Millie Turner bei egoFM

Millie Turner bei egoFM

Alles über unsere egoKünstlerin

Die egoFM Privataudienz mit einer Stunde von ihren Lieblingssongs gibt es jetzt zum Nachhören.

Neue Synthpop-Bretter aus Großbritannien: An Millie Turner führt dieses Jahr kein Weg vorbei.


Millie Turner bei egoFM


Millie Turner zu Gast bei Max: Das Interview zum Nachhören

Die egoFM Privataudienz mit Millie Truner

  • Millie Turner zu Gast bei Max
    Das Interview zum Nachhören
  • Die egoFM Privataudienz mit Millie Turner
    Die komplette Sendung zum Nachhören
dsc01024-1.jpg


Millie Turner zu Gast bei Max

Millie Turner ist eine 19-jährige Künstlerin aus East London. Bereits mit fünf Jahren fing sie an Klavier zu spielen, dann kam noch Gitarre dazu. Schon mit 16 Jahren releaste sie ihre erste eigene Musik. Mitte November ist ihre EP Hide+Seek erschienen.

Ihr Sound: amtliche Synthpop-Bretter mit viel Charme aus UK.


Im Interview mit Max spricht sie unter anderem über die Zusammenarbeit mit Songwriter*innen, den Brexit und wie sie ihre Kooperation mit dem Modeunternehmen H&M rechtfertigt.

Musikalische Einflüsse

All die musikalischen Einflüsse, die heute ihre Musik ausmachen, wurden ihr schon relativ früh von ihren Eltern vermittelt. Musik von U2 und Aretha Franklin waren die ersten Sounds, die Millie als Kind durch ihre Eltern quasi inhaliert hat.

Songwriter David Turley und Produzent Sasha Skarbek – die Masterminds hinter ihrer aktuellen EP Hide&Seek – lernte sie ebenfalls über Mama und Papa kennen. Beide sind enge Freunde ihrer Eltern und waren somit oft bei ihr zu Hause.
Der Kontakt zu David kam sogar über mehr oder weniger religiöse Wege, erzählt Millie:

"He is a amazing, he is a great guy. He was involved in the church, that my parents are very much involved in. So that’s kind of a good connection."



Brexit

"We can't really do anything about it. It's so depressing." - Millie Turner


2016, als über den Brexit abgestimmt wurde, durfte Sie noch nicht wählen. Es war für Millie somit eine Art Diagnose, die man wortlos hinnehmen musste, ohne aktiv etwas dagegen unternehmen zu können, erzählt sie.
In den finalen Monaten des Ausscheidens versuchte sie es auszublenden – sie beschreibt den Brexit als eine "große Depression".

Dabei ist es für Millie noch wichtiger geworden, jedem in Europa nochmal deutlich zu machen, dass nach wie vor eine große Zuneigung zwischen den Brits und dem Rest Europas besteht.



Fridays for Fashion?

Günstige Produktionsverhältnisse ermöglichen einen günstigen Verkaufspreis - das Resultat ist Fast Fashion, die absolut nicht nachhaltig ist. Die Problematik war Millie Turner vor der Zusammenarbeit mit dem skandinavischen Moderiesen H&M bewusst. Trotzdem war der Konzern bereit für einen offenen Dialog mit der Britin und konnte sie letztlich für sich gewinnen:


"They were very open about the global warming – you know – the discussion of how fast fashion is one of the biggest contributors to global warming."


Die Künstlerin sah die Kooperation mit H&M allerdings als eine Möglichkeit, über die Verhältnisse auf unserem Planeten zu sprechen.
Millie war sehr überrascht, dass H&M so offen für Gespräche war und folglich alle Kleider aus ihrer Kollektion umweltfreundlich produziert wurden.



Millie spielt leider kein Konzert in den egoFM-Städten aber dafür kann man sie im März in Berlin, Hamburg und Köln live erleben.



Die egoFM Privataudienz mit Millie Turner

Diesen Freitag übernimmt Millie Turner eine Stunde lang das egoFM Studio. Von 20 bis 21 Uhr spielt sie ihre Lieblingssongs im Radio und erzählt die Geschichten dazu.

Ihre ganz persönliche Stunde im egoFM Studio nutzt die Britin unter anderem, um von ihren heimlichen musikalischen Vorlieben zu erzählen. Ganz vorne mit dabei: Jazz. Genauer gesagt der Jazz-Flötist Yusef Lateef. 
Dazu gibt es noch eine ganz spezielle Laudatio an die für sie "most insane person oft he world" – nämlich Beyoncé.

Welche Songs Millie Turner sonst noch im Loop hört, siehst du hier. Die Wiederholung der Privataudienz gibt's übrigens am Sonntag von 10 bis 11 Uhr. 

Tracklist:

Nina Simone - I Put A Spell On You
The Innocence Mission - Tomorrow On The Runway
Yusef Lateef - Like It Is
Millie Turner - January
Beyoncé - All Night
T. Rex - Cosmic Dancer
Gorillaz - On Melancholy Hill
Mazzy Star - Fade Into You
LAUSSE THE CAT - Belle Bouteille
Aldous Harding - The Barrel
Millie Turner - Ride This Train
Angèle - Flemme
BROCKHAMPTON - NO HALO
Joni Mitchell – California


Zurück zum Anfang

Design ❤ Agentur zwetschke