Die Wiedergeburt von studiVZ

Die Wiedergeburt von studiVZ

Das Netzwerk aus den 00er Jahren versucht einen Neustart

Was, das gibt's noch? Die Betonung liegt auf noch. Denn Ende Juni werden die Server von studiVZ abgeschaltet und die Community zieht auf eine neue Plattform um.

Es wird wieder gegruschelt

Irgendwo zwischen MySpace und Facebook waren plötzlich alle bei studiVZ. Warum wissen wir auch nicht mehr so genau. Non plus ultra waren sicherlich die vielen Gruppen auf dem sozialen Netzwerk. Du warst einfach kein richtiges Mitglied, wenn du deine Persönlichkeit nicht durch semi-lustige, meist nichts-sagende Gruppen mit ellenlangen Namen zum Ausdruck gebracht hast.

"Brot kann schimmeln, was kannst du?" oder "Meine Vorlesungszeiten kollidieren mit meinen Schlafzeiten". Worüber die TikTok-Generation nur verständnislos den Kopf schütteln kann, muss der*die ein*e oder andere vielleicht etwas schmunzeln.


Ja ja, das war damals cool. studiVZ war für eine kurze Zeit DAS soziale Netzwerk überhaupt – bis es dann von Facebook überrollt wurde und in der Versenkung verschwand. Doch tatsächlich haben sich bis heute ein paar wackere Mitglieder auf studiVZ gehalten – 2015 waren immerhin noch rund eine Millionen Nutzer aktiv, zwei Jahre später war studiVZ pleite.


Aus alt mach neu

Doch studiVZ und meinVZ sind zurück – als VZ. Anfang der Woche wurde das neue Netzwerk gelauncht. Ziel ist es, das "social" in Social Media wieder mehr in den Fokus zu rücken: keine Werbe-Algorithmen, kein Verkauf von Daten.

Foren, Buschfunk, Plauderkasten und natürlich die heißgeliebten Gruppen sind dagegen wieder mit am Start.


Überhaupt spielt sich bei VZ alles über Gruppen ab – eine Timeline, wie wir es von anderen Netzwerken kennen, gibt es nicht. Ok, das klingt jetzt arg nach WhatsApp – allerdings kannst du bei VZ in den Gruppen auch Events organisieren.


Müssen Facebook, Instagram und Co. jetzt zittern?

Wenn man sich überlegt, wie viele Re-Launches die VZ-Netzwerke mittlerweile durch haben, bleibt das eher zu bezweifeln. Komplett ausschließen können wir's aber natürlich nicht. Falls bei dir noch irgendwo ein studiVZ oder meinVZ-Account vor sich hin vegetiert und du die alte Zeit noch einmal aufleben lassen willst, kannst du deinen kompletten alten Account auf VZ umziehen lassen und mit dem neuen VZ nostalgische Momente erleben.

Design ❤ Agentur zwetschke