück mit den Kassenautomaten im Supermarkt versucht. An sich ist die Innovation selbsterklärend und erspart den Supermärkten lästige Pflichten wie bezahlten Urlaub oder bezahlte Überstunden. Der Kunde hingegen hat nicht sehr viel Vorteile: Das Menü ist unübersichtlich, der Touchscreen frustrierend langsam und die mechanische weibliche Stimme beschuldigt dich alle paar Sekunden etwas klauen zu wollen, sobald du es nicht sofort auf die richtige Fläche legst.

Teletexttexter

Ja sogar ehrliche Berufe wie das Verfassen der Teletexthoroskope wird es bald nicht mehr geben. Generell hat sich die Fernsehwelt durch Anbieter wie YouTube oder Netflix verändert, so dass einfach kein Bedarf mehr für die Nachrichten, Werbungen und Untertitel im Teletext besteht. Nicht nur die Texte an sich, sondern auch die wunderschönen pixeligen Grafiken, die anscheinend eine halbnackte Frau oder ein Sternzeichen darstellen sollten, werden bald nichtmehr auf den großen Bildschirmen zu sehen sein…

Industriearbeiter und Maschinenführer

Seit der Industrialisierung wurden Menschen unter moralisch desaströsen Zuständen und schlechter Bezahlung an Fließbänder zu monotonen Arbeiten verdonnert. Doch als die einfachen Arbeiter menschenwürdige Konditionen verlangten, hat die Wirtschaft endlich reagiert – und hat sie so schnell wie möglich mit Maschinen ersetzt. Dieser Prozess ist noch im vollen Gange und immer mehr ungelernte Arbeiten werden in der Industrie durch damals dumme, mittlerweile gefährlich intelligente, eigenständige Maschinen ersetzt.

Pfleger

Pfleger können laut Experten noch lange nicht von Robotern ersetzt werden und die Nachfrage nach ausgebildeten Pflegern platzt aus allen Nähten. Aber bei den zukunftslosen Bedingungen, die in der Branche herrschen, wird sich halt irgendwann niemand mehr finden, der den Job machen will.

Alles was mit Reparaturen zu tun hat

Die Eltern sehnen sich gerne nach Zeiten, wo man noch einen kaputten Fernseher oder das kaputte Telefon, per Hand oder mit der Hilfe eines Bekannten problemlos reparieren konnte. Die Technik ist aber mittlerweile darauf ausgelegt irreparablen Verschleiß zu erleiden und wird so komplex und empfindlich, dass es sogar den Experten zu blöd ist, sich die Mühe zu machen und lieber gleich ein komplett neues Gerät schicken.

Briefträger

Wenn wir dich fragen würden, ob du noch regelmäßig Post von Freunden oder Verwandten bekommst, schüttelst du wahrscheinlich etwas enttäuscht den Kopf. Aber es geht mittlerweile fast allen so – Kommuniziert wird fast nur noch über das Internet. Da aber das Internet immer noch gesetzloses "Neuland" ist, bleibt der Staat einer der wenigen, die noch regelmäßig deinen Briefkasten füllen.

Ganz anders sieht es bei den Paketdiensten aus, was man heutzutage nicht auf Amazon findet oder nicht mit PayPal bezahlen kann, existiert nicht. Solange die Lieferdrohnen noch nicht erlaubt sind wird es hier mehr als genug Bedarf geben.

Bedienungen und Köche in Fast Food Restaurants

McDonald´s macht´s vor mit dem „Restaurant der Zukunft“. Und nicht nur die Bedienung könnte vom Touchscreen ersetzt werden, sondern auch diejenigen, die dein Essen machen und liefern. Sei es der berühmt berüchtigte 3D-Drucker oder die Burger-Drohne, irgendwie werden es Pizza Hut und Co. schaffen sogar die unterbezahlten Deliveroo-Fahrer unwirtschaftlich zu machen.

Telefonischer Kundenservice

Mittlerweile ist es fast leichter an die Betriebsgeheimnisse einer großen Firma zu kommen, als an die Nummer des Kundenservices, wenn sie überhaupt noch einen haben. Alles soll über Formulare und per Email gelöst werden. Aber jeder der schon einmal in einer 50 Minuten Warteschlange stecken geblieben ist, bis er den Warteschleifen-Jingle aus purer Verzweiflung einfach mitgesungen hat, wird die Änderung zumindest teilweise schätzen.

Sekretariatskräfte

Die hübsche Dame am Eingang eines Unternehmens, macht zwar einen guten Eindruck, aber eine gut geführte Datenbank, sowie eine übersichtliche Webseite, erfüllen schon die meisten Zwecke, die in dem Bereich benötigt werden. Kundenbetreuung ist jedoch noch nicht wirklich ersetzbar, was sie in vielen Bereichen, zumindest bis sogar die älteren Generationen technikaffiner werden, gefragt macht. Weiterbildung ist hier mal wieder das A und O, um für den Arbeitgeber nicht nur äußerlich attraktiv zu bleiben.

Unser Zukunftstipp: 3D-Drucker-Fachmann

Früher oder später wird alles von 3D-Druckern übernommen, wenn es der Fortschritt so weitergeht wahrscheinlich auch das Erschaffen neuer Menschen. Deswegen musst du einer der wenigen Menschen werden, die die Wundermaschine in- und auswendig kennen, zumindest bevor die ersten 3D-Drucker-Drucker in den Regalen stehen




Und wenn du eher an dunkle Zeiten, als an ungeahnte Möglichkeiten denken musst, wenn du an Roboter denkst, dann schau dir einfach das Video des Münchner Channels Kurzgesagt an:


Design ❤ Agentur zwetschke