Neue Musik von narou & Blackout Problems

Neue Musik von narou & Blackout Problems

Unsere Lokalheld*innen der Woche

Das sind die Lokalhelden-Releases der Woche:

Wir haben unser Postfach durchstöbert und die besten neuen Releases unserer Lokalhelden-Bands für dich rausgesucht:

narou feat. Noah Slee: "Enough"

Bevor die Debüt-EP des Berliner Produzenten narou im September erscheint, kommt jetzt noch eine letzte Single - "Enough". Für den Song hat er sich mit dem Neuseeländer Noah Slee zusammengetan. Souliger Gesang trifft auf raffinierten Elektro-Pop - ein bisschen erinnert der Song an Jack Garrat, nur deutlich langsamer und entspannter als wir es von dem energiegeladenen Briten kennen. Dafür sorgt narou aber für genauso viel Gänsehaut, indem er die Stimme von Noah Slee mit sanften und dunklen Sounds unterstützt.




Blackout Problems: "MURDERER"

Eigentlich sind die Jungs von den Blackout Problems den Lokalhelden schon ein wenig entwachsen - sie spielen mittlerweile auf Festivals quer durch Europa und haben zuletzt eine eigene Headliner-Tour in England auf ihre Tourplakate drucken dürfen. Das muss man als Alternative Rock Band aus Deutschland erstmal schaffen. 

Wegen Corona haben die Blackout Problems den Release ihres neuen Albums ins Jahr 2021 verschoben. Eine erste Single gibt es aber jetzt zu hören.


Michi, Schlagzeuger bei Blackout Problems, hat mit egoFM Gloria über die letzten Monate gesprochen, über die Botschaft des neuen Songs und wie ein digitales Blackout Problems Konzert aussehen könnte:

  • egoFM Lokalhelden mit Blackout Problems
    Das Interview zum Nachhören

Neues Album DARK erscheint im Januar

Der Albumtitel und auch der Name des ersten Songs lassen Düsteres vermuten - der neue Song "MURDERER" hat aber eigentlich eine ganz andere Message:
"Die Grundmessage des Songs ist relativ eindeutig - 'respect and love for everybody'. Wir stehen als Band schon immer für einen respektvollen und friedvollen Umgang untereinander. Das ist uns sehr wichtig. Und wenn man merkt, in welcher Zeit wir leben... Wir spielen im Text auch auf den rechten Terror an, der über die letzten Jahre Einzug in Deutschland gefunden hat. Wir wollen dazu aufrufen, dass wir uns weiter dagegen stellen." - Michi von Blackout Problems

Ein sehr politisches Statement als erster Vorbote für das neue Album. Nachdem das letzte Album KAOS die Perspektive nach innen gerichtet hat, blicken die Blackout Problems jetzt wieder mehr auf das große Ganze:
"Das Album ist auf jedenfall weniger persönlich - in dem Sinne, dass es keine persönliche Story ist. Wir berichten natürlich immer noch aus unserer Perspektive, aber ich hab das Gefühl, dass wir den Rahmen etwas erweitern, was die Themen angeht. Und klar, es sind düstere Zeiten, aber wir hoffen, dass wir (...) uns da zusammen durch ringen können."

Auch in Corona-Zeiten wollen Blackout Problems mit ihren Fans - wenn schon nicht auf der Bühne - auf Social Media in Kontakt bleiben. Bisher haben sie sich aus Sachen wie Instagram-Live aber rausgehalten: 
"Wenn wir solche Sachen machen, dann wollen wir die natürlich 360° und hundertprozentig richtig geil machen. Dazu braucht es einfach bisschen Zeit, um sowas vorzubereiten. Es soll einfach länger halten als dieser bloße Fünf-Minuten-Livestream, der dann sofort wieder verschwindet. Also wenn wir sowas in Zukunft machen, dann wird es hoffentlich richtig gut!"

Design ❤ Agentur zwetschke